News

Jazzfolk in der Kantine

Ganz besonders gehonoured sind wir, dass hairball remedy am 20.10. mit ’songs from the forest‘ bei UNS in der Kantine ein Konzert geben woillen, und nehmen das zum Anlass mit Euch 11 Jahre Kantine zu feiern:) …Hipphipp Hurra

Kantinde Vauban 20.10.17 klein

“Hairball Remedy, die Band, die so heißt, wie sie aussieht? – „Auf jeden Fall hat sich in unserer Gegenwart noch keine Katze an ihrem Haarknäul erbrochen!“ Gegründet irgendwann im April 2014, auf einem Bauernhof mitten im Schwarzwald. Angetrieben von dem Wunsch, endlich das zu machen, was sie immer machen wollten, führt das Leben vier junge Menschen zusammen. Inspiriert von einer Packung Katzenfutter, entfaltet sich eine kreative Energie, die in kurzer Zeit 13 Songs entstehen lässt. Das Leben schreibt die besten Lieder, und diese passen nun mal nicht immer in eine Schublade. So kommt es, dass aus den vielen verschiedenen Einflüssen, die von Jazz, Blues und Folk über Roots und Rock bis hin zu Klassik und Bluegrass reichen, etwas Neues entsteht. Akustisch, mit viel Humor und noch mehr Leidenschaft fühlen sie sich auf der Bühne am wohlsten. Hairball Remedy: das sind vier junge Musiker*Innen, vier Freunde, die gemeinsam das tun, was sie am liebsten tun… Musik mit Herz, Hirn und Humor.“

Herbstfest der Marktschwärmerei

..in der Kantine und rumherum
22196059_1848420318805179_7066910482823034894_n

***Wir feiern Erntedank – wir feiern den Herbst – wir feiern unsere Heimat***

Am Donnerstag, 12. Oktober habt ihr von 17 bis 19 Uhr die Möglichkeit, die Lebensmittel unserer Produzenten aus dem Umland zu probieren und unseren Markt kennenzulernen! Vom Acker in die Stadt! Alle sind herzlich willkommen!

Verköstigung feiner Produkte unserer lokalen Erzeuger
Programmpunkte zum Thema regionale Lebensmittel
Kennenlern – Angebote
Kreativ – Werkstatt für Kinder
Vesper Süß und Herzhaft – warm & kalt zum Genießen und zum Naschen

Einfach vorbei kommen und uns kennen lernen!

https://marktschwaermer.de/de-DE/assemblies/9118

Wir wollen nicht nach Rimini..

und auch nicht nach Lloret de Mar
depositphotos_30037229-stock-photo-very-crowded-beach-full-of
d. h. : wir sind durchgängig für Euch da!
Kommt vorbei, Ihr Daheimgebliebenen , Nochnichtweggefahrenen und Schonwiederzurückgekommenen,

es gibt Tomaten, viiiele Tomaten

Friendly Burger.2

Sicher habt Ihr schon gemerkt, daß wir neben dem täglichen Mittagsmenü ein bisschen mit Salaten und kleinen Gerichten herumspielen. Wir haben ja einen tollen Leckerbäcker im Team (Firas), deswegen gibt es jetzt auch immer wechselnde Quiche-Variationen . Als wir vor gut 2 Jahren die Speisekarte für das Freundsaft-Café  konzipierten, entstand  unter anderem ein veganer Burger, den wir jetzt nach Hause holen. Mit selbstgebackenem Brötchen, einem Patty aus Buchweizen, Pilzen und Walnüssen und natürlich schlotzigen Sossen. Ab morgen!!

Vegan-Mushroom-Burger-

Über den Tellerrand kochen- mit Flüchtlingen und locals

Letztes Jahr, als die BEA in der Lörracherstrasse eröffnet wurde, haben wir mit einer kleinen Gruppe engagierter Leute das sonntägliche Kochen mit Flüchtlingen gestartet. Jeden Sonntag hat sich die Anzahl der Teilnehmer verdoppelt, sodaß wir schnell an unsere Grenzen gestoßen sind.
Heute nachmittag geht diese Idee in die neue Runde, aber besser organisiert. Zusammen mit www.ÜberDenTellerrandkochen.de findet der erste irakische Kockurs in der Kantine statt.

 

„DankeDankeDanke“

,sagen wir alle, für Eure Treue und dafür daß Ihr mit uns die Leidenschaft für regionalen, nachhaltigen Genuss geteilt habt. Wir wünschen allen unseren Freunden und Kunden das Allerbeste für 2017!!
Wir sind ab Montag dem 9.1. mit blitzeblankgeputzter Kantine und in alter , neuer Frische wieder da.
Bis denne

10153713_10152313158397457_1276953092_n-neu

Die Welt : ein ein Kommen und Gehen

..mit allem was existiert. Das war immer so, wird immer so sein!
Am 15. 9. hat unser Shaip seinen Körper verlassen. Er war von Anfang an dabei, nahezu jeden Tag und unser aller Sonnenschein! Wenn man Sorgen hatte oder Stress, dann hat er immer die Hand auf’s Herz gelegt und gesagt: “ Immer gut sein, immer gut sein..musst nix – nur sterben!“
Das hat er jetzt gemacht, ganz unerwartet und unspektakulär, in der Nacht , bei sich daheim. Wir haben gesammelt um seiner Familie im Kosovo ein Abschiedsgeschenk zu machen, wer sich von Euch beteiligen möchte kann dies tun, in den nächsten Tagen steht eine Glasbox in der Kantine auf der Theke. Tschüss Shaip, in unseren Herzen wirst Du immer weiterleben

_mg_4696-kantine-29-02-2012-jpg-unbearbeitet

Kantine im POW

pow_logo_2015

Wir fühlen und geehrt die neuen Haus- und Hoflieferanten für Mittagessen im POW zu sein. Solltet Ihr also mittags in der Stadt sein und Vauban oder Wiehre ist Euch zu weit, könnt Ihr unsere ausgefeilten Gemüsekreationen auch im Café Pow geniessen. Meistens vegetarisch/vegan..manchmal auch mit Bio-fleisch.Und jetzt der Ausgehtipp für’s nächste Wochenende: Das gemütliche Weinfest!!

gagdhfmcdenjnjnm

„Diesen Herbst holen wir das Dorf in die Stadt! Willkommen zum Weinfest im Café POW! Die Lese ist vollbracht und die Winzer aus dem Markgräferland haben wunderbaren neuen Süßen mitgebracht. Dem Wein zu Ehren veranstalten wir für vier Tage ein Fest! Dazu gibt es Zwiebelkuchen aus dem Ofen, heißen Birnenpunsch und eine ganz romantische herbstliche Stimmung bei uns im Innenhof!“
Den Zwiebelkuchen machen wir:)

We love Selosoda

welcome back! Wir hoffen Ihr habt uns vermisst!! 😉
Wir waren in Frankreich, Albanien, Spanien, Polen, Italien und in Berlin und Hamburg. Zum Essen. Natürlich haben wir Inspiration mitgebracht, aber seht selbst..

Ich möchte heute was über Limonade erzählen, das mache ich sonst eigentlich nicht! Warum nicht? Weil jeden Tag ne neue rauskommt, und jede Woche ein neuer, sicherlich netter, hipper Vertreter bei uns vorbeikommt um uns die 984ste Rhabarber- oder die 626ste Mate-Limo vorzustellen. Lasst uns doch erstmal die geniessen die wir haben!!!

Aber es gibt tatsächlich was neues!! Selosoda wird aus ‚Abfällen‘ der Kaffeeproduktion hergestellt, nämlich aus den Kaffeeschalen. „Der ökologische Anbau der Kaffeepflanze versteht sich von selbst.“
Wir, the team, sind total überzeugt – ich hab immer eine Kiste daheim! Schmeckt super, vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang, weil man den Geschmack so gar nicht kennt… aber hat vielviel Koffein und gar keinen Zucker! Bei uns im Kühlregal in der Kantine

vsp_2016_2778_textedit_by_viktor_strasse

Sommerpause

Liebe Gäste

Wir müssen mal 2 Wochen die Füße hochlegen und den Kopf frei haben..
damit wir wieder frisch und fit am dem 12.9. für Euch da sein können.. und wenn Ihr auf unsere Küche nicht verzichten wollt, wir beliefern bis zum 8.9. das Café Pow mit nem einfachen Mittagessen und das Artjamming mit unseren Salaten

Hotel_Karnerhof_Kaernten_Faaker_See_-_Familienhote_c62c700da0

Kantine und das Agrikulturfestival , die Agrikulturwoche und was wir uns dazu ausgedacht haben

Ist ja noch bisschen hin, aber ich möchte hier schonmal auf’s Agrikultur-festival 22.-24.Juli im Eschholzpark aufmerksam machen,

Es ist DIE Plattform für Austausch, Vernetzung & Diskussion zu regionaler & fairer Ernährung & Landwirtschaft als Teil unserer Kultur, deswegen ist das Festival ein Kultur Festival. Es erwartet Sie ein buntes Programm aus Musik, Theater, Workshops, Filmen, Vorträgen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

AgriKultur-Aufkleber_2016 (1)

Wir selbst werden mit einem Stand vertreten sein und machen, was wir immer machen: abgefahrenes Essen für viele Leute. Ausserdem, in der Agrikultur-Woche vorab, haben wir uns auf die Fahne geschrieben uns und Euch die ganze Woche komplett regional zu versorgen. Wir tüfteln schon an Speiseplänen und strecken unserer Fühler aus nach Gewürzen und Salz (Pfeffer zb wird schwierig) , .. und was es sonst noch gibt, von dem wir vielleicht nix wissen..

veganday

Vegan Day mit Björn Moschinsky – Veganer Brunch in der Kantine

Der vegane Promi-Koch Björn Moschinski kommt am 4. Juni in die Kantine für einen Vortrag & ne Kochshow

Wir starten mit einem veganen Brunch um 11 Uhr (Anmeldung erwünscht, 15€ ), es gibt ein paar Aussteller zb. einen Tofufabrikant, einen Hersteller rohveganer Süßigkeiten, Barfussschuhe und am Nachmittag um 3 dann das Programm von Björn.

Tickets bei uns am Tresen!

Rudi Rockt Dinner

Zugunsten ihrer zahlreichen Brunnen- und Wasserprojekte in der ganzen Welt veranstaltet Viva con Agua ein gleichermaßen interessantes wie innovatives Dinner-Format:

Beim Running Dinner schmaust ihr drei Gänge in drei verschiedenen Wohnungen. Einen Gang kochen du und dein/e Kochpartner/in, bei den anderen beiden werdet ihr in jeweils anderen Wohnungen von einem Team bekocht. Dabei mischen sich die Gäste pro Gang jeweils neu durch, sodass ihr über den Abend hinweg die Tafel mit insgesamt zwölf Leuten teilt. Bei der anschließenden After-Dinner-Party treffen sich alle zum gemütlichen Ausklang im wheit rabbit.

Am 13. Mai
Info & Anmeldung

Hope for All

Außerdem möchte ich auf einen Film aufmerksam machen:
Hope for All ist ein aufrüttelnder und bewegender Film über die Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten. Den reduzierten Interessen der Pharma- und Agrarindustrie stellt er die umfassenden Interessen aller Lebewesen auf dieser Erde und die Macht des eigenverantwortlichen Handelns der Konsumenten gegenüber.

Am 4. 5. ist die Premiere im Friedrichsbau
und die Regisseurin, Nina Messinger, ist an diesem Abend vor Ort

Wie regional ernährt sich Freiburg?

Ich möchte aufmerksam machen auf eine interressante und wichtige Veranstaltung der Agronauten:

Wie regional ernährt sich Freiburg?

Viel wird über eine stärker regional und ökologisch ausgerichtete Versorgung gesprochen, jetzt wird es konkreter. Wie viel Versorgung ist ökologisch und regional?, Wie stark ist die Versorgung durch Subsistenzversorgung durch Gärten, Schrebergärten etc?, Wie stark ist die alternative Versorgung durch Modelle außerhalb des Marktes?

Bei dieser Veranstaltung werden die Ergebnisse der gerade veröffentlichten Studie zum Anteil von Lebensmitteln regionalen Ursprungs an der Gesamtversorgung Freiburgs präsentiert. Obwohl es schwierig ist, in unserem globalisierten und intransparenten Ernährungssystem an klare Zahlen heranzukommen, wurde hier schon mal eine Grundlage gelegt, die den Status Quo der Regionalversorgung in Freiburg benennt.

Di, 3. Mai 19:00
Katholische Akademie Freiburg,
Wintererstraße 1 Freiburg,
Eintritt frei.

Mehr Infos hier

Fürchtet Euch nicht

Es wird in nächster Zeit ein paar Veränderungen geben im Team. Einige verlassen uns, neue Gesichter kommen. Fürchtet Euch nicht, wir wählen unsere Kollegen und Kolleginnen mit Bedacht, wie auch unsere Menüs, unsere Worte und unsere Musik.

Das lieben unsere Körper

Wir trotzen dem Aprilwetter und feiern den Frühling mit frischen (Wild-)Kräutern, ersten Anflügen von Spargel und viel Grün. Manchen ist das Prinzip Detox vertraut, andere wollen vielleicht nix davon wissen, egal – es wirkt so oder so!

Frisches Grünzeug, Chlorophyll, vollgepumpt mit Licht & Luft, das lieben alle unsere Körper.

Mit Herz & Panne

Diese Woche präsentieren wir das erste Gericht von unserem Freund Claudio mit seinem Projekt Mit Herz & Panne. Er ist jetzt gerade in Buenos Aires und filmt dort Menschen mit ihren Lieblingsgerichten, die dann in Partnerrestaurants in ganz Deutschland nachgekocht werden. Wir sind zwei davon und es gibt Pastel de Papas, ein fluffiger Kartoffelauflauf mit würzigem Gemüse und Käse.

Voll-Power Frühlingsenergie in der Kantine

Aufgrund äußerer Umstände (nein, nicht der WKD) brechen wir, das Kantine Pop-up-Team, unsere Zelte im Jesuitenschloss ab. Es war eine tolle, aufregende Erfahrung und wir bedanken uns sehr für Eure Begeisterung, eure Neugier und das viele positive Feedback.

Wir sind mit ja nicht weg, sondern mit Voll-Power Frühlingsenergie in der Kantine, im Biokeller Bistro, mit Caterings und mit vielen neuen Ideen für Euch da.

Pop-Up

Es hat mich gefreut, soviele von Euch oben im Schloss zu sehen. Eine kleine Änderung gibt es bei unseren Öffnungszeiten: freitags und samstags jeweils ab 12 Uhr.

Viele Leute fragen wie es denn nun nach dem Pop-up weitergeht da oben. – Keiner weiß es. Die Stiftung/Verwaltung ist bisher nicht auf uns zugekommen und der jetzige Pächter weiß es auch nicht. Wir hoffen aber, dass der Platz weiterhin öffentlich und für Freiburg zugänglich bleibt – in welcher Form auch immer.

Karfreitag und Ostermontag

Sonn- & Feiertags haben Kantine & Biokeller ja zu, aber wir machen Karfreitag und Ostermontag Mittagessen für Euch im Jesuitenschloss.

Computer sind doof

Unser Telefon läuft heiss … Newsletter/Speiseplan ist noch nicht da … wir wissen das, wir haben Festplattenprobleme.
In so einem Fall
Vertraut uns und kommt einfach auf gut Glück … Die (imaginäre) Sekretärin ist im Urlaub, oder unsere Hotline ist nicht hot genug … ich will damit sagen: wir haben Montag morgens leider nicht die Zeit, jedem, auch nicht unseren liebsten Stammkunden, den Wochenplan telefonisch durchzugeben, denn sonst wird Euer Essen nicht rechtzeitig um punkt 12 fertig.

So sorry, bestimmt versteht Ihr das.

Die Alte Wache schreibt

Bei veganem Essen denken viele: »Was bleibt da noch?« Die Antwort ist klar: »Eine unglaubliche Vielfalt zu entdecken!« Die vegane Küche ist nämlich vor allem eines: extrem innovativ und experimentierfreudig. Zusammen mit Solveig Hansen laden wir Sie zu einer veganen Ess-Kapade in die Alte Wache ein – lassen Sie sich von vier veganen Gerichten und acht veganen badischen Weinen verführen!

Unser Ess-Periment BADEN vegan:

Mittwoch, den 9. März 2016 um 19 Uhr in der Alten Wache am Freiburger Münsterplatz, Kosten: 39 Euro  pro Person.

Hier könnt Ihr Euch anmelden: BADEN vegan

Ich würde mich freuen ein paar Bekannte zu sehen.

Pop-up Restaurant im Jesuitenschloss

Kommenden Freitag eröffnen wir für zwei Monate immer freitags ab 14 Uhr und samstags /sonntags ab 10 Uhr unser temporäres Restaurant in Freiburgs schönster Lage. Wir haben die ganze Woche geputzt, repariert, gewirbelt… es wird schööön.

 

Euch erwartet eine kleine, feine Speisekarte mit wechselnden leichten und rustikalen Gerichten, Sonntagsfrühstück, Flammkuchen aus dem Holzofen und mehr. Natürlich kommen fast alle Zutaten aus Bio-Anbau. Wir kooperieren mit dem Lindenbrunnenhof, Hakuna Matata, dem Braukollektiv, Andreas Dilger, der Rösterei 5-senses und einigen mehr.

Schwarzwälderkirschtorte in vegan

Wir lieben es, unsere Fähigkeiten, unser Wissen und Können zu erweitern, zu erhöhen und zu vertiefen, jeden Tag. Dafür muss der Mensch schon mal das Haus verlassen. Freitag haben wir alle, Kantine und Biokeller zusammen, uns eine Fortbildung in sauber essen und trinken gegönnt.

Dazu sind wir mit der Regionalbahn nach Offenburg und weiter nach Bühl gefahren und haben Timo Franke in seinem Restaurant vegan cuisine besucht. Er ist in Deutschland einer der Pioniere der pflanzenbasierten Gastronomie, und in der Szene ziemlich bekannt. Außerdem ist er wahnsinnig nett, ein Original, und kann Schwarzwälderkirschtorte in vegan so dass man’s fast nicht merkt.

… und jetzt haltet Euch fest!

Wir haben die großartige Gelegenheit bekommen, zwei Monate lang Pop-up-Restaurant im Jesuitenschloss zu spielen. Am 26.2. gehts los, bis Ende April, immer Freitag, Samstag und Sonntag. Wir sind megagespannt, ob es uns gefällt, Euch gefällt und es unsere Kragenweite ist. Wir gehen diese Woche in die Planung. Natürlich brauchen wir noch ein paar gastroerfahrene Menschen, die richtig Bock auf viel Arbeit haben.

Ziemlich sesshaft gewordene Wanderköche

Wie die meisten von Euch wissen sind wir neben dem Mittagestisch gut beschäftigt mit Catering – das sind genaugenommen unsere Wurzeln, wir sind (ziemlich) seßhaft gewordene Wanderköche.

Weil immer wieder Leute gerne alles aus einer Hand haben wollen, wir uns abernur mit lekker Kochen auskennen, basteln wir derzeit in Cooperation mit dem Café Ruef an Bewirtungs- Paketen. Also Soulfood, plus mobiler Barbetrieb, plus Sound in jeglicher Geschmacksrichtung und was sonst zum Gelingen von biosozialen Zusammenkünften dazugehört – und zwar unabhängig von vorgegebener Infrastruktur, das heißt Ihr könnt überall feiern und wir kommen mit und sorgen für das Drumherum.

Nachhaltigkeit im Finanzwesen

Man fragt sich sofort: Geht das überhaupt? Um diese und andere Fragen zu beantworten, bietet 4D folgende Kurzvorträge bei uns in der Kantine:

18.02.2016, 20:00, Ethische nachhaltige Geldanlagen, geht das überhaupt? Die Aktienbörse dreht durch, der sichere Zins ist tot, jetzt noch moralische Ansprüche an eine Geldanlage, ist das vereinbar?

25.02.2016, 20:00, Versichern, vorsorgen, anlegen grün? Neue Wege nachhaltigen Versicherns und Vorsorgens. Wie überall, so auch im Bereich des Versicherns und Vorsorgens haben wir eine steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten. Wie kann man grün versichert und nachhaltig angelegt sein, ohne auf Leistung oder Rendite verzichten zu müssen.

Permakultur-Design-Workshop

Schonmal eine Vorabankündigung für’s nächste Jahr, die Permakultur-Akademie gibt bei uns im Haus einen vieerteiligen Permakultur-Design-Workshop: Permakultur geht ganz besonders im urbanen Kontext weit über Garten- und Landschaftsgestaltung hinaus. Wenn wir in dem menschlichsten aller Ökosysteme den Wandel zu einer nachhaltigeren Lebensweise gestalten wollen, müssen wir die Kontexte, in denen wir uns bewegen, zunächst verstehen lernen& Gut gesagt … und eng verknüpft mit dem was wir hier machen! Hier mehr dazu.

Mit einem großen Knall ins neue Jahr

Die Silvesterparty ist voll, es gibt noch ein ganz kleines Kontingent an Plätzen, extra für die Gäste von Kantine & Biokeller Bistro, also am besten Ihr schickt mir ’ne Mail!

Wir haben Euch mehr Infos über unsere Silvesterparty im Jesuitenschloss versprochen: Ihr findet alles hier

Eine Verkettung von Begegnungen führte dazu, dass wir diese einmalige, nie wiederkehrende Gelegenheit haben. Viel Musik und Show erwartet Euch in Glashäusern, herrschaftlichen Säälen und Salons, und auf ausgedehnten Terrassen – Tickets nur solange der Vorrat reicht. Wir sind schon ein Haufen lustiger, fleissiger Leutchen (Tanz dich glücklich, Irrlicht Konzepte, space journal, die Kantine..), könnten aber auch noch mehr werden! Wenn Ihr also Lust habt Euch die Silvesternacht in einem quirligen Team mit jeder Menge Aktion um die Ohren zu schlagen: wir brauchen noch Helfer beim Auf- und Abbau, an Theke, Garderobe, am Pizzaofen, uvm. Schick mir ’ne Mail!

Arabische Kekse

Vor ein paar Wochen haben mich die selbstgemachten arabischen Kekse, die mit der Post kamen, gewürzt mit Kamille und Anis, Muskat und Zimt (das weiß ich jetzt!) und einigen geheimnissvollen Ingredienzen, die sich mir noch nicht ganz erschlossen haben, so fasziniert, dass ich äusserte für eine Fortbildung in orientalischem Feingebäck Mama Kathib besuchen zu wollen. Walk the talk – dass der Gedanke so schnell Wirklicheit wurde überraschte mich selbst – aber so kam es, dass ich einige Tage in einer palästinensichen Großfamilie verbringen … schauen, staunen, lauschen, mitlachen und mitmachen durfte

Natürlich arbeiten wir jetzt an der veganen Version. Béranger und Katja, das habt Ihr sicher am Kuchenangebot in Kantine & Biokeller Bistro schon gemerkt, vertiefen zu unser aller Wohle ihre Kenntnisse und Fähigleiten auf dem Gebiet stündlich – minütlich.

Weihnachtspause vom 24. 12. bis 3. 1.

Wir sind noch diese Woche und die nächste bis zum 23. da, dann erst wieder am dem 4.1. Aber wir sehen uns ja auf dem Schloss.

Ihr müsst doch mit uns nicht fremdeln

Wir probieren im Moment aus, wer von uns wo und wann am besten hinpasst, sich am wohlsten fühlt, seine/ihre Potentiale entfaltet. Deswegen herrscht jetzt ein bisschen Ringelreih. Außerdem dient dies Ausbildungszwecken und alle lernen sich besser kennen. Deswegen soll’s für Euch nicht unpersönlich werden. Ich besorg für alle T-Shirts mit Namen, gut?

Fette, Öle, Suppen und Soßen

Wir bekommen unser Gemüse direkt vom Biohof Lindenbrunnen, ein paar Sachen auch vom Kartoffelhof Eckert in Forchheim. Fleisch beziehen wir vom Bioland-zertifizierten Metzger Schmidt in Biezighofen.

Wir erfinden täglich Gerichte aus dem was es hier und jetzt gibt. Wir verwenden hochwertige Fette und Öle, keine raffinierten Billigöle, die die Zellen und Arterien verstopfen.

Wir machen täglich Gemüsebrühe selber, Basis unserer Suppen und Soßen. Überhaupt machen wir alle Soßen selber und verwenden keine Pülverchen.Wir schmeissen nichts weg. Was wir nicht weiterverwenden können wandert in den Wandelgarten und wird wieder fruchtbare Erde.

Reklamation

Wir machen bestimmt auch Fehler, man selber sieht auch nicht immer alles, deswegen sind wir auf Eure Kritik angewiesen, denn wir möchten uns ja weiterentwickeln. Ja, auch anonyme Briefe nehmen wir entgegen, diese sind nur insofern schade oder unfair, denn Ihr nehmt uns die Gelegenheit einen Ausgleich herzustellen, falls Ihr eine negative Erfahrung bei uns gemacht habt. Deswegen: immer raus damit, am besten per Mail, dann können wir nachdenken, adäquat antworten und Euch Lösungen anbieten. Danke Euch!

Stopp Gewalt gegen Frauen

Auch dieses Jahr machen wir wieder mit bei der Kampagne der Frauenhorizonte 16 Tage Stopp Gewalt gegen Frauen und spenden die Hälfte unserer Einnahmen vom 25.11. dorthin. Mehr Infos zu den Aktionstagen, was es an Vorträgen, Demos, (Soli-)eranstaltungen gibt, findet Ihr unter www.16days-freiburg.de

Die Idee der kleinen Portion

Ich möchte Euch das gerne nochmal erklären, was die Idee der kleinen Portion ist, denn uns ist in letzter Zeit öfters Unmut begegnet, besonders im Biokeller, darüber dass einigen die kleinen Portionen zu klein sind. Die kleinen Portionen sind vor allem für Kinder unter 12, alte Menschen und den kleinen Appetit. Man bekommt den selben Salat wie alle, aber nur die Hälfte vom Hauptgericht. Das kostet 6,50€ in der Kantine und 6,80€ im Biokeller (anstatt 8€ bzw. 8,50€).

Ein erwachsener Mensch mit normalem Appetit wird davon natürlich nicht satt, dafür gibt es die normale Portion. Diese können wir leider nicht für 6,50/6,80€ inklusiv Salatteller und 19% Mehrwertsteuer anbieten (sonst wären wir Ikea). Insbesondere nicht in der Frische, Abwechslung und Qualität wie wir das gerne möchten . Wir hoffen Ihr versteht das und es ist in Eurem Sinne!

Ich schlage folgendes vor: Wenn Ihr das Gefühl habt die normale Portion ist Euch zu groß, bestellt Euch eine kleine und wenn Euch das wider Erwarten nicht reicht, kauft Euch ein Upgrade auf die normale Portion. Deal?

Der Kaffee in der Kantine

kommt von den elephant beans, sondern von unseren lieben Nachbarn, den 5 senses. Habt Ihr den Unterschied gemerkt?

Dorit fährt nach Rumänien. – Was tut sie dort?

Sie hilft Salvate Canes, einer Tierrechtsorganisation, bei der Kastration von Straßenhunden.

»Seit mehr als zehn Jahren gibt es in Rumanien unzählige Straßenhunde die als Welpen einfach ausgesetzt werden oder zu alt sind und nicht mehr benötigt werden. Die meisten Hunde verhungern, erfrieren oder werden von Hundefängern eingefangen und kommen in die Tötungsstation. Deswegen ist Kastration das einzige was die Hundepopulation veringern kann!«

20% unseres Umsatzes am Dienstag geht an diese Aktion.

Dorit nimmt diese Woche auch gerne Sachspenden entgegen wie: Einwegrasierer, Einweghandschuhe, Mullbinden, Spritzen (2 u. 5 ml), Kanülen (blau, gelb), Einwegskalpell, sterile Handschuhe, sterile Tupfer, sterile Abdecktücher

Eros ist nicht mehr da

und orientiert sich neu, wie Ihr sicher gemerkt habt. Es wird die Tage Gelegenheit geben sich von ihm zu verabschieden, wir geben Euch das noch bekannt.

Kochkurs in der Kantine

Weil wir immer wieder danach gefragt wurden, ob wir Kochkurse geben, möchte ich daran erinnern, dass am 12. und 19. Oktober, jeweils Montagabend, ein zweiteiliger Kochkurs in der Kantine stattfindet. Wir wollen Euch zeigen, welche Tricks wir uns ausgedacht haben, um in so einer kleinen Küche für soviele Leute so schnell zu kochen. Und natürlich verraten wir ein paar Geheimnisse unserer ganz eigenen Cuisine.

Kochen mit Geflüchteten

Vielen Dank für Eure Spenden fürs Kochen mit Geflüchteten. Nahezu 300€ sind zuammengekommen, damit können wir schon was bewegen.

Zur Aktion selber: Es bedarf einiges an Koordination, gut gebriefte Helfer & Improvisationstalent, um Aufgaben und Equipment an 40 bis 50 Köche zu verteilen (jeder weiß natürlich auch am besten wie’s geht).

Einfach mal vorbeischauen und/oder noch ne Handvoll Leute mitbringen ist sicher gut gemeint, aber dann bitte mit eigenem Plan: Kinderschminken, Kuchen oder hinterher zum Aufräumen. Wir können Euch nicht sagen, was Ihr tun sollt, wenn Ihr ohne Absprache vorbeikommt und danebenstehen und zugucken ist auch komisch. Also, wenn Ihr Euch persönlich einbringen wollt: super, aber am allerbesten Ihr sprecht das vorher mit uns ab, da wir ja Teams zusammenstellen!

Außerdem können wir nicht garantieren, dass jeder von uns Nativen, der/die freiwillig hilft, eine volle Mahlzeit bekommt – es gab nämlich schon Beschwerden!.

Kochaktion mit Flüchtlingen aus der BEA

Vielen Dank für die vielen Geld- Kleider- und Gemüsespenden für die Geflohenen. Am Sonntag war die zweite Kochaktion in der Kantine mit etwa achtzig Menschen. Etwas Normalität, wie zusammen Kochen und Essen, hat allen gut getan.

Am kommenden Mittwoch, 23. September, kochen wir fürs islamische Eid-a-Adha-Fest, abends im Saal von Haus 37, jeder kann kommen.

Eine Bitte: kein Geschirr oder Haushaltsgegenstände spenden – lieber Kürbisse. Die Menschen sind auf der Durchreise, niemand weiß ob, wann und wo Ihre Flucht endet, und sie können nicht viel mitnehmen. Wir müssen das dann entsorgen.

Hier ein paar Impressionen vom Wildkräuter-Pflanzenküche-Workshop in der Ökostation

Jetzt ist es offiziell: Die Kantine und das Biokeller Bistro in der Konradstraße werden EINS. Bald findet Ihr beide Speisepläne in dieser Post und könnt dann jeden Tag wählen, was Euch mehr anmacht. Beide Küchen behalten Ihren Charakter, der Biokeller biozertifiziert und straight vegan/vegetarisch, die Kantine regional/saisonal und fusion.


Zwei Wochen Sommerpause vom 24. August bis 4. September

Wir sind am Montag 7. September wieder für Euch da.

Wildpflanzenworkshop in den Ferien am 6. September

wildkraut 6. September

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir den Wildpflanzenworkshop noch einmal an. Denn das Erstaunlichste daran ist, dass es fast nichts gibt, was uns so umfassend nährt, wie das Grünzeug, das uns überall umgibt, z. B. Blätter von Bäumen, Gräser, Blumen, Klee … und diese Superfoods sind ganz und gar umsonst! Wir zeigen Euch die am weit verbreitetsten Sorten und geben Euch Infos zur Wirkung und Tipps was man draus machen kann, leckere Smoothies, Salate, Pesto, Rohkostbrot etc.

Sonntag, 6. September, 12:00

Ort: Entweder der Schönberg und die Kantine, oder die Ökostation – wird noch bekanntgegeben

Kosten: 55€

Anmeldung: Wildpflanzenworkshop

Sommerpause

Noch zwei Wochen kochen wir für Euch temperatur-angemessen – kombiniert aus kalten und warmen, oft mediterranen Speisen, rohem und gekochtem. Zur Zeit wird groß geerntet: unser regionaler Biobauer versorgt uns bestens mit prallen aromatischen Tomaten (alte Sorten), knackigen kühlenden Gurken, üppigen Kräuterbündeln … sogar eigene Paprika und Melonen liefert er uns und. Salate in verschiedenen Größen.

Ab 21. August machen wir dann eine wohlverdiente Sommerpause

Backstage

Wir sind ja ein – für unsere Branche – recht festes Team mit wenig Rein und Raus, trotzdem gab es ein paar Veränderungen, deswegen möchte ich die aktuelle Belegschaft kurz vorstellen.

dorit&ich eros shaip antares Runa Daniela nazah

Jetzt fehlt noch die Laura, von der wir kein Foto haben.

Menü Lieferservice

Seit einigen Monaten beliefern wir in Cooperation mit dem Regio-Rad-Express täglich ein älteres Ehepaar in der Wiehre. Das hat uns auf die Idee gebracht diesen Service auszubauen. Wenn Ihr also mal Kantine-Essen nach Hause oder ins Büro geliefert haben möchtet könnt Ihr einen Tag vorher anrufen und bestellen, dann machen wir das! Hinzukommt eine Lieferpauschale, die sich je nachdem wo ihr im Stadtgebiet seid, zwischen fünf und zehn Euro bewegt.

Die StadtBesten

Ein nettes Spielchen – diesmal: die besten vegan/vegetarischen Restaurants der Stadt – Ganz oben auf dem 1. Platz im Moment Freundsaft – gefolgt von Annette’s Huber (einstmals Köchin bei uns) – auf dem 3. Platz Edo’s Hummus, der auch mit seinem Hummus-Samstag bei uns angefangen hatte. Damit ist die Familie beisammen.

Jetzt wäre es schön, wenn die Kantine auch noch paar Stimmern bekommt – vielleicht habt Ihr ja Lust zu voten? (man kann auch mehrere Stimmen abgeben)

Nicht verpassen

banner Agri Kultur
nächstes Wochenende das AgriKulturFestival . Leider dieses Jahr nicht downtown auf dem Platz der alten Synagoge, sondern im Eschholzpark, das ist der bei der Gewerbeschule, der mit dem Schlauch. Ein hochinterressantes abwechslungsreiches Programm erwartet Euch und gute Musik! Seht selbst!


On the road again

Wir sind wieder auf kulinarischer Expedition! Gestern auf dem vegan street day in Dortmund habe ich meine Meinung über Tofuwürste geändert. Unsere Standnachbarn, Las Vegans, auf den ersten Blick einfach ein sehr gut ausgerüsteter Street Food Truck, der aber in Wirklichkeit zu einem Tierschutzhof im Ruhrtal gehört und diesen auch finanziert, wo in Not geratene, kranke, ausgehungerte und mißhandelte Tiere gesundgepflegt werden und eine liebvevolle Heimat bekommen. Las Vegans kümmern sich also intensiv um ihre Tiere und kochen außerdem von Montag bis Freitag das ganze Essen für die Festivals auf denen sie an Wocheenden unterwegs sind. Wenn Ihr also demnächst bei uns Tofuwurst bekommt, dann wißt Ihr woher und warum!

… heute in Berlin

Diese Stadt hält einen ganz schön auf Trab, einiger meiner Lieblings-Food-spots vom letzten Jahr gibt es schon nicht mehr, man ist gefordert immer wieder Neues auszuprobieren. Eigentlich gut, denn deswegen bin ich ja hier! Aber so anders als in Freiburg, wo man deutlich dazu tendiert Stammlokale zu haben (nicht, dass ich mich darüber beschweren will). Also ein Highlight hier ist mit Sicherheit daluma. Neuentdeckung: Smoothie Bowls ! Ihr werdet demnächst in den Genuss kommen Überhaupt sind Bowls – zu deutsch: Schüsseln – hier ein großes Thema.

Für den kleineren Hunger

Sandwiches! Wir machen Euch täglich wechselnde Aufstriche, z. B. Artischocken- oder Avocadocreme und verwenden unser Bauernbrot, das Ihr schon kennt. Gute Idee?

Eat Clean bleibt unser Motto

Willkommen in der Kantine-Sommerküche! Wir haben uns zusammengesetzt und überlegt wie wir Euch zumindest kulinarisch das Sommerfeeling geben können. Die Tapas-Freitage gehören sicher immer mal wieder dazu. Viele haben das Bedürfnis nach warmen Speisen geäußert, natürlich gibt es das bei uns auch weiterhin (es gibt auch warme Tapas), frisch zubereitet aus Biogemüse, Fleisch vom Biometzger, und Fisch kaufen wir, wenn überhaupt, mit der Greenpeace Fisch-App.

Nervennahrung

Jetzt will ich mal noch bisschen Werbung machen für Grüne Smoothies, nicht nur für die von Eros, die es bei uns am Tresen gibt, sondern für Grüne Smoothies allgemein. Weil wir nämlich heute abend einen Workshop in der Ökostation zum Thema geben, haben wir uns intensiv damit befasst und uns erinnert an die Großartigkeit dieser Erfindung:

»Der grüne Smoothie ist Zellnahrung, Nervennahrung, emotionale Nahrung und stärkt unser Immunsystem. Die Antioxidantien und ätherischen Öle der Pflanzen, mit denen diese sich vor Fraß, Pilzbefall & Schädlingen schützen, dienen auch unserem Zellschutz. Das wirkt sich positiv aus auf unsere Wahrnehmung & Existenz als soziales Wesen. Wo soll Kraft und Lebendigkeit herkommen wenn unsere Nahrung nur noch sättigt und nicht mehr nährt? Außerdem liefert uns der Smoothie durch seinen Mindestanteil von 50% Blattgrün die in unserer Ernährung fehlenden Bitterstoffe, die Basen (keine Angst vor Bitter!!)«


Am Dienstag Charity-Kochen für Nepal in Kooperation mit den Elephant Beans.

Der Verein Nepalschulprojekt Lamidanda e.V. unterstützt seit fast 10 Jahren das Dorf Lamidanda. Zusammen mit der Bevölkerung wird mit sehr viel Engagement an guter Schulbildung und nachhaltiger Einkommensentwicklung in dieser abgelegenen Bergregion gearbeitet. Das Dorf liegt ca. 30 km vom Epizentrum entfernt, im am stärksten vom Erdbeben betroffenen Gebiet. In der gesamten Region sind 80 Prozent aller Häuser zerstört. Weitere Informationen aus dem Dorf fehlen bislang. Aber jetzt schon ist sicher, dass Schule und Dorf dringend Hilfe benötigen. Einen Euro von jedem Essen geben wir an den Verein, und die Elephant Beans den Erlös einer jeden Tasse Kaffee die Ihr trinkt auch, darüber hinaus gibt’s ein Spenden-Sparschwein.

Über den Tellerrand schauen

 

über den Tellerrand scgauen

Wir lieben ja Länderküchen, und freuen uns Teil eines sehr spannenden, transatlantischen, kulinarischen Media-Projekts zu werden. Unser Freund ( Stammgast & Mitarbeiter ) Claudio begibt sich auf eine Fernreise durch fremde Küchen von Argentinien bis Kanada, und alles was er dort entdeckt und erlebt kann man auf seinem Blog miterleben. Gerade couchsurft er durch Deutschland auf der Suche nach weiteren Partnerrestaurants, die dann so wie wir die persönlichen Lieblingsrezepte der Menschen, die er in ihren Küchen besucht, nachkochen, was dann wieder in Film und Bild dokumentiert wird. Natürlich werden wir wenn es soweit ist die Geschichten der jeweiligen Rezepte und der Menschen dahinter erzählen – das nenne ich über den Tellerrand schauen.

Spargelzeit ist angebrochen.

Ihr habt es schon gemerkt – wir werden Euch in nächster Zeit immer wieder damit verwöhnen. Dasselbe gilt für Wildkräuter, sobald sich eine freie Sekunde auftut, gehen wir sammeln. Und Eros macht zum Beispiel leckere Green Smoothies daraus.

Seid nett zu Eros!

Es gibt wieder Bauernhofeis, bei Eros hinterm Tresen. Also seid nett zu ihm!

Samstagsfrühstück bis 17 Uhr

Wenn Ihr’s mal mittags nicht in die Kantine schafft weil Ihr in der Stadt seid, besucht uns in unserem Ableger im Stühlinger, im Freundsaftladen. Antares, unser neuer Koch dort und ich basteln und erfinden Raw Food Kreationen, selbstgemachtes Brot, wir säen und ziehen Sprossen im Greenhouse im Garten, machen (Wild)Kräuter-Pestos & Sirupe, wovon natürlich auch immer was in die Kantine wandert. – und natürlich wird jeden Tag frisch der Biosaft kaltgepresst, mit dem wir zur Zeit in Dresden und Berlin auf Biomessen sind. Samstags zum Frühstück bis 17 Uhr gibt es immer Waffeln – vegan und glutenfrei – mit selbstgemachtem Apfelmus oder Schokocreme oder manchmal sogar mit beiden.

Bokashi-Workshop

Neulich schon haben wir berichtet, dass der Wandelgarten unsere Küchenabfälle zur Weiterverarbeitung abholt. Aus Kartoffelschalen und Kaffeesatz wird Bokashi. Das ist ein Verfahren der Fermentierung zur Herstellung einer Humusschicht aus Küchenabfällen. Innerhalb von 2-3 Wochen hat man fruchtbare Erde. Wer darüber mehr wissen will kann am 22. April um 20 Uhr in den Wandelgarten kommen, da gibt’s einen Workshop zum Thema.

Kurzworkshop zum Thema Grüne Smoothies

Am 18. Mai um 18 Uhr geben wir in der Ökostation einen Kurzworkshop zum Thema Grüne Smoothies im Heilkräutergarten. Natürlich verwenden wir gleich die wildwachsenden Blätter von dort und es gibt jede Menge Infos zur Wirkweise der Superfoods.

Anmeldung

Kommt mit auf die Wiese und pflückt Gras …

… und Löwenzahn mit uns. Am 26. April gehn wir wieder raus und zeigen Euch, dass uns das allergesündeste Essen überall umgibt und nix kostet! Anschließend machen wir zusammen was draus.

Eros braucht ne Wohnung

… 2,5 Zimmer, 750€. Er ist froh über jeden Tipp, denn er muss Ende des Monats aus seiner Bude raus. Bei erfolgreicher Vermittlung gibt’s ’ne 10er Bon-Reihe!.

Waffeln essen

Kommt doch mal Samstags zum Waffeln essen in den Freundsaftladen – vegan glutenfrei und mit selbstgemachtem Kompott.

Wir haben wieder selbstimportiertes Olivenöl im Regal

Es kommt jetzt nicht mehr aus Griechenland, sondern aus Spanien, es ist sehr mild & fruchtig und aus kontrolliert biologischen Anbau.

Wir mögen Kreisläufe

Deswegen kommt jetzt ein Teil unseres Salates und auch der erste Schwung Microplants aus einem Aquaponic Startup Projekt in Neuenburg bei Müllheim.

Was sind Microplants? – Babypflanzen zum direkten Verzehr, so ähnlich wie Kresse – sehr gesund!

Und Aquaponic? – Das ist ein Solargewächshaus mit eng verknüpfter Aquakultur für Fischzucht und Hydroponic für Pflanzenzucht. Das Wasser aus den Fischbecken sorgt für das Wachstum der Pflanzen und wenn die Fische gross genug sind, kommen sie in unsere Pfanne und auf Eure Teller. mehr

Außerdem: Unsere organischen Bio-Abfälle von dem Gemüse das wir für Euch verarbeiten sind bisher zwei Mal die Woche abgeholt worden, als Viehfutter. Ab sofort wandern sie in den Wandelgarten und peppen dort den Boden auf, ebenso der Kaffeesatz von dem Cappuccino, den Ihr bei uns trinkt.

Nächsten Sonntag Wildkräuter-Wanderung auf dem Schönberg

Wir zeigen Euch die Grundnahrungsmittel, die uns überall umgeben, nix kosten und eigentlich die Quelle sind von allen Nährstoffen, die wir in reinster Form brauchen. Anschließend verarbeiten wir alle zusammen nach leckeren einfachen Raw Food Rezepten.

Beginn 12:00 Kantine, Kosten 60€ .

Unser neues Rohsamunde-Kochkurs-Programm fertig

Weil immer wieder danach gefragt wird, haben wir jetzt einen zweiteiligen richtigen Kantine-Kochkurs eingebaut. Kochen wie in der Kantine: Improtheater aus dem, was gerade da ist und wächst, und in kurzer Zeit für viele Leute. Es Ist zwar noch’n bisschen hin, erst im Oktober – aber die Platzzahl ist begrenzt, gebt früh genug Bescheid, wenn Ihr Interresse habt.

Zum Semesterprogramm auf unserer Rohsamundeseite.

Frau Hansen macht Reklame

frauhansen macht reklame

Am Samstag hatten wir das Vergnügen beim Detox-Day im eleganten Modehaus Kaiser unsere Bio-Frischsäfte & Workshops zu präsentieren – also wenn mir jemand vor fünf Jahren erzählt hätte, dass ich das mal freiwillig tun würde – pfff. Die Leute waren wahnsinnig gut gelaunt, offen, neugierig und wertschätzend. Klaro, der 1. richtige Frühlings(sams)tag in der Stadt! Sehr vielversprechend, was wohl für Zeiten vor uns liegen?

Die kleine Schwester der Kantine

Am Sonntag war unser erster richtiger Praxis-Workshop der Kochschule Rohsamunde – die kleine Schwester der Kantine. Alle bekamen Schürzen und Handschuhe, es gab Teams, Arbeitsstationen und eine Materialstraße. Es wurde gewogen, gerührt, geschnippelt, gemanscht (ja, auch das!) und natürlich genascht. Wir machen weiter mit hands-on-teachings , das neue Programm ist fertig und es gibt nicht nur Raw Food, sondern wir teilen auch Basics aus unserem Kantine-Werkzeugkoffer mit Euch. Erscheint die Tage auf der Webseite!

Noch ein Llaunch

Die ersten neuen Gartenmöbel für die Terasse sind endlich da! Wir hoffen sie gefallen Euch so gut wie uns, und es wird eine lange, sonnige Biergarten- und Terrassensaison.

Bohnschafter bei den elephant beans

Bei den elephant beans (das ist seit Jahren unsere Freiburger Kaffeerösterei mit täglich frisch geröstetem Kaffee aus Direkthandel) kann man Bohnschafter werden. das heißt: Man bestellt seine Jahres- oder Halbjahresration Kaffee im Voraus, gibt dadurch den indischen Kleinbauern, z. B. aus dem Bio-Projekt Vanamoolika, Planungssicherheit, bekommt dafür den Kaffee günstiger, so ähnlich wie bei unseren Mittagsabos. Natürlich immer frisch geröstet. Am besten ihr geht mal in den Laden an der Johanneskirche und informiert euch direkt.

Wer tiefer in das Thema Kaffee einsteigen möchte, für den bieten die elephant beans Barista-Schulungen an, eine davon Anfang Juni in Verbindung mit einer einwöchigen Reise in die französische Ardèche. Ich überlege mitzufahren, damit ich Euch auch mal ’nen Kaffee kochen kann.

elefantenladen

Heartkids

Die Freiburgerin Judith Retz hat einen Verein gegründet, die Heartkids, und in Südindien aus Spenden in Tirunvanamalai Land gekauft und ein Heim für Kinder erschaffen. Derzeit baut der Verein eine Schule speziell für Mädchen, was , wie man weiß, kein leichtes Los ist, wenn man in Indien geboren ist. Wir finden das ein sehr schönes Projekt und sind seit zwei Jahren mit der Kantine Mitgliedr und haben feste Paten.

heartkids

Weil ja Frühling ist

Zum Entschlacken und Fitwerden findet am Sonntag (22. März) nochmal der Kurs über den engen Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit statt. Ihr lernt, wie man mittels vitalstoffreicher Ernährung und der Ausleitung von Giftstoffen (Detox) chronische Krankheiten lindern kann. Hier findet Ihr vielleicht die Ernährungsberatung die manche von Euch mittags am Tresen suchen, die wir dort aber nicht leisten können.

10:00-ca.12:00 im Freundsaftladen,15€. Anmeldung gerne hier.

Gemüse nach afrikanischer Art

Eine alte Tradition lassen wir wieder aufleben – wir haben diese Woche eine Gastköchin aus Nigeria! Mittwoch gibt es Kokosnussreis, afrikanisches Gemüse, also nein … natürlich Gemüse von hier aber nach afrikanischer Art zubereite … und Kochbananen. Ich freu mich riesig auf Cordelia!

Zum besseren Verständnis

Unser Ausruf vor zwei Wochen Juhuu wir haben die Preise erhöht war weder buchstäblich noch zynisch oder arrogant gemeint, eher als kreativer, subversiver, ermutigender Umgang mit einem heiklen, ernsten Thema!

Wir wollen uns nicht an Euch bereichern sondern tatsächlich müssen wir das tun um unsere Arbeitsplätze zu sichern. Durch unsere Umstellung auf fast ausschließlich bio über die letzten Monate sind unsere Materialkosten erheblich gestiegen, und weil wir mehr von Hand machen auch unsere Personalkosten. Wir möchten diesen Weg weiter und konsequenter gehen weil es sich für uns richtig anfühlt. Es ist uns bewusst, dass nicht alle unsere Gäste diesen Weg mit uns gehen wollen oder können. Wir verstehen und bedauern das und möchten uns bei diesen Menschen ganz aufrichtig bedanken, wir sind weiterhin gerne für Euch da, solltet Ihr Eure Meinung (ab & zu) ändern!

Hier ein paar Bilder von ganz früher, als die Kantine noch orange und mehr wie ein 80erJahre-Jugendzimmer … und der Salat auf keinem Extra-Teller war … und wir uns très chic gemacht haben für die Zeitung.

zum besseren verständins zum besseren verständins2 zum besseren verständins3

Neues im Regal

Deluxe-selbstgemachter Senf von den Jungs von Hakuna Matata hier aus Freiburg: Nach monatelanger Recherche haben sie in Deutschland biologisch angebaute Senfsaat gefunden, mahlen die von Hand mit einer Steinmühle und machen coole Senf-Kombis draus, so wie wir das lieben, z. B. mit Orange-Thymian oder Roter Beete & Apfel. Ginger Verde ist wieder da und außerdem kommt diese Woche ein Päckchen mit neuen Geschirrhandtüchern vom Hirschkind aus Berlin.

Wir erhöhen unsere Preise

Die Suppe, die seit 2008 immer 3,90€ gekostet hat, kostet jetzt 4,50€. Das vegetarisch/vegan/glutenfreie Menü kostet jetzt 8€

… und dafür bekommt Ihr:.

♦ Salat aus Bioanbau, nicht den nitrat-nitrit-lappigen Lollo aus südspanischen Monokulturen, sondern supergesunde winterharte Sorten vom Lindenbrunnenhof – Feldsalat, Endivien, Zuckerhut, Blattspinat und schon den ersten Pflücksalat.

♥ täglich selbstgemachte Salatsoßen aus hochertigen Ölen – kein Rapsöl (voller gehärteter Transfette), sondern Sonnenblumenöl, unser gutes selbstimportiertes Olivenöl, Traubenkernöl – und gute Essige. Sherryessig, Bio-Balsamico, Estragonessig, Rotweinessig.

♣ jeden Tag neue Rohkostsalate / Salatbeilagen, zum größten Teil aus Biogemüse

♠ frisch und in Handarbeit geschnippeltes Gemüse von hier und jetzt und aus Bioanbau, oft alte vergessene Sorten. die ganzen Winterknollen wie: Butterrübe, Steckrübe, Navetten, rote und bunte Beete, gelbe blaue und weiße Karotten. Wir spielen mit Wirsing, Weißkohl, Rotkol, Grünkohl und denken uns auch immer wieder neue Kombis aus´. Dasselbe gilt für Kartoffeln.

♦ originell abgestimmte Gerichte, Länderküchen, lecker gewürzt (Gewürze aus Bioanbau, Biospärenreservat in Sri Lanka). na Ihr kennt es ja!

Ihr seid es wert, wir sind es wert, die Welt in der wir leben ist es wert (ach..hab‘ ich das nicht toll gesagt )

Die Kantine gibt inzwischen fünf Menschen eine Existenz. Wir danken Euch, dass Ihr es zusammen mit uns möglich macht.

Fleischproblem

Danke, dass Ihr uns geholfen habt unser Fleischproblem, das uns echt Kopfzerbrechen bereitet hat, zu lösen, indem Ihr uns soviel positives Feedback gegeben habt zur Idee der Tagespreise für das fleischige Menü. Wir haben es ja auch gleich umgesetzt. Jetzt können wir Euch immer Fleisch in regionaler und oft sogar Bioqualität anbieten, auch ohne Selbstausbeutung – und ohne dass die Vegetarier die Fleischesser subventionieren.


Es gibt ihn wieder

es gibt ihn wieder - ceshwe...

Wir haben wieder veganen Cashewkäse gemacht! Zur Zeit verkaufen wir den im Freundsaftladen in der Lehenerstraße, aber wenn Ihr welchen wollt, sprecht uns an. Ihr könnt ihn bei uns bestellen!

Olivenöl

Leider geht uns das griechische Olivenöl aus, das Ihr immer gerne bei uns gekauft habt. Es gibt auch leider keinen Nachschub. Aber wir haben eine neue Quelle, zum gleichen Preis und sogar bio-zertifiziert. Kommt die Tage ins Regal.

Regional und Bio

Wie Ihr ja wisst verarbeiten wir ausschließlich Fleisch von regionalen Kleinerzeugern, größtenteils in Bioqualität. Auch unser Gemüse kommt zu gut 80% vom Biohof Lindenbrunnen, eine Kooperation die aus der Studie der Uni Kassel zum Thema alte Gemüsesorten entstanden ist, bei denen wir auch geblieben sind, wie Ihr vielleicht gemerkt habt. Die restlichen 20% beziehen wir vom Bauer Eckert aus Forchheim, den wir schon Jahre kennen.

HennenGockelEi

Was aber echt schwierig zu bekommen ist, in den Mengen die wir für Euch brauchen und in guter Qualität, das ist Hühnerfleisch … denn wenn die natürlich aufwachsen und nicht mit Antibiotika und Hormonen gefüttert werden, wachsen die langsamer, und werden dadurch natürlich entsprechend seltener, weil die Nachfrage größer ist als das Angebot und damit teurer. Wir beziehen ab jetzt Hähnchenfleisch aus dem Projekt HennenGockelEi. Bei der Zucht von Legehennen werden männliche Küken normalerweise aussortiert, selbst im Biolandbau. In der Fleischindustrie redet man vom Kükenschredder. Darüber kann man jetzt viel sagen aber ich will Euch hier nicht den Appetit verderben, und ich denke die meisten von Euch sind informiert.

Naja, wir wollen bei diesen Sachen nicht mitmachen und denken das geht Euch genauso! Deswegen haben wir jetzt dieses Hühnerfleisch, bzw. Hähnchenfleisch von Tieren die nicht speziell zur Mast gezüchtet wurden, also Männchen die nicht aussortiert wurden . Möglicherweise können wir den Preis von 8€ (inkl 19% MwSt) für ein Fleischgericht nicht immer halten. Wahrscheinlich werden wir künftig für die Fleischgerichte Tagespeise einführen, da sind wir noch am überlegen.

Was meint Ihr?

Frühjahrsputz

Die Festtage sind vorüber und die meisten von uns haben eine etwas träge Zeit hinter sich mit viel Essen und Genuss. Das ist völlig o.k, allerdings sollten wir dann auch das Frühjahr als Zeit der Entgiftung und Frische annehmen und wahrnehmen. Dies sollte nicht nur außen stattfinden in Form von Cremes, Bädern oder Kosmetik, sondern vor allem von innen. Denn wie wir alle wissen:
»Wahre Schönheit kommt von innen!«
S.Elmlinger

Wer also Interresse hat an den Themen Frühjahrsputz, Detox, (Leber-)Reinigung – und wie die Qualität unseres Essens Vitalität und Wohlbefinden beeinflusst, kann gerne zu unserem Rohsamunde-Workshop am nächsten Sonntag (18. Januar) um 12 Uhr in den Freundsaftladen kommen – es gibt noch Plätze!!

7 gesichter 7 geschichten

Am Donnerstag den 15. Januar um 18 Uhr findet die Vernissage zur interaktiven Fotoausstellung Fragmente einer Realität von Runa Hansen im Kommunalen Kino, im Rahmen der Filmreihe Real-lie statt.

7 gesichter 7 geschichten

7 gesichter 7 geschichten: Die Realitäten der Portraitierten werden unterteilt in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und aufgrund von Erfahrungen und Selbstbild werden Motive mit der passenden Kunstform ausgearbeitet. Es wird weder zugeordnet, noch werden zusammenhängende Geschichten erzählt – Das bleibt dem Betrachter überlassen, der durch seine Schlussfolgerungen und Interpretationen sich selbst reflektieren und seine eigenen Geschichten daraus machen kann.

Kommt vorbei, lasst Euch inspirieren & überraschen..wir machen auch paar Häppchen dazu.

Planänderung: Wir sind Montag und Dienstag vor Weihnachten auch noch für Euch da!

Danke Danke Danke

Danke, dass so viele unserem Appell nach weniger Verpackungswahn nachkommen und ihre Tupperboxen mitgebracht haben.

Dann danke an alle die am Wochende in die Kantine gekommen sind, zu unterschiedlichsten Set Ups: Am Freitag zum Frauenhorizonte-Solikonzert mit Daniel Kahn & The Painted Birds – so ein tolles Konzert, tolles Publikum, sehr schöne Stimmung – es ist immer wieder motivierend die Kantine auch in anderen Gewändern zu erleben – als ein Ort für Community, Kunst und Heiterkeit.

Same Same but different: der Rohkostworkshop zum Thema Weihnachtssweets von mir & Estella: es ist energetisierend so begeisterten, neugierigen Menschen zu begegnen.

Der nächste Workshop ist übrigens am 22. Februar, ist ja noch ein bisschen hin

aber vielleicht auch ein schönes Weihnachtsgeschenk:

Sweet Dreams, also rohvegane Süßigkeiten, Kuchen und sahnige Torten, die verzaubern und die man nicht bereuen muss – nur aus Sachen, die gesund sind für unsere Körper und die Welt.

Planänderung: Wir sind Montag und Dienstag vor Weihnachten auch noch für Euch da!

Essen to go – Plastik meiden – Ressourcen und Umwelt schonen

Unser Essen gibt’s ja auch To Go und immer mehr wollen das. Wir verstehen das, es ist Winter und manchmal laut und eng in der Kantine, da will man sein Mittagessen lieber zu Hause oder im Büro genießen. Uns ist es dann am aller liebsten: Ihr bringt Euch Tupperboxen mit, das schont Ressourcen und die Tiere im Meer!

Wir haben auch Wegwerfpackungen, für wenn man mal die Box vergisst – aber davon gehen im Moment viele raus. Wir haben uns Gedanken gemacht und verwenden nicht die bösen Plastikdinger sondern kompostierbare aus Zuckerrohr, die ziemlich teuer sind. Wir erheben jetzt deswegen 50 Cent auf jedes To-Go-Essen in der Wegwerfbox. Also, denkt schön dran. – Tupperboxen mitbringen!

Weihnachts(un)bäckerei – rohvegane Sweets passend zum Fest

Am Sonntag, 14. Dezember findet unser Rohsamunde-Weihnachtsworkshop statt. Wir fangen um 12 in der Kantine an, das ganze dauert ca. 3 Stunden und natürlich gibt’s wieder viiiel leckeres Gesundes zu naschen. Der Workshop kostet bei Voranmeldung 35€.

Klezmer-Punk auf Brechts Spuren

Zum 2. Mal beteiligen wir uns an der Kampagne von Frauenhorizonte: 16 Aktionstage Stopp Gewalt gegen Frauen. In der ganzen Stadt gibt es Workshops, Vorträge, Filme, Diskussionen, Ausstellungen. Wir veranstalten am 12.12. zusammen mit Freundsaft ein Benefizkonzert in der Kantine.

klezmer punk

Daniel Kahn & The Painted Bird liefern einen Mix aus jiddischen Punk-Songs und Kabarett. Böse und poetisch zugleich wandeln die skurrilen Vögel auf den Spuren des Literaten und verlieren doch nie den Bezug zur Gegenwart.

Daniel Kahn & The Painted Bird
Freitag 12. Dezember ab 20 Uhr in der Kantine.

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf für 6€, Abendkasse 8€

Schicke, neue Trinkschokolade

Wir haben schicke, neue Trinkschokolade mit Ingwer. 0,2l-Schorlen kosten 1,80€ egal ob heiß oder kalt.

Ein voller Erfolg

Die Weinprobe am Freitagabend von Stadtteilverein war ein voller Erfolg und gut besucht, danke nochmal an den Quartiersladen für den leckeren Käse und an den Endinger Winzer Herr Linder für die Nachhilfe in Heimatkunde.

Heiße Zeit

Die Supermärkte sind schon lange voll Schoko-Nikoläuse und unsere heiße Zeit beginnt, mit vielen Caterings für Firmen-Weihnachtsfeiern. Wenn Ihr da was braucht, mit oder ohne Kantine als Varanstaltungsort, meldet Euch.

Ach ja, Weihnachten

Wir sind da bis zum Dienstag, 23.12. und dann wieder ab dem Mittwoch, 7. Januar für euch da..

Wein- und Käseprobe

Hans Peter Linder, Biowinzer aus Endingen erklärt uns den Bio-Weinbau mit seinen Vorteilen und seinen besonderen Herausforderungen und stellt uns dabei fünf Rot- und Weißweine von den Endinger Weinbergen (seit mehreren Jahren in Umstellung auf ökozertifizierten Wein) vor. Dazu gibt es fünf verschiedene Bio-Käse vom Quartiersladen zu probieren.

Freitag 7. Nov. 2014 ab 19 Uhr, bei uns in der Kantine.
Kosten pro Person 12,50€

Anmeldung spätestens Montag, 3. November
bei: stadtteilverein@vauban.de oder 0761-456871-31 (AB)

Wo steckten unsere Bartische?

Falls Ihr Euch gegen Ende der Woche wundert, wo denn unsre Bartische sind – die sind zusammen mit unseren Freunden von Freundsaft und unserer Kochschule Rohsamunde auf dem Rummelfest der Freiburger Gastrowelt. Alles was profimäßig kocht, bäckt, sonstwie produziert oder serviert tummelt sich auf der Plaza Culinaria.

Wir sind Samstag und Sonntag mit Mini-Workshops auf der Aktionsbühne vertreten, schaut gerne vorbei!

Danke danke danke

Danke an alle Mitwirkenden und Teilnehmer bei unserem gestrigen Workshop zum Thema Gluten. Estella hat hervorragend recherchiert, u.a. darüber welche Stoffwechselprozesse Gluten aus hochgezüchtetenm Weizen beim Menschen in Gang setzt und was das nach sich zieht. Hochspannend!

Die Termine zu weiteren Workshops findet ihr auf unserer Rohsamunde-Seite

Außerdem vielen Dank an unsere Freunde von der Höfener Hütte, die ihren Betrieb auflösen und auswandern. Wir haben jede Menge Küchenwerkzeug und tolles Equipment bekommen. Danke für die großartige Arbeit, die Ihr da oben geleistet habt. Ihr habt bewiesen, dass rustikales Hüttenessen auch fein und von guter Qualität sein kann.

Wir suchen langfristig Ergänzung für unser Team,

denn Estella ist ja nicht mehr da und David verlässt uns auch um bei den elephant beans Kaffeeröster zu werden.

Er/sie sollte auf jeden Fall Erfahrung in der Gastronomie mitbringen, gewillt sein zwischen Küche und Tresen zu switchen – außerdem zeitlich, emotional und geistig flexibel sein und am besten in der Nähe wohnen – und vor allem richtig richtig Bock drauf haben.

Gesünder leben ohne Gluten

Bei uns gibt es am 12. 10. den Rohsamunde-Workshop Gesünder leben ohne Gluten. Der ist nicht nur für Allergiker, denn Weizen ist heutzutage überzüchtet, er hat nichts mehr mit seiner Ursprünglichkeit, nämlich Gras, zu tun und er besteht zu 80% aus Gluten. Die meisten Menschen können Gluten aufgrund von fehlenden Enzymen nicht vollständig verwerten, unverdaute Peptide (organische Proteinverbindungen aus mehreren Aminosäuren) können im Verdauungssystem zurückbleiben und Entzündungen oder Immunschwäche hervorrufen – naja, das sind jetzt Worst-Case-Szenarios – wir sagen nicht: esst keinen Weizen, die Dosis macht das Gift, aber wir können Euch Alternativen auf Eurem Speiseplan anbieten. Wir fangen Sonntag um 12 in der Kantine an, das ganze dauert ca. 2-3 Stunden, es gibt viele leckere Probierhäppchen und kostet bei Voranmeldung 35€.

Der Herbst kommt und mit ihm der Hunger auf Kräftiges

 

hunger auf kräftiges

Wir reagieren darauf mit den alten Kartoffelsorten vom Lindenbrunnenhof, Kürbissen, Nüssen, Äpfeln und den ersten Rübensorten. (Wal-)nussiges, auch im Nachmittagsgebäck, und alles was jetzt reif und nicht niet- und nagelfest ist gibt’s in den Smoothies.Der Biohof Lindenbrunnen, das sind Christa und Ottmar Binder. Sie haben einen Hofladen in Forchheim am Kaiserstuhl, aber sind auch auf dem Stühlinger Wochenmarkt. Ja, die sind so lieb wie sie aussehen.

Vater und Sohn und eben die ganze Familie

vater und sohn - wurstlädele2vater und sohn - wurstlädele

Wir haben – das dürfte ja inzwischen überall angekommen sein – umgestellt und verwenden nur noch Fleisch von Schmidt’s Wurstlädele im Hexental, der übrigens Bioland, demeter- und EG-Bio zertifiziert ist (oder sonst vom Bio-großhandel Rinklin). Die Schmidts, das sind Vater Franz und Sohn Michael und eben die ganze Familie.

Kantine am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen

 

Kaffe und kuchen1 Kaffe und kuchen2 Kaffe und kuchen3

Das Kantinendeck hat montags bis freitags bis 18 Uhr geöffnet und wir offerieren Patisserie vom VeloCrepe und von Mohrentopf und natürlich der exzellente Kaffee von der Rösterei Elephant Beans, außerdem die selbstgemachte Loconade, eine erfrischende Zitronen-Cayennepfeffer-Limo.

Konsequent regional, artgerecht und bio-zertifiziert

Ab sofort gibt es bei uns Fleisch nur noch konsequent regional und aus artgerechter Tierhaltung bzw. bio-zertifiziert. Das bedeutet allerdings: seltener Geflügel und Fisch (ist echt teuer!!) Den Meatless Monday zusätzlich zum Vegi Wednesday einzuführen, wie angedacht, trauen wir uns (noch) nicht, weil wir befürchten, dass dann einige Gäste wegbleiben, z.B. die Gruppen aus Firmen – da gibt es ja immer jemand, der lieber Fleisch essen gehen möchte, und dann zieht die ganze Gruppe mit, oder?

Sommerpause vom 26. August bis zum 6. September

Wir wünschen Euch einen schönen Restsommer und freuen uns auf ein Wiedersehen am 8. September.

Badisch Vegetarisch

Wem bei uns die bodenständige badische Küche fehlt, kann sich freuen! Erinnert ihr Euch an die Köchin Silke? Sie kommt aus Kenzingen zurück und wird wieder bei uns mitmischen. Unser Fokus bleibt allerdings weiterhin auf vegetarisch / vegan – das muss ja zum Glück kein Widerspruch sein!.

Kosmetik auf’s Brot

Ihr wundert Euch, wieso am Tresen plötzlich Kosmetik feilgeboten wird – und das in einer Kantine? Abgesehen davon, dass wir (fast) alles machen können, was wir wollen, habe ich die Kosmetikserie IMIKO Iss-mich-Kosmetik als das Beste entdeckt, was ich je in mein Gesicht geschmiert habe. Sie wird aus selbstgesammelten Kräutern, Edelsteinessenzen und dergleichen von meiner Heilpraktikerin Sophia Elminger frisch zusammengerührt. Man möchte sich’s tatsächlich am liebsten auf’s Brot streichen.

Mohrentopf Test

Außerdem neu: die Testphase mit Kuchen und Gebäck aus der Patisserie Mohrentopf. Alexandra Elatré hat sich spezialisiert auf bretonisches Feingebäck. Ich bin gespannt wie’s bei Euch ankommt!

Dorit und das Meer

Dorit fährt diese Woche ans Meer und deswegen werde ich selber für Euch am Herd stehen. ich hoffe ich treffe Euren Geschmack. Wir haben eine größere Menge Safran aus Direktimport erworben … der kommt sicher zum Einsatz.

Nächste Woche machen wir’s dann andersherum und ich fahre nach Berlin um die Foodszene dort zu erforschen, da scheint einiges im Gange zu sein. Ich werde Euch berichten.

Wildkräuter Workshop am Sonntag um 12:00 Uhr bei uns in der Kantine

Wildkräuter und -gemüse stehen oft ungesehen am Wegrand und wir wissen nicht mehr wie wir diese verwenden können … und wie sie unseren Körper mit Chlorophyll, Aminosäuren, Mineralstoffen und wichtigen Vitaminen versorgen; wie Blüten unsere Lebenslust steigern und Gras unser Immunsystem stimuliert. In diesem Sinne möchte ich euch auf eine Entdeckungsreise mitnehmen, wo Bekanntes doch Unbekannt ist,wo Blüten einen verzaubern und Gras auf dem Teller landet.

Mehr zu unseren Workshops findet ihr auf unserer Rohsamunde-Workshopseite

Estellas Video-Kochshow

Bald gibts viele lehrreiche unterhaltsame Folgen!. Hier schon mal der Teaser.

Ab August hat die Kantine auch nachmittags geöffnet

und es gibt den fantastischen Elephant-Beans-Kaffee, Kuchen und kleine Schnickeleien. Die Estella, ich und vielleicht noch andere verkünsteln sich. (Das Mittagessen wird trotzdem halb drei eingepackt). Wir machen aber die Terrasse noch kuschelig vorher!.

Die Gastronauten starten in Freiburg

Inspiriert durch das Agrikulturfestival und die Freiburger Nachhaltigkeitstage bildet sich eine Gruppe die Gastronauten, aus Gastronomen und Lebensmittalverarbeitern, die gerne gemeinsam Freiburgs kulinarisches Anlitz um gesunde, nachhaltige Alternativen bereichern möchten. Augen, Ohren und vor allem: Mund auf … Ihr hört undschmeckt von uns!

Mittelmeer, Wildkräuter, Probierhäppchen …

mitterlmeer, wildkräuter... mitterlmeer, wildkräuter...2 mitterlmeer, wildkräuter...3

Gestern war der Tag unseres zweiten Raw Food Workshops in der Kantine zum Thema Mittelmeer, es hat unglaublich Spaß gemacht. Danke an alle Teilnehmer, Assistenten und Estella, die in der Hauptsache den ernährungswissenschaftlichen Part übernommen hat.

Unsere nächsten Workshops sind

am 27. Juli: da geht es um Essbares, das überall wächst, nämlich Wildkräuter, wie man sie sammelt und zubereitet. Unsere Fachfrau hierfür ist Sophia Elmlinger eine ausgebildetete Druidin – ja, das gibt’s.

und am 10. August: Das wird so sein wie gestern, nur dass es um asiatische Aromen geht. Ihr bekommt wieder ein Rezeptheft und praktische Anleitungen, viel Hintergrundinformation zum Thema gesunde Ernährung – außerdem natürlich jede Menge Probierhäppchen und viel Raum für Fragen und Antworten. Wir freuen uns auf Euch!:

Meatless Monday? – Eine Umfrage

Was haltet Ihr von einem weiteren Vegitag in der Kantine: z.B. dem Meatless Monday und dafür die Umrüstung an den anderen drei Tagen komplett auf Biofleisch?

Stimmen & Meinungen erwünscht!

Kantine und Rohsamunde bewirten das AGRIKULTUR festival

Wir bewirten Euch Freitagabend, den ganzen Samstag und außerdem am Sonntag mit einem großen, öffentlichen Brunch auf dem AGRIKULTUR festival in der Innenstadt. Kantine’s kleine Schwester, die Rohsamunde, ist auch dabei mit roh-veganen Schnickeleien. Wir organisieren, bestellen, kaufen ein, schleppen von A-ubergine bis Z-eltstange über Kisten und Kühlschränke, schnippeln und bruzzeln zentnerweise – hoffentlich kriegen wir das alles gebacken.

Hier der Link zum Programm, Flyer liegen auch bei uns am Tresen und überall in der Stadt.
Es wird vielfältig, bunt, informativ, unterhaltsam und lecker.

Ist der bio?

Ein paar Worte zu unserem Kaffee – Immer wieder werden wir gefragt ob der denn bio ist. – Nein ist er nicht – zumindest nicht zertifiziert – ABER: Er wird naturnah von Kleinbauerngruppen angebaut und erstmals und exklusiv von unseren Lieferanten den Elephant Beans nach Deutschland importiert – er stammt also aus direktem Handel. Im Einkauf bezahlt Elephant Beans mehr als das Doppelte des Fair-Trade-Preises!

Bello Buna ist die Sorte die wir verwenden, und die besteht zu 10% aus Vanamoolika Robusta-Kaffee, außerdem noch zu 90% aus Wildsortenarabica (Äthiopien). In einigen wenigen Waldregionen dort werden noch ursprüngliche Wildsorten angebaut. Dieser Anbau sichert das Überleben des natürlichen Genpools des Kulturgutes Kaffee. Diese Mischung und die kräftige Röstung machen Bello Buna schön klassisch italienisch.

Ja, wir haben uns was dabei gedacht.

… das Fernsehn mal wieder …

Heute kommt das Fernsehn wieder zu uns, diesmal 3Sat, und macht in der Reihe Macro eine Dokumentation über Konsumverzicht und will dazu uns/Euch befragen …ich leg‘ mir ja schon den ganzen Tag Sätze zurecht, bestimmt vergesse ich sie alle.

Sommer – Sonne – Terrasse

Die Bauarbeiten für unsere / Eure neue Terrasse sind im vollen Gange. – Sie sollte bis zum Ende der Woche fertig sein, juhuuu. Danke Philipp & Team.

Dorit flitzt nach Kassel

um dort in einem Workshop die Kantine zum Thema Vergessene Gemüsesorten zu vertreten und ich mach Euch u.a. Kartoffelpürée mit Brennesseln. Ja, ich sammel die frühmorgens am Bach im Katzental – und nein, die pieksen nicht.

Mangos aus Burkina Faso

Die Ananas kennt und schätzt Ihr ja schon. Ich weiß, gute Mangos gibt es immer mal zu kaufen, aber glaubt mir: nicht solche! Natürlich bio, fair trade und zu 100% zugunsten des Projekts.

Eiszeit

Es gibt wieder Bauernhofeis vom Bühlerhof Freiamt in vielen Sorten – jaaa es IST das gleiche wie vom Eckhof Horben,denn es ist ein Franchisesystem – nur hat der Eckhof keine kleinen Becherchen. Außerdem neu: das superleckere Booja-Booja-Eis auf Cashew-bzw. Kokos-Basis. Einfach in Selbstbedienung aus der Truhe am Fenster nehmen und am Tresen zahlen – Löffelchen sind im Deckel, wenn die Euch zu mini sind nach ’nem Kaffeelöffel fragen!

Leckereien aus unserer Vitrine

Ein besonderes Highlight ist gerade eine Erdbeersorte die zu den ältesten Deutschlands zählt.. und mir persönlich schon beim Geruch aufs angenehmste meine Kindheit zurückbringt. Wir basteln gerade fast jeden Tag Desserts daraus.

Außerdem findet Ihr dort – nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar, aber durchaus eine Delikatesse – unseren hausgemachten rohen gereiften Käse aus Cashewnüssen. Er wird von Hand gefertigt und mithilfe probiotischer Kulturen reift er in unserem Käsekühlschrank auf Holzbrettern, wird regelmässig gewendet und bekommt so über mehrere Wochen seine Konsistenz, die an Cheddar erinnert.

Blut geleckt

Unser erster Messeauftritt ist rum. Soo viele Gesichter, Gespräche, Lustiges, Erstaunliches, Spannendes, Nerviges, Bizzarres, Schönes … ja, wir haben Blut geleckt und trauen uns auch auf die Plaza Culinaria dieses Jahr. Aber bis dahin vergehen ja noch ein paar Monate.

Das Velocrêpe macht Sommerpause

bzw. steckt mitten im Abi. Die Kantine bleibt daher samstags bis auf weiteres geschlossen.

Gesundheits- und Hygienepolizei

Der Wirtschaftskontrolldienst, also die Gesundheits- und Hygienepolizei war da und bei uns ist alles tip-top! Danke an das tolle (Putz-)team!

Rohvolution mit Rohsamunde

Wir sind am 17. und 18. Mai mit Rohsamunde, Kantine’s kleiner Schwester, auf der Vialkostmesse Rohvolution hier in Freiburg mit nem Stand. Wir verteilen unseren veganen Mandel- und Cashewkäse, Crackers und natürlich Brownies.

Außerdem sind wir mit diesen Workshops am Start:

Samstag 11:00: Nr. 200 – Rund um die Mandel
Aus unseren herrlichen selbstimportierten Mandeln aus dem Ebrodelta zeigen wir verschiedene Rezepte rund um Frühstück und Brunch, z. B. Granola aus gekeimten Buchweizen, Frischkäse und fruchtige Wraps, alles natürlich ohne tierische Produkte und glutenfrei.
Referentinnen: Solveig Hansen und Carolin Thomas

Sonntag 12:00: Nr. 251 – Detox
Anhand eines Fallbeispiels (aus dem Publikum) demonstrieren wir Bedeutung von Telomeren in Bezug auf Alterungsprozesse und die Auswirkungen von Umweltgiften in unserer Nahrung und Umgebung und wie wir sie erkennen, uns davon befreien und davor schützen.
Referentin: Sophia Elmlinger (Rohsamunde).

Tickets kosten 6 € und können an der Seminarkasse gekauft werden, kommt alle!

4. Mai: Veranstaltungen zu unserem Verhältnis zu Tieren

14:30: Kochkurs mit der Hannah Hudy vom El Haso (sehr nett, am Siegesdenkmal, vorher El Paso … unbedingt hingehen).

19:30: Freiburger Erstaufführung den Film live and let live, ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben. Kommunales Kino, Urachstraße 40.

im Anschluss: Podiums- und Publikumsdiskussion um unter anderem Einblick in die Freiburger vegane Szene zu geben .. eben mit El Haso,unserer Estella vom Velo Crêpe, dem Ottmar Binder vom Lindenbrunnenhof, der ja unser Gemüse macht, der Volxküche und meiner Wenigkeit … um verschiedene, auch nicht-vegane Sichtweisen auf faire und nachhaltige Ernährung diskutieren. Ich denke ich werde ein bißchen aus dem Nähkästchen plaudern.. wie ich vor 25 Jahren, ausgestattet mit ’nem verbeulten Topf, Messerchen und Brettchen im Wald am Feuer angefangen habe gleich mal für 100 Leute zu kochen, der Geschichte der Kantine und von Menü 1, 2 und 3. Würde mich freuen welche von Euch dort zu treffen.. für einen offenen Austausch oder einfach als Besuch oder Support.

Rohsamunde

Logo_rosamunde

Rohsamunde1 Rohsamunde2 Rohsamunde3 Rohsamunde4

Unsere kleine Schwester Rohsamunde, ein Projekt, das vor rund einem Jahr Carolin, Thomas und ich ins Leben gerufen haben, um das kalifornische Raw Food in Freiburg bekannt zu machen, wächst … Letzte Woche haben wir die Schlüssel bekommen zu unserem neuen Labor und am Sonntag hatten wir das Vergnügen unseren ersten Raw Food Workshop zum Thema breakfast & brunch einem neugierigen und begeisterten Publikum vorstellen zu dürfen. Wir haben viel produziert, mehr als wir vertilgen konnten … morgen gibt’s das ein oder andere in der Kühlvitrine. Es hat riesigen Spaß gemacht und wir machen auf jeden Fall weiter. 1000 dank an unsere Teilnehmer, Assistenten und an die Fotografin Runa Hansen.

Wir schaffen den Deckel ab.

Zuviele Gäste mit Einzel- und Sonderregelungen verwirren unsere neuen (und alten) Tresenfeen. Es gibt immer wieder Deckel mit Namen und Datum, aber ohne Gesichter. Es lässt sich oft nicht mehr nachvollziehen wer das nun war, der vor fünf Wochen vier mal Menü drei, großen Durst und kein Bares hatte. Zumindest nicht bis Microsoft die Brille mit Gesichtserkennung dem freien Markt zugänglich macht. Ich hoffe Ihr versteht das.

Unsere Brownies

 

unsere Brownies

gibt’s inzwischen nicht nur bei uns in der Kantine, sondern auch bei Edo’s Hummus Corner und im Freundsaft-Laden in der Lehener Straße. Unsere Ikone Betty BarbeQ begleitet uns übrigens Mitte Mai auf die Raw Food Messe und verteilt leckere Schnittchen.

… deutschlandweit das enthusiastischste Publikum …

Wir machen immer weiter mit den alten Gemüsesorten (obwohl ich’s fast nicht mehr hören kann und sooo gerne einfach nur zur Abwechslung ein anderes Wort dafür hätte – unsere Literaten und Germanisten bitte …Bille…??!…) vom Biolandhof Lindenbrunnen und wir freuen uns natürlich, dass es jetzt wieder richtig losgeht mit Freilandsalat, Mangold, Möhre, Kresse …

Bestimmt erinnert Ihr Euch an diese Studie der Uni Kassel, die ja in verschiedensten Restaurants in ganz Deutschland durchgeführt wurde und die anschließenden Fragebögen. Unsere Dorit reist bald nach Kassel, die teilnehmenden Restaurants bzw. natürlich deren Köche / Köchinnen wurden zu einem Workshop eingeladen, dort werden dann auch die Auswertungen präsentiert. Nur schonmal soviel: Ihr wart deutschlandweit das enthusiastischste Publikum, sowohl hinsichtlich der Experimentierfreudigkeit, als auch im Ausfüllen der Fragebögen. Danke Euch!!

Hier noch ein Interview mit meiner Wenigkeit im AOK-Magazin zum Thema.

Feiern, tanzen, laut sein

Wie Ihr ja alle wißt kann man die Kantine außerhalb unserer Öffnungszeiten für private und geschäftliche Anlässe zuzüglich unserer kulinarischen Dienstleistungen mieten… nur leider gibt es da immer das Problem mit der Lautstärke und den Nachbarn, wir wollen ja niemanden stören!

Deswegen haben wir unser Angebot sozusagen räumlich erweitert und wenn Ihr von uns bekocht werden, feiern, ordentlich laut sein und tanzen wollt könnt Ihr das alles künftig im Cook & Live im Industriegebiet Nord.

Preiserhöhung

Ich will gar nicht drumrumreden … Lebensmittel sind im letzten halben Jahr deutlich teurer geworden, deswegen werden wir das vegetarische und das vegane Menü mit allem DrumundDran, Salat und 19% Mehrwertsteuer künftig für 7 € statt wie bisher 6,50 € verkaufen.

Aber erst ab übernächste Woche, damit wer möchte, die Gelegenheit hat, nochmal 10erBons zum alten Preis zu kaufen.

Kaffee ohne Kuh

Wer seinen Café Cappuccino Milchkaffee gerne ohne Kuhmilch mag, hat ab sofort bei uns die Option auf hausgemachte Mandelmich.

Das schmeckt deutlich besser als Soyamilch, hinterlässt keinen Pelz auf der Zunge und ist zudem gesünder. Die leckeren aromatischen Mandeln dazu lassen wir selber importieren von einem kleinen Projekt aus einem Naturschutzgebiet (Weltbioshäre) im Ebrodelta, 80 km südlich von Tarragona in Spanien.

Fight For Your Rights

Das Freihandelsabkommen TTIP wurde also erstmal abgelehnt – puh.. »die Lebensmittelstandards in Europa haben ein unbegründet hohes Niveau« und : »was für amerikanische Familien gut ist, ist für europäische Familien auch gut« sagt Stuart Eizenstat, der US- Botschafter des transatlantic business council

Aber es geht weiter … cool, soooviele von Euch haben auch keine Lust auf Genmais … die Unterschriftensammlung geht bis zum 31. März … die Listen liegen am Tresen. (mehr Infos)

+++ Job +++ Job +++ Job +++

Meine Freunde von der Höfener Hütte suchen jemanden, der/die für ca. 2–3 Monate (April/Mai/Juni) 6 Tage die Woche in Vollzeit im Service mitzumischt.

Die Hütte in Buchenbach-Falkensteig bietet Wandervesper kalt/warm in Bioqualität auf 1000m Höhe und wenn das Wetter schön ist geht’s ordentlich rund! Es macht sehr viel Spaß, das Team ist spitze, die Bezahlung korrekt … ich hatte auch schonmal das Vergnügen … Erfahrung sollte man also schon mitbringen und am besten einen Führerschein!.

Workshops und Leckereien

Ich habe in Californien in der culinary school of raw vegan art das beste Essen meines ganzen Lebens gegessen und außerdem haben wir gelernt wie man Kochkurse gibt. Deswegen also – viele von Euch haben sich’s ja schon gewünscht – wird es eine Reihe Workshops geben: den ersten am 13.4., Sonntags um 12 uhr.

Wir zeigen Euch wie man glutenfrei und ohne Soya ein leckeres veganes Frühstück macht, z.B. Mandelmilch, Buchweizengranola und Frischkäse aus Nüssen. Bei Interresse gerne melden, Kosten 25€.

Am 17. & 18. Mai kommt Rohvolution, Europa’s größte Raw Food Messe nach Freiburg und wir sind mit verschiedenen Workshops und Leckereien vertreten.

Wieso eigentlich glutenfrei?

Immer mehr Menschen leiden an dieser Unverträglichkeit. In Amerika wird seit ca. 10 Jahren im konventionellen Landbau in großem Umfang genmanipulierter Weizen (pestizid-resistent) angebaut, nicht nur für Viehfutter, sondern für die gesamte Lebensmittelproduktion. Flächendeckend erkranken dort Menschen in immer jüngeren Jahren an Diabetes. Natürlich gibt es keine Studie die diesen Zusammenhang belegt, dennoch denke ich ist das Grund genug sich der Anfänge dieser Entwicklung in Europa zu wehren

…deswegen werden wir in der Kantine Unterschriftenlisten der Initiative vom Bundesverband Naturkost auslegen und ich freu mich natürlich wenn die fleißig unterzeichnet werden.

Die Bundesregierung hat in Brüssel grünes Licht für den Anbau des US-Gentech-Maises 1507 gegeben. Obwohl 88 % der Bundesbürger keine Gentechnik auf dem Teller wollen, hat Deutschland durch seine Stimmenthaltung bei der entscheidenden Abstimmung den Weg frei gemacht für die EU-Zulassung des umstrittenen Maises. Der Gentech-Mais 1507 setzt in jeder seiner Zellen Insektengifte frei, egal, ob ein Schädling kommt oder nicht. Er ist zudem immun gegen ein besonders giftiges Unkrautvernichtungsmittel. Der Pollen der Gentech-Gewächse überträgt die Eigenschaften auch auf herkömmliche Pflanzen. Sie gelangen in unsere Lebensmittel und bedrohen dadurch die gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung.mehr

Help Vanamoolika

Unsere Freunde und Partner Elephant Beans werden im Frühjahr erstmals Bio-Robusta-Kaffee, Gewürze und Tee aus dem Distrikt Wayanad in Kerala importieren. Ihre Partnerorganisation Vanamoolika, die den Kaffee von 350 Kleinbauern aufbereitet, ist ursprünglich auf den Anbau und Verarbeitung ayurvedischer Heilpflanzen spezialisiert. Vanamoolika, das gemeinnützig arbeitet, braucht jetzt unsere Unterstützung. Schaut euch bitte dazu unser Crowdfunding-Projekt Help Vanamoolika an!

Ritter der Tafelrunde

Großen Anklang in der Kantine hat das vegane Brunchbüffet letzten Sonntag vom Vèlocrêpe und den Rittern der Tafelrunde gefunden. Ich und wahrscheinlich alle die keinen Platz mehr gekriegt haben hoffen auf eine Wiederholung!

Raw-vegan-chef & instructor

Wer uns länger kennt weiß, dass ich einmal im Jahr eine größere Reise mache in ferne Länder um mich inspirieren zu lassen und dass es die letzten Jahre immer Asien war.

Diesmal geht es in die andere Richtung und ich werde in den Norden Californiens reisen und mich an einem berühmten Institut drei Wochen lang didaktisch und kulinarisch zum Raw-vegan-chef & instructor ausbilden lassen. Seit einem Jahr ungefähr begeistert mich die Kalifornische Rohkost, die im Unterschied zur asketischen europäischen Tradition verspielt, sinnlich und sehr kreativ ist. Bin sehr gespannt!!

Mittwoch geht es los und ich werde mein Büro dabei haben und Euch im Speiseplan-Newsletter von meinen Erfahrungen berichten Dorit & Co halten weiterhin den Spirit hoch … Es freut mich wenn Ihr uns die Treue haltet. Bestimmt werde ich einige Überraschungen im Köfferchen haben wenn ich wieder komme.

Gegen Gewalt an Frauen

Dank Eures zahlreichen Erscheinens konnten wir im Rahmen der Benefizaktion 16 Tage gegen Gewalt an Frauen ein ordentliches Sümmchen an dem Verein Frauenhorizonte weitergeben, zur Finanzierung des 24-Stunden-Notrufs. Danke an Euch alle!!!

… man könnte denken, das wäre was für den Sommer …

Wir machen wieder jeden Tag grüne Smoothies … man könnte denken, das wäre was für den Sommer – gefehlt – GERADE jetzt hat der Körper gerne die Vitamine und Vitalstoffe!

bro ‚7

Unsere roh-veganen Brownies haben jetzt einen Namen.

Winterpause vom 23. Dezember bis zum 6. Januar

Jetzt gehn wir in die Endrunde. Ab Samstag ist die Kantine für 2 Wochen in der Winterpause, auch das Samstags-Vélo Crêpe.

Aber wir öffnen unser Secret Public Weihnachtswohnzimmer

Wir kochen, spielen, chillen in der Kantine, wo wir auch wohnen … es wird ein kleines Kulturprogramm geben mit Workshops, Filmvorführungen, Lesungen, kleinen Aktionen.

Zu unserem Online-Kalender

Wir brauchen noch ein bis zwei Sofas, Matratzen & Teppiche …
wer kann uns was für zehn Tage leihen?

Jetzt auch auf dem Wiehremarkt

Vom Stühlinger Markt sind wir letzte Woche mit fast leeren Kisten heimgefahren. Ab Mittwoch sind wir dann auch auf dem Wiehremarkt vertreten mit unseren selbstgemachten veganen Süßigkeiten und Käse (keine tierischen Produkte / kein Zucker / kein Mehl / 100% bio / nicht erhitzt.. totally pure)

Weihnachtswohnzimmer in der Kantine

Überall geht der Weihnachtsrummel los, wir haben ja wie immer zwei Wochen über die Feiertage geschlossen … allerdings richten wir dieses Jahr unser semi-privates Weihnachtswohnzimmer in der Kantine ein, wo wir auch wohnen, kochen, spielen … es wird ein kleines Kulturprogramm geben mit Workshops, Filmvorführungen, Lesungen, kleinen Aktionen und weiterhin dem Crêpe-Samstag.

Den Online-Kalender dazu findet Ihr demnächst an dieser Stelle

Gegen Gewalt an Frauen

Diesen Mittwoch beteiligen wir uns an der internationalen 16-Tage Kampagne gegen Gewalt an Frauen. In der ganzen Stadt gibt es Vorträge, Diskussionen Workshops etc… Wir spenden die Einnahmen dieses Tages an den Verein Frauenhorizonte, der hier in Freiburg die Anlauf- und Beratungsstelle ist für Frauen, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind.

Jetzt sind wir auch noch Marktleute

Am Samstag waren wir zusammen mit unseren Freunden und Partnern von Freundsaft das erste Mal auf dem Stühlinger Markt mit unserem selbstgemachten veganen Käse & Kuchen, die es künftig auch vermehrt in unserer Vitrine zu kaufen gibt … ganz schön frostig war’s, aber schön, soviele interressierte, neugierige Menschen zu treffen …

Weil wir’s unglaublich lecker finden

Es wird in den nächsten Wochen Umwälzungen im Getränkesortiment geben. Wir nehmen, um das regionale Netzwerk zu stärken und weil wir’s unglaublich lecker finden Freundsaft in unser Sortiment auf. Ihr werdet begeistert sein.

Wie toll die Freundsäfte sind könnt ihr auch in der Badischen Zeitung vom 28.11.2013 lesen:Freundsaft will in Freiburg mit Frischgepresstem Umsatz machen

Inkochnito adé. Hoch lebe die Kantine!

Unsere Namensgebung Inkochnito IN der Kantine, alias Kantine IN der Villaban IM Vauban hat doch immer wieder für Verwirrung gesorgt, deswegen verabschieden wir uns jetzt von Inkochnito. Inzwischen kennen uns ja auch einige. Wir sind jetzt einfach nur die Kantine, allenfalls Kantine Freiburg, so heißt jetzt auch unsere Webseite: www.kantinefreiburg.de
Ansonsten bleiben wir wie wir sind, nämlich immer anders.

Ohne Mehl, ohne Zucker, nur purer Stoff!

Diese Woche geht’s los und wir gehen in die Produktion mit Vegan-Raw-Food Kreationen in der neuen Vitrine. Wir starten z. B. mit dem Avocado-Lime-Cake. Ohne Mehl, ohne Zucker, nur purer Stoff!

Vorsicht Suchtgefahr!

Neu bei uns am Tresen: die CoffeinFusion, die neuste Entwicklung von den elephant beans

Was gibt’s zu feiern?

 

party flyer - was gibts zu feiern

Naja, im Oktober warn’s sechs Jahre Kantine – dass wir immer viel und so tolle Arbeit haben und so nette Gäste zum Beispiel – oder einfach weil’s solange her ist und wir mal wieder Lust dazu haben.

Los geht’s um 22 Uhr … von da ab haben wir nacheinander vier DJs mit Bassgewummer an den Turntables, außerdem High-end-cocktails, feine Weine …

Party Kantine
Samstag,9. 11. ab 22 Uhr bei uns

Witzig, sinnlich, phantasievoll und gesund

Am 23. 11. findet der 1. vegane Raw-Food-Dinner-Club, diesmal in der Weinerei Feser im Wildtal, statt. Wir von Rohsamunde servieren ein köstliches Vier-Gänge-Menü für 39 € inkl. Apéritiv … Wein gibt’s natürlich vom Dr. Feser

Ihr müßt jetzt keinen Schreck kriegen bei vegan & raw food, ich hab’s neulich schon geschrieben, es gibt eine neue Esskultur, eine Roh-volution sozusagen … die hat nichts gemein mit der deutschen ernsten, dogmatischen Rohkost des 20. Jahrhunderts. Was wir machen kommt basically aus Kalifornien, ist witzig, sinnlich, phantasievoll und natürlich auch gesund. Es gibt sogar frischen und gereiften Käse aus verschiedenen Nüssen und Sprossen … voller Enzyme und Mineralien, und auch Pasta- und Pizzavariationen, herrliche cremige Desserts … alles ohne denaturierte, industriell verarbeitete oder erhitzte Zutaten, ohne Sachen von Tieren und natürlich organic (bio dürfen wir ja nicht sagen).

Es gibt noch Plätze, anmelden könnt Ihr Euch bei mir!

Ganz bald gibt es täglich kleine Raw-food-snacks in der Kantine.

Erster Veganer Raw-Food-Dinner-Club
Samstag, 23. Novemberr bei Dr. Feser

In Sachen Herrenmode Eros fragen!

unser Tresenmann gibt Stylingtipps.

Herzzerreißend

Hier als krönender Abschluss zu den alten Sorten der Film im SWR, ganz süß finde ich. vor allem Eros, ja, herzzerreißend wie er die Teller trägt.

Unterwegs mit Rohsamunde

Wir waren dieses Wochenende mit Rohsamunde, unserem roh-veganen Catering im Einsatz.. die meisten denken ja dabei an Karotten, nochmal Karotten und Salat,

Pustekuchen

Hier zu sehen der Aufbau einer rohen Lasagne aus Zucchini, Pilzen, Mandelrikotta, Spinat und Tomatensalsa – oder Käse aus Nüssen und Kernen in verschiedenen Reifegraden – oder ein Cashewquark mit Kokosblütenzucker und Blaubeeren

pustekuchen1 pustekuchen2 pustekuchen3 pustekuchen4 pustekuchen5

 

Uni Kassel … hin oder her

… uns hat’s Spaß gemacht … wir machen auf jeden Fall weiter damit … ohne Brimborium … es macht den Speiseplan um einige Facetten reicher, und das ist, wie Ihr ja wisst, unser Sinnen und Trachten!.

Crêpes in der Kantine

Nächsten Samstag geht es endlich los mit den Crêpes in der Kantine … immer von 11-2 machen Estella und ihr Team frische, vegane Crêpes in süßen und deftigen Variationen.

Wissenschaft am Wirtshausherd

Die Badische Zeitung vom 10. 10. 2013 schreibt über die Kantine:

…Den Gästen in der Kantine schmeckt’ s. Der Gastraum ist gut gefüllt. Als Vorspeise gibt es einen Salat mit zartrosa marmorierter Bunter Bete, einer Variation der Roten Bete. »Diese Sorte schmeckt hervorragend, aber sie wächst sehr langsam«, erklärt Kantine-Inhaberin Solveig Hansen…
Der ganze Artikel

Liebliche Smoothies

Wir haben viel rumgefeilt am Geschmack und unsere Smoothies sind lieblicher als am Anfang. Traut Euch ruhig! Hier noch ein nettes Filmchen dazu.

Neu im Sortiment

booja boojaMuss ich nicht viel zu sagen .. .oder?
Gibt’s schon seit 100 Jahren drüben im Quartiersladen …
Vegane Bio-Schokoladentrüffel, made in Freiburg … bei uns als Minis mit jeweils zwei Stück … mjamjamjam

Und noch was …

Ab heute haben wir Thailändische Trink-Kokosnüsse. – Gar nicht saisonal-regional aber (kreisch) sooo lecker .. totaler Luxus!!.

Selbstimportiertes Olivenöl

Die neue Ernte selbstimportiertes Olivenöl aus Kreta ist angekommen. Von Kleinbauern in Selinos geerntet, in der örtlichen modernen Ölmühle hergestelltes, hochwertiges Öl, besonders mild, könnt Ihr für 12€/Liter bei uns erwerben. Viele kennen und mögen es ja schon, es ist ja auch immer recht schnell ausverkauft.

Muntermacher

Die neue Muntermate, also Mate-Limo, von den Frohlunderjungs ist endlich fertig und steht am Tresen gekühlt für Euch bereit.

»Rohsamunde«

Wir sind gerade dabei mit Rohsamunde einen roh-veganen Partyservice ins Leben zu rufen.. Ihr werdet noch von uns hören.

Künstlerische Freiheit

Wir werden immer wieder gefragt, ob wir unsere Hit’s auch im wöchentichen Speiseplan veröffentlichen können. Dazu sei gesagt, dass Suppen, Salatsoßen, Soßen, Salatbeilagen, Gemüsekombi’s & Würzvarianten jeden Morgen von uns neu erfunden werden und wir möchten uns diese künstlerische Freiheit unbedingt erhalten, denn das macht unseren Job spannend und witzig.

…aaaber wir haben uns überlegt ab nächster Woche den Hit täglich auf unserer Facebookseite zu veröffentlichen. Da kann hinschauen wer will und es gibt keinen Email-Spam.

Soviel verzehrt Ihr im Laufe einer Werkwoche

soviel verzehrt ihr...1

Das Huhn aus dem Gehege nebenan lebt natürlich noch weiter und stirbt wahrscheinlich eines natürlichen Todes … und es steht nur stellvertretend für die Tiere, die bei uns gegessen werden.

soviel verzehrt ihr...2 soviel verzehrt ihr...3

 

Faire Ananas

Anfang der Woche könnt Ihr bei uns Biofairtrade-Ananas zugunsten eines Solar-Schulprojektes in Benin erwerben.

Für Eure Ferienplanung

Wie jedes Jahr bleibt die Kantine in der letzten August- und der ersten Septemberwoche zu.

Ihr auch?

In der zweiten Septemberwoche werden wir in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel, dem Slow-Food-Verein und dem Samengarten Eichstetten ein Projekt – oder soll ich sagen ein Experiment – durchführen, bei welchem wir eine Woche lang alte, in Vergessenheit geratene Gemüsesorten verarbeiten. Naja, die meisten von Euch haben inzwischen ja keine Angst mehr vor unseren Experimenten … ich bin neugierig, Ihr auch?

20 Jahre S.U.S.I.

Das ist doch ein Grund zum Feiern … kommendes Wochenende von Freitag bis Sonntag ein großes Fest mit allem Pipapo und für jeden etwas.

Wohl dem, der die Gelegenheit, den Mut & die Kraft hat sich Freiräume für experimentelles Wohnen & Leben zu schaffen. Man wird ja nicht unbedingt ein besserer Mensch, aber vielleicht an ein paar sozialen / kreativen Kompetenzen – zumindest an Erfahrung –reicher. Eine Generation vorher sind die Jungen um dem Nachkriegsmuff zu entkommen scharenweise nach Indien & Amerika zu den Gurus gepilgert. – Wir sind lieber hiergeblieben, haben Häuser besetzt, Bauwägen bezogen, uns mit Nieten & Sicherheitsnadeln zugetackert und versucht eigene Formen und Regeln für’s Zusammenleben zu finden. Ich denke, die Motivation war die gleiche, der Drang, die Pflicht und das Privileg der Jugen: am Bestehenden rütteln, die Köpfe aufzumischen. Ich hoffe, dass es auch in Zukunft Rhinos, Rollheimer & Hafenstraßen gibt … oder was immer die Kids von morgen für Utopien leben wollen.


Metabolismen und Vorlieben

Ab sofort gibt es jeden Tag auch glutenfreie und vegane Speisen – und für Freunde rohköstlicher, noch vitalstoffreicherer Küche gibt es Salate ( klein 4,50 €, groß 6 €) und fast täglich grüne Smoothies.

Und natürlich kommen Menschen mit stabilen Genen, intakten Verdauungsorganen, unverwüstlichen Metabolismen und/oder auch einfach Fans rustikaler traditionell-konventioneller (Fleisch-)Gerichte auch zu ihrem Recht .

Die schlechte Nachricht zuerst

Es wird vorläufig in der Kantine keinen Hummussamstag mehr geben. … aaaber: ihr könnt jetzt jeden Tag Hummus essen, denn Edo öffnet in der Innenstadt seinen Hummuskiosk.

Eröffnungsparty am Freitag, 17. 5. ab 20 Uhr
im Atrium in der Grünwälderstraße 24 (neben dem Irish Pub).

Aktuelle Infos gibt’s auf der humus-site oder bei facebook

Ein Geheimnis für Kunstinteressierte

Hier in der Villaban, fernab der großen Bühnen, befindet sich das Atelier eines der großen Künstler dieser Dekade, Jürgen Keilwerth (einst King Pudding hier in der Kantine). Diese Verborgenheit unterstreicht, finde ich, die Authentizität des Künstlers und die seiner Werke – wird doch hier Kunst GELEBT und genauso zum Ausdruck gebracht als die letzte große Freiheit!!

Auszeit!

Pfingstferien … Diejenigen, die uns schon länger kennen, wissen, dass ich einmal im Jahr eine kurze Auszeit nehme auf Mallorca, der Insel des Lichts … so auch dieses Jahr. Bestimmt bringe ich wieder was für die Küche mit, Ideen … Rezepte … Mein Freund Bijan dort ist ein Meister der persischen Küche!

Ralf, der Schiffskoch, und Dorit werden mich vertreten und Euch verwöhnen. Ihr kennt das ja schon.

Haut rein!!

Neu gibt’s bei uns: die köstlichen Chutney’s vom Bio-Bensel und jede Menge Honig von der Vauban-Imkerei Berger (Ihr durftet ja vor zwei Wochen alle Sorten mal probieren – leckerlecker), die letzten neun Flaschen Olivenöl und … tadaaa: ich hab Euch für 500€ Schokolade bestellt!! Neue Sorten Shokomonks sind da.

Für den gesunden Hunger.

Die grünen Smoothies gehen in die zweite Testphase. Wir haben uns jetzt das nötige Equipment und Basiswissen dazu besorgt. Danke an alle Mutigen, die Testphase 1 mitgemacht haben … Ihr habt noch ein Heißgetränk gut. Meldet euch am Tresen!

Ich glaube an die Rohkost-Powersnacks aus Obst, Gemüse, Salaten, Samen und (Wild)Kräutern für den gesunden Hunger. – Eigentlich mach ich die für mich.

Es wird gemaifeiert,

aber wo? Dem legendären Wilhelmstraßenfest hat die Stadt das Aus erteilt. Ist sowas möglich???

Wenn das Wetter es erlaubt gehe oder radel ich zum Hoffest im Demeter-Weingut Vorgrimmler in Munzingen. Inspirierende Spargelvariationen gab’s da letztes Jahr … diieses Jahr bestimmt nicht minder, ist doch der Kollege Ben Bensel am Start.

Kommt alle – wir tanzen!

Am 4. Mai bin ich definitiv bei unserer Freundin Annette. Diejenigen, die schon länger zu uns kommen, kennen ja ihre Küche … und vielleicht auch Ihr Café Huber.

blackportraits
Samstag, 4. Mai, Café Huber, Wentzingerstraße 46
ab 20 Uhr Vernissage, ab 22 Uhr Livemusik und später Drehteller

Das letzte Kontingent Olivenöl,

hergestellt von Kleinbauern aus Selinos auf Kreta, selbstimportiert von Susanne und Leo, steht im Verkaufsregal. Schnappt Sie Euch! Es gibt dann erst wieder im Spätsommer die neue Ernte.

Wer will schon Kalidünger im Salat?

Filmtip: Good Food, Bad Food – Anleitung Für Eine Bessere Landwirtschaft

Im Film geht’s um die Optimierung der Böden und die Wiederherstellung der Saatenvielfalt, die von multinationalen Konzernen auf ein Minimum beschränkt werden … und um die Auswirkungen davon. Wer will schon Kalidünger im Salat, geht uns ja alle was an?

Zu Hause anschauen könnt ihr euch den Film als Livestream.

Die flüssige Revolution

Ab heute gibt’s Lemonaid+ über’n Tresen, erstmal in Geschmacksrichtung Maracuja. Alle Zutaten kommen aus zertifiziertem Fairtrade, es schmeckt extrem lecker und das Marketing ist richtig gut gemacht für Menschen die damit zu tun haben oder sich dafür interressieren… Schaut mal rein!

Eiszeit

Am Mittwoch kommt wieder das Bauernhofeis vom Bühlerhof Freiamt. Manche fragen, warum unser Bauernhofeis nicht vom Eckhof in Horben kommt – ganz einfach – die liefern nur in Großgebinden. Es wäre nicht in Eurem Sinne, würden wir jetzt noch Eis kugeln, deswegen: gleich richtig portioniert im Pappbecher zur Selbstbedienung. Sowieso ist Bauernhofeis ein Franchise-Label, dh. Bühlerhof schmeckt gleich gut wie Eckhof.

… von Lieferanten und Verwandten …

Bitte nehmt es nicht persönlich, wenn wir Eure Flyer und Plakate nicht auslegen/aufhängen. Manche sind darüber richtiggehend verärgert, ich weiß nicht, worauf sich dieser Anspruch gründet. Wir möchten die Kantine gerne neutral halten und uns auf eigene Werbemittel und die unserer Lieferanten oder unserer Verwandten beschränken. Es gibt im Vauban viele, viele Plätze, wo Leute sich informieren und Flyer mitnehmen können.

Zum Lesen und zum Tauschen

Zum Lesen haben wir die Frankfurter Rundschau ,die TAZ und das Slowfood-Magazin im Abo, und dann gibt es noch das Bücherregal, jeder darf dort lesenswerte Bücher oder Magazine abliefern, mitnehmen, tauschen, schenken … nach Belieben .

Fette Beute

Am Sonntag Nachmittag, hab ich mich durch die mindestens 50.000 im und um den Mundenhof gewurschtelt um für Euch im Mooswald Bärlauch zu sammeln – hab auch fette Beute gemacht, dh. er wird diese Woche nicht nur im Speiseplan auftauchen.

Blinde Passagiere

Sooo wohlbehalten war ich nun doch nicht zurück aus Indien … es hat sich am Anfang der Woche rausgestellt, dass ich mikroskopisch kleine blinde Passagiere dabei hatte (nicht ansteckend!!!).
Deswegen – das Team Ralf-Dorit hat sich ja bewährt – werd ich wohl, anders als geplant, eher peu à peu wieder am Herd einsteigen und ansonsten auch mal am Tresen zu sehen sein oder aus dem off agieren


Wirtschaft hacken

Es gab einige Änderungen im Getränkesortiment in den letzten 2-3 Monaten und zu wenig Info dazu: wir haben jetzt keine Fritz-Cola und auch kein Tannenzäpfle mehr. Gibt’s ja an jeder Ecke! Wir finden die Produkte aus dem Premiumkollektiv, wo auch Frohlunder herkommt, mindestens genauso lecker und vom unternehmerischen Background her politisch viel interressanter. – Wen’s auch interressiert: Wirtschaft hacken (youtube).
Apfel- und Johannisbeersaft kommen bei uns vom Biohof Jung, unser eigener Apfelsaft ist leider alle, gibt’s aber wieder im Herbst!


Home again

Ich bin wohlbehalten aus Indien zurück und wirklich sehr froh wieder hier zu sein, selbst das graue Wintereinerlei tut meiner Seele gut!! Ein riesiges Dankeschön an meine Mitarbeiter, die das Schiff geschaukelt haben, ich hoffe Ihr habt’s alle genossen!

Nach Überlieferung der Götter

So eine Ayurvedakur ist schon was herrliches und ich kann es jedem empfehlen, der mal abschalten und runterkommen will … Wie ein Baby wird man täglich von freundlichen Menschen mit Buttermilch übergossen, mit Knoblauchöl betupft, mit Reispudding massiert und dergleichen. Tatsächlich werden die Ingredienzen, die dort verabreicht werden, selbst hergestellt, sehr archaisch, wie vor 5000 Jahren, nach Überlieferung der Götter!

Inspirationen aus Indien

Eine weitere Woche in der Dorit und Ralf für euch die Küche schmeissen und versuchen, aus dem was der Winter hergibt das Beste raus zu holen. Dienstag und Mittwoch steht mal wieder Annette am Herd und kocht euch ein indisches Curry, was von Solveig erstmal nicht zu erwarten sein wird, weil sie laut ihrer Aussage im Moment nichts anderes isst und wohl erstmal genug davon hat. Ganz sicher wird sie aber andere Inspirationen und Rezepte aus Indien mitbringen und wir können gespannt sein, was sie noch alles im Gepäck hat, wenn sie übernächste Woche hier eintrudeln wird.

Wir haben über die ganze Fasnetszeit für euch geöffnet

… und hoffen, dass Ihr zahlreich erscheint.

Von unserer Chefin haben wir auch gehört – es geht ihr gut, jedoch berichtet sie, dass so eine Ayurveda-Kur sehr langweilig ist. Auch mal gut, da sie bisher nicht wusste, was Langeweile ist. Denken wir zumindest 😉

Literarisches aus Fernost

Wundert Euch nicht, ich bin ja ab dem 30. verreist, der Schiffskoch wird weiterhin den Speiseplan verschicken – er ist allerdings literarisch nicht so ambitioniert – deswegen gibt’s vielleicht mal nur den Speiseplan, höchstens gespickt mit ein paar Anekdoten von mir aus Indien – auch nett, oder?

Die Hubers sind da

die hubertsFreiburgs Gastronomie ist um eine Facette reicher – ich habe es ja letzte Woche schon angedeutet und nun genaueres: Café Huber, unweit der blauen Brücke, Wentzingerstraße neben dem Bioladen – ein neues, weiteres Wohn- und Arbeitszimmer mit hohem Wohlfühlfaktor zum Verweilen, Lesen, Freunde treffen, Kaffee trinken und mit der Wirtin Annette – ehemalige und zukünftige Dann-und-wann-Kantinenköchin – klönen. .

..und alle machen mit.

Die weitverzweigte Familie Huber sorgt für Kuchen und Torten, es gibt Suppen und Sandwiches und natürlich solide Kaffespezialitäten, darüber hinaus ein wachsendes Sortiment an originellen Dingen zum Verschenken, ich habe mir dort die schönste Tasse gekauft, die ich je in meinem Leben gesehn habe!!!

Weit weit weg

Die meisten von Euch wissen ja, dass unsere Küche stark geprägt ist von unseren Reisen, nah oder fern, kurz oder lang. Den kompletten Februar über werde ich in Kerala, Südindien, sein und mich eingehend mit Ayurveda befassen. Die Leute unter Euch, die Angst haben vor Yogafutter kann ich beruhigen: Einseitigkeit ist nicht unser Thema, unsere Küche bleibt so vielfältig wie sie ist, einzelne Facetten werden vertieft oder erweitert.

In dieser Zeit wird in der Hauptsache Ralf, der Schiffskoch am Ruder sein …

… und – das wird die Leute, die uns länger kennen, freuen

auch Annette, die übrigens heute Ihr eigenes Café eröffnet, im Stühlinger, Wentzigerstraße hinter’m Bahnhof, direkt neben dem Bioladen, schaut unbedingt vorbei!

Vermisst

ninaWie die meisten schon bemerkt haben ist Nina nicht mehr da, sie lebt jetzt im Hotzenwald. Wir vermissen sie sehr, aber sie hinterlässt uns einen Film, der demnächst auf dieser Website zu sehen sein wird.

Kantine’s next top-Nina

dorit - next top ninaist Dorit, die nämlich auch kochen kann, was sie uns diese Woche Mittwoch und Donnerstag beweisen wird. .

Rabenküche

Zwischen den Jahren habe ich einige Tage als Lehrling in der Rabenküche in Horben zugebracht und obwohl das eine ganz andere Liga ist, man kann sagen Bundesliga, kann ich einiges an Rezepten, Tricks & Kombinationen adaptieren und für unsere Kantine verwenden.

Hummus to go

Edo’s Hummusküche gibt es weiterhin jeden Samstag von 11–15 Uhr und ihr könnt bei uns in limitierer Anzahl am Wochenanfang Hummus to go erwerben, 500g für 6 €.

Ums Fleisch drumrumgeredet

Wir machen es uns nicht einfach mit der Preisgestaltung und wir haben einen Qualitätsanspruch! Ich will auch nicht drumrumreden: Menü 2 und nur Menü 2 kostet 50 Cent mehr, also 8 €. Die 10er-Bons Fleisch nun 75 € anstatt wie bisher 70 €. Der bisherige eine Euro mehr gegenüber dem Vegimenü deckt den Mehrpreis für das Fleisch selbst im Einkauf selten ab. Dafür gab es und gibt es vermehrt Biofleisch.

Frohlunderkopf als neuer Tresenmann

Fritzcola und Tannezäpfle wird ersetzt durch Cola & Bier vom Premiumkollektiv, wo auch Frohlunder herkommt … bei der Cola geschmacklich kaum ein Unterschied, nur politisch noch korrekter und so unglaublich praktisch weil doch der David, unser neuer Tresenmann dienstags und donnerstags ein Frohlunderkopf ist.

Scharf!

Neu im Sortiment haben wir die unglaublich leckeren, selbstgemachten Chillipasten vom Chiligarten. Also ich hab zu Hause alle Sorten – immer!! Wir stellen die Woche mal kleine Probierhäppchen auf den Tresen.. Und mir gefällt folgende Idee: Ihr könnt Eure persönliche Chillipaste mit Eurem Namen versehen und bei uns für Eure Mittagspause deponieren!!.

Es weihnachtet

Da wir ja von Hause aus ein Cateringunternehmen sind, bewirten wir zur Zeit an den Wochenenden verstärkt Firmen und Vereine mit Weihnachtsmenüs. Ihr habt Glück, denn wir kaufen in (noch) größeren Mengen ein und kochen z. T. gleich für die Woche mit. Deswegen wird es jetzt bei uns ganz schön festlich in den Töpfen, wie ich finde! Anfang der Woche gibt’s auch frischen Feldsalat. Dafür verzichten wir auf Sprühschnee an den Scheiben, Plastiktannengirlanden, Lametta etc., ist das OK??


limited edition

Wir haben gerade ein kleines Kontingent an Weinen vom Weingut Salwey, Oberrotweil, welches auch 2013 vom „Feinschmecker Weinführer“ mit Bestnoten ausgezeichnet wurde. Die Weine sind nicht billig, aber ihren Preis wert.

Wir haben
den Weissburgunder Reserve 2011 für 17,50€
den kleinen Bruder Weissburgunder Kabinett 2011 für 12,50€
und den Käsleberg Spätburgunder 2010 ebenfalls für 17,50€

wiegesagt – limited edition – eigentlich ein kleines Privatdepot für den Eigenbedarf und den Freundeskreis, aber wer will kann was ab haben.

Eine Bleibe für Eros

bleibe für erosWir suchen für   unseren zuverlässigen, freundlichen, talentierten und allseits beliebten Mitarbeiter Eros ab sofort und dringend ein Zimmer für ca. 2–3 Monate. Möbliert/unmöbliert/1-Zi-Whg/WG – gerne alles anbieten – Hauptsache 4 eigene Wände und ganz wichtig: eine Tür – möglichst im oder um’s Vauban drumherum und nicht teuer!!

bleibe für eros2bleibe für eros3


Der Samstag im Vauban

Wir haben jetzt auch Samstags geöffnet, sogar Abends!! Edo macht seine ausgezeichnetenHummus-Kreationen und es gibt dazu Wein und Sekt vom Andreas Dilger. Dankeschön an alle, die letzten Samstag mittag so zahlreich erschienen sind.

Die AIDA-Formel

Jawoll, ich werde endlich richtige Köchin. – In ziemlich genau einem Jahr werde ich staatlich geprüft. – Bis dahin werde ich um mich so richtig fit zu machen pauken pauken pauken … von Servietten-Falttechniken über Jagdzeiten einheimischer Wildsorten, Frischemerkmale von Austern bis zur AIDA-Formel für erfolgreiche Werbung: A.ttention – I.nterest – D.esire – A.ction … jaja!! … und außerdem mich an meinen kantine-freien Tagen im nicht nur meiner Meinung nach besten Haus am Platze verdingen. Schaut mal vorbei.. beim kulinarischen Kino oder gleich nächsten Sonntag beim Jazzbrunch


Vortrag über Lucy, Vanuatu, Tanna und Kaffeeanbau

Die meisten von Euch haben bei uns schonmal Lucy’s volcano getrunken, die wenigsten wissen, dass der Rohkaffee vom Südsee-Archipel Vanuatu stammt, genauer gesagt von der Vulkaninsel Tanna. Jimmy Lappin aus San Franzisko berichtet (auf englisch!!) vom dortigen Kaffeeanbau, von seinen Begegnungen mit den angeblich glücklichsten Menschen der Erde, die das Bungee-Jumping erfunden haben und vom feuerspeienden Vulkan…

Mittwoch, 28. November, 19:30 Uhr bei uns, Eintritt frei,
die Bar ist geöffnet, es gibt Snacks und natürlich Tanna-Kaffee.


Zu Hause, im Büro und auf dem Spielplatz

Ich geb auf. Ich habe Take-Away-Schachteln aus aufgeschäumtem Polyethylen gekauft!! Ab sofort könnt Ihr alles was ihr wollt auch nach Hause, ins Büro, mit auf den Spielplatz nehmen ohne dass ich grimmig werde wegen verschwundener Teller oder Dosen, au service!

Veganer haben mehr Zeit

Ach ja … an die Veganer: wenn’s in den Menüs nichts gibt, einfach anrufen oder vorbeikommen, dann machen wir extra was … je nach Andrang könnte es nur sein, dass ihr ein bißchen Zeit mitbringen müsst!

Abendgastronomie im Vauban am Samstag

Jawoll, wir wagen eine Abendgastronomie im Vauban am Samstagabend! Ab Dezember wird Edo bei uns sein charmantes, kleines Samstags-Restaurant fortführen, und zwar wöchentlich, mittags und abends!

Unabhängig und fernab vom badischen Mainstream

Auf der Suche nach geeigneten Weinen bin ich über ein Kleinod ohnegleichen gestolpert. Hierzulande Wochenend-Hobbywinzer, da im großangelegten Weinbau in der Schweiz tätig, sind Michael und Simone Fuchs auf dem elterlichen Weingut in Waltershofen gänzlich unabhängig fernab vom badischen Mainstream. Einen sagenhaften Spätburgunder Alte Rebe und vor allem einen im Barrique ausgebauten Weißburgunder habe ich genossen und mitgenommen. Die Anzahl ist limitiert, einkaufen kann man nur vor Ort – eine Website gibt es nicht, und auch sonst keine öffentlichen Auftritte.

Die Quittung für nette Chefs/Cheffinnen

Ich habe mitbekommen, dass einige von Euch das Glück haben in Firmen beschäftigt zu sein, die Euer Mittagessen sponsern. Ihr könnt das gerne in Euren Büros abklären, dann können wir Euch beispielsweise pro Monat oder pro 10erAbo eine Quittung schreiben, die Ihr dann einreichen könnt zur Erstattung.

»Es sieht aus wie Spachtelmasse, schmeckt aber köstlich«

Weil’s so schön war öffnet Edo am kommenden Samstag gleich wieder »The Hummuscorner« und Eros macht Kaffee !!! Zitat ‚der Tagesspiegel‘: »Es sieht aus wie Spachtelmasse, schmeckt aber köstlich!«

Samstag, 10. November, 11–15 Uhr bei uns

Riesling-Blindverkostung

Bei dieser Veranstaltung wollen wir unseren Eindruck von der Vielfalt der deutschen Rieslinge vertiefen. Bereits im Februar 2012 fand eine erste Verkostung statt, in der 6 der 13 deutschen Weinanbaugebiete Berücksichtigung fanden, es gibt aber auch an Nahe und Ahr, in Württemberg, Franken und am Rhein schöne Rieslinge. Wer im Februar nicht dabei sein konnte, erhält hier eine weitere Chance, ganz unterschiedliche deutsche Rieslinge zu probieren.

Mehr Info’s und Anmeldung bei Slowfood (Es gibt nur 25 Plätze)

Mittwoch, 14. November, 19–21:30 Uhr bei uns,
angeboten vom Slow-Food-Convivium Freiburg. Von uns gibt’s nen Snack dazu dazu,
das ganze für 25€.

Sonntagsbraten für alle

Diesmal fränkisches Krenfleisch – kein Tippfehler!! Gern hätten wir ein bißchen Blasmusik oder ähnliches – wer also Lust hat ein bißchen Musik zu machen ist gerne geseh’n !! Ansonsten gibt’s eben Erlesenes aus unser Audiothek

Sonntag, 18. November, ab 12 Uhr bei uns,
in COOPeration mit dem S.U.S.I. Mittagstisch
natürlich gibt’s auch was für Vegetarier!!


Kantine am Samstag

humus_logoAb sofort hat die Kantine auch Samstags geöffnet: Edo von The Humus Corner serviert seine Hummusvariationen von 12 bis 14 Uhr. Also – Ausschlafen und Frühstücken – oder Wiehremarkt – und anschließend Mittagessen in der Kantine am Samstag!! Den guten Elephant Beans-Kaffee gibt’s natürlich auch, serviert von unser aller Herzchen, dem Baristaprinzen Eros

Wer jemals im Mittleren Osten unterwegs war weiß wie grandios Hummus zum Frühstück, Mittagessen und/oder Abendessen ist (sein muss, denn es gibt nichts anderes). Ich jedenfalls bin hoffnungslos addicted!

Die hübsche, fröhliche Marokkanerin mit den frechen Locken – sie wird uns fehlen.

Unsere langjährige Mitarbeiterin Zoubida verlässt uns leider leider mit Ablauf dieser Woche. Ihr kennt sie alle, die hübsche, fröhliche Marokkanerin mit den frechen Locken – sie wird uns fehlen und für uns alle bedeutet das in gewisser Weise: auf zu neuen Ufern!

»Kantine-Hofverkauf«

Hier nochmal ein reminder, dass man bei uns den tollen Kaffee von den elephant beans auch für zu Hause kaufen kann im 250gr-Paket, ganze Bohne, außerdem die tollen Gewürze aus dem Sinharaja-Rainforest-Biosphären-Reservat, die wir auch in unserer Küche verwenden. (bin selber schon mal dort gewesen – paradiesisch!!)

Es gibt auch noch ein Kontingent vom selbstimportierten Olivenöl aus Kreta, von den Kleinbauern aus Selinos, der Liter für 12€ und Schönberg-Honig von der Vauban-Imkerei Berger, sowie Schönberg-Wein und Sekt vom Weingut Andreas Dilger.

… stets am networken …

Neu und erstmalig diese Woche ist die Zusammenarbeit mit The Hummus Corner am Dienstag… und, wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, beziehen wir unser Fleisch wieder öfters und lieber von der Metzgerei Schmidt aus Biezighofen, die Bioland-zertifiziert ist. Also, wie Ihr seht, sind wir stets am networken, stets auf der Suche nach neuen Impulsen, stets zu Diensten!! .

Wer zu spät kommt, …

Es wird so langsam gemütlich in der Kantine, die Außensitzplätze fallen weg, es gibt wieder öfters Reservierungen.

Wenn Ihr für eine Gruppe ab 10 Personen reservieren möchtet, dann möglichst für around 12:00 Uhr oder nach 13:30 Uhr. Und habt bitte Verständnis, dass wir Reservierungen im Falle von Zuspätkommen nach 10 Minuten stornieren, da es sonst anderen Gästen gegenüber unfair ist, wenn sie auf Sitzplätze warten müssen während andere leer bleiben.

Filmstar Casting am Mittwoch in der Kantine

Am Mittwoch möchten wir in der Kantine einen kleinen Werbefilm drehen, der nachher im Zeitraffer auf unserer Webseite zu sehen ist (und NUR dort). Wer auf keinen Fall gefilmt werden möchte, den bitten wir durch die Tür vom Innenhof hereinzukommen und sich einen blauen Button ankleben zu lassen, dann weiß das Filmteam Bescheid! Dankesehr

Mittwoch, 17. Oktober, 11–15.Uhr bei uns


Alles kann, nichts muss

Klamottentauschparty bei uns … und dazu gibt’s was zu trinken und Musik.

Freitag, 19. Oktober ab 20 Uhr bei uns

Kaffee & Schokolade

Ganz offensichlich haben die meisten von Euch Gefallen gefunden an unserem neuen Kaffeangebot der Rösterei ElephantBeans. Wer tiefer eintauchen und mehr Hintergründe erfahren möchte kann dies kommenden Samstag tun. Das 2. Mal schon verwöhnen Jörg Volkmann und Christian Storch (Dr. Bean) in Zusammenarbeit mit slowfood und der VHS uns mit Kaffee & Schokolade. mjamjam!!

Nach einer Einführung in die Ursprünge der Espressokultur erläutern die Dozenten die sog. vier Ms (Mahlgrad, Mahlwerk, Maschine, Mensch) der Espressozubereitung. Mit dem Geruchsalphabet Le Nez du Café sensibilisieren wir unsere Geschmacksorgane, bevor wir uns 3, 4 ausgewählten Kombinationen von Espressi mit edlem Konfekt widmen.

Samstag, 13. Oktober, 15–17.Uhr bei uns – 25€ ,
Anmeldung bei der VHS, Tel.: 3 68 95 10, www.vhs-freiburg.de, Kurs No.307.698

Vormerken

Sonntagsbraten Vol. 2 für alle (natürlich auch vegi) in Cooperation mit der S.U.S.I.-Küche und mit Blasmusik – live wäre schön.
Ist ja noch ne Weile hin, es gibt sicher noch’n reminder!!

Sonntag 18. November ab 12 Uhr bei uns

Jubiläum

Vielen lieben Dank für die vielen Glückwünsche, Blumen, Mails zu unserem 5-jährigen Jubiläum. Das motiviert uns natürlich gleich 3mal auch weiterhin unser Bestes zu geben!!

Besuch beim Großmeister Tim Mälzer in Hamburg

Dem aufmerksamen Leser und vielleicht sogar Kenner desselbigen dürfte nicht entgangen sein, dass uns seine grundeinfache, durch immer neue, ungewöhnliche Kombis bestechende Küche Vorbild ist (ehrlich gesagt kupfern wir manchmal von seiner Wochenkarte ab – aber niemals 1:1 !!) Also … wer nach Hamburg kommt: Allgemeinbildung!!.

>> www.bullerei.com

Wir sind wieder da ab 10. September

Noch sind wir unterwegs, genießen den Sommer und tanken frische Kraft, aber wir freuen uns schon darauf, Euch ab kommenden Montag wieder in der Kantine begrüßen zu dürfen.

Sommerpause ab Donnerstag

wir gehen in die letzte Runde vor der verdienten (behaupte ich mal) Sommerpause. Wir haben schon ein paar neue Ideen für den Herbst, die können jetzt in Ruhe reifen.

Genaues werdet ihr hier oder über unsere offizielle facebook-Seite erfahren..

Gestattet mir noch offenzuhalten was ich am Donnerstag, also am letzten Tag, koche … was das Kühlhaus hergibt werde ich in bekannter Manier frei (und wild) kombinieren.

Für verbleibende Kohl- Salatköpfe , Rüben & Knollen und sonstige Gewächse gibt’s dann einen „Kehraus-Gemüsewühltisch“ … for free, to go & solange der Vorrat reicht.

Wir wünschen Euch einen schönen Restsommer und freuen uns auf ein Wiedersehen im September.

Bio-Gschbusi

Anscheinend gibt es immer noch einige Gäste, die der Bionade hinterhertrauern. Dazu besteht wirklich kein Grund, wir haben stattdessen Bio-Gschbusi im Sortiment, wechselnd in drei tollen Sorten, ebenfalls nicht so süß, von unserem Frolunderproduzenten und NICHT vom Dr. Oetker-Konzern (wie die Bionade neuerdings – that’s why.

www.karlmoelle.de

Newsletter

Eine Bitte: Wenn Eure Kollegen/Kolleginnen sich am Tresen für diesen Newsletter eintragen, dann bitte gut leserlich, sonst kann ich leider nicht weiterhelfen.

Selbstverständlich könnt Ihr unseren Newsletter auch hier bestellen.

Sommerpause

Wir haben, wenn es ganz still wird im Quartier, ab dem 18. August für zwei Wochen bis Anfang September geschlossen. Wir werden mit dem Schiff nach Norwegen fahren, meine Familie besuchen und Geschichten, Bilder und vielleicht Rezepte mitbringen (Fischpudding??)

Bis dahin genießen wir… z.B. die sommerliche Vielfalt an Gemüse / Kräutern / Obst in unserer Küche (und Ihr hoffentlich auch ).

Natürlich haben wir auch am Wochenende geöffnet

– und zwar exclusiv – wenn Ihr Eure Freunde / Gäste mitbringt und ab einer gewissen Personenzahl. Euer Brunch könnte so (wie an diesem Sonntag) aussehen:

natürlich haben wir am wochenende... natürlich haben wir am wochenende...2 natürlich haben wir am wochenende...3 natürlich haben wir am wochenende...4 natürlich haben wir am wochenende...5 natürlich haben wir am wochenende...6

– Abends geht natürlich auch! –

Wie gefällt Euch der Kaffee von den Elephant Beans Montags & Dienstags bei uns?

Ich finde, es weht ein ganz frischer Wind in der Kantine und es gibt auch viele neue Gesichter unter den Gästen – welcome!! Wir wollen natürlich , auch bei immer noch wachsenden Besucherzahlen, unsere Qualität beibehalten (oder sogar steigern) , dh. wir werden mehr und wir werden schneller.

Limo vom Premium-Kollektiv

Falls sich jemand wundert warum wir die Bionade abgeschafft haben. – sie hat ihren »Alternativ«-Bonus verloren, weil sie nämlich inzwischen dem Dr. Oetker-Konzern gehört. Lieber vertreiben wir zusätzlich zu Frohlunder wechselnde Limonaden vom Premium-Kollektiv, das versteht Ihr sicher.
Schaut mal rein: www.premium-cola.de/limo

Hansen - Anders essen
www.hansenandersessen.de

Hansen - Anders essen - Offizielle Website

Inkochnito Catering
www.inkochnito.de

Catering für jeden Anlass - kreativ, frisch, lecker!

Rohsamunde Workshops
www.rohsamunde.com

Kurse & Workshops für Ernährung und Gesundheit mit Genuss in Freiburg