News

Take away im November

Liebe Gäste
den ganzen Monat November, Ihr wisst schon warum, gibt es Essen ’nur‘ zum Mitnehmen, in der Öko-kompostierbaren Klappbox natürlich. Bleibt gesund 🙂

Rik Mayer Street Food Pop Up

Sterneküche goes Vauban

Ende September freuen wir uns auf asiatisches Streetfood als fine dining experience bei uns in der Kantine. Rik Mayer erfreut uns mit seiner ‚kleinen‘ 5- Gang-Version seiner Pop up kitchen, die meistens 12-15 Gänge umfasst, und immer neue unbekannt Geschmackserlebnisse bietet.

Info & Tickets gibt es gier :

Betriebsferien

Liebe Gäste
wir sind erst ab dem 14.9. wieder da
Genießt den Sommer!

Liebe Grüße
Solveig

Juhuu neue Nachbarn

Das Geheimnis wird gelüftet:
Unsere Neuen Nachbarn sind die Wilhelm Moltke’s, bekannt aus dem Sedanviertel, mit ihrem neuen Projekt, dem Café Bedda. Sizilianisches Lebensmittelgeschäft gepaart mit Café – & Leckerkuchenbetrieb! Das Vauban wird also um eine Gastronomie reicher und unser Haus noch mehr ein Treffpunkt für gutes Essen und trinken:-)

Weiter geht’s mit ‚take away‘

Danke, danke, danke liebe Gäste, daß Ihr uns so toll unterstützt und unser Take-away Angebot in Anspruch nehmt, letzte Woche waren wir an einigen Tage ausverkauft. Das bedeutet und viel und motiviert uns auch!

Diese Woche geht’s weiter, wir basteln gerade an einem Lieferservice mit wöchentlichem saisonalem Menü, Salaten und Desserts

Jawohl, auch wir machen take -away

Ab Montag den 30.3. könnt Ihr Euch Euer Mittagessen „regional, saisonal.. farblich, in Nährstoffen, Textur und Geschmack ausgewogen..usw. Ihr wisst schon 😉 “ in der kompostierbare Zuckerrohrschachtel in Euer Homeoffice holen. Was auch so bleibt wie immer: Öffnungszeit ’normal‘ zwischen 12 und 14:30.

Wenn Ihr am Vortag schon wißt daß Ihr kommen wollt, freuen wir Euch über eine kurze email an info@inkochnito,das hilft uns kalkulieren, ansonsten gilt: Solange der Vorrat reicht!

Wir benötigen für das vegetarische Mittagessen inkl. Verpackung 12€, für Fleisch/ Fisch 15€, darin enthalten ist die Verpackung, die Mehrkosten für exorbitant gestiegene Lebensmittelpreise, und ein kleiner Solibeitrag für uns, danke dafür!

Bezahlen geht mit Karte, mit den Stempelkarten plus Aufpreis (bitte passend mitbringen) oder zur Not auch bar, aber bitte passend! Rückgeld geben wir keines.

Ihr dürft Euch darauf verlassen, daß wir alle nötigen hygienischen Vorkehrungen treffen um Euer Essen sauber zu produzieren und herauszugeben. Bitte haltet Euch auch an die Regeln, Abstand von 2 Meter, kein um-den-Hals-fallen, keine Knutschereien! Selbst mitgebrachte Boxen könne wir nicht befüllen!

Ich freu mich Euch zu sehen

Orangen und Mandarinen frisch gepflückt

Gerade noch pünktlich vor Weihnachten die alljährliche Lieferung Bio-Orangen direkt von der Finca in Dénia
Solange der Vorrat reicht, 12 kg 22€

Suppenwetter

Wir sind heute da, die Sonne scheint , wir haben eine tolle Wurzelgemüsesuppe gekocht, außerdem gibt’s Feldsalat , Flammkuchen und Maultaschen:)

To good to go

Wie Ihr wisst sind wir Freunde von re- & upcycling und haben da über die Jahre unsere eigenen Methoden entwickelt. Aus Gemüseabfällen kochen wir unsere eigenen Fonds, ein Rest Suppe wandert schonmal in die Salatsoßé. In diesem Zuge könnt Ihr ab sofort über die APP ‚to good to go‘ bei uns zum halben Preis Essen bekommen. Herunterladen, uns abonnieren, dann bekommt Ihr immer eine Nachricht wenn wir was überhaben, vorbeikommen (mit Tupperboxen) und abholen!:)

Heute Mittag , 17.11. sind wir da .. es gibt Pasta, Salat, Flammkuchen

Cheers

Inkochnito in Waldkirch

Hallo Liebe Gäste
besucht uns doch morgen, Sonntag auf der Messe in der alten Weberei! Viele spannende Aussteller rund um das Thema ‚green wedding‘, so auch wir:)

Endlich Regen..

27.10. : Heut mittag sind wir da und haben das wichtigste für Euch : Suppe und Schokokuchen 🙂

Pop-up im Weingut Rinklin am 20.10.

Heute Abend versorgen wir alle Gäste der Herbstnachtparty im Weingut Rinklin mit Flammkuchen, hausgemachter Quiche und noch paar Leckereien. Mittags haben wir nicht geöffnet, aber kommt doch einfach nach Eichstetten..ab 18:00

Gegenregen

Moinmoin
Wir haben heute, Samstag den 10.3. von 12 bis 3 geöffnet, und passend zum Wetter gibt’s heute ein feuriges Chilli con Carne, nen Burger mit entweder 100% Beef oder nem Patty aus Pilzen & Buchweizen plus gebackenem Kürbis, Maronen und Gemüsepommes. Außerdem Flammkuchen, zb mit italienischem Gemüse, Artischocken & Büffelmozzarella. Lohnt sich!:-)

Im Auftrag Amors

Liebe Leute
Besucht uns doch dieses Wochenende auf der Hochzeitsmesse! Neben 1A Mittagessen können wir nämlich auch Catering, überzeugt Euch selbst und testet unsere Auswahl an Fingerfood mit der wir auf der ‚Trau‘ vertreten sind.
Unsere Großbaustelle ist leider nur FAST fertig geworden, bis Freitagspät waren Handwerkertrupps zugange, aber einige Kabel sind noch nicht dort wo sie hingehören, damit auch ja alle Sicherheitsstandards erfüllt sind. Deswegen sind wir statt Montag erst Dienstag wieder da, bitte noch ein ganz klein wenig Geduld
Euer Kantineteam

Kantine under construction

Liebe Gäste
Wir bauen um! Erst Abriss, dann Wiederaufbau.. am 15.1. sind wir mit neuen Ideen wieder da

Jazzfolk in der Kantine

Ganz besonders gehonoured sind wir, dass hairball remedy am 20.10. mit ’songs from the forest‘ bei UNS in der Kantine ein Konzert geben woillen, und nehmen das zum Anlass mit Euch 11 Jahre Kantine zu feiern:) …Hipphipp Hurra

Kantinde Vauban 20.10.17 klein

“Hairball Remedy, die Band, die so heißt, wie sie aussieht? – „Auf jeden Fall hat sich in unserer Gegenwart noch keine Katze an ihrem Haarknäul erbrochen!“ Gegründet irgendwann im April 2014, auf einem Bauernhof mitten im Schwarzwald. Angetrieben von dem Wunsch, endlich das zu machen, was sie immer machen wollten, führt das Leben vier junge Menschen zusammen. Inspiriert von einer Packung Katzenfutter, entfaltet sich eine kreative Energie, die in kurzer Zeit 13 Songs entstehen lässt. Das Leben schreibt die besten Lieder, und diese passen nun mal nicht immer in eine Schublade. So kommt es, dass aus den vielen verschiedenen Einflüssen, die von Jazz, Blues und Folk über Roots und Rock bis hin zu Klassik und Bluegrass reichen, etwas Neues entsteht. Akustisch, mit viel Humor und noch mehr Leidenschaft fühlen sie sich auf der Bühne am wohlsten. Hairball Remedy: das sind vier junge Musiker*Innen, vier Freunde, die gemeinsam das tun, was sie am liebsten tun… Musik mit Herz, Hirn und Humor.“

Herbstfest der Marktschwärmerei

..in der Kantine und rumherum
22196059_1848420318805179_7066910482823034894_n

***Wir feiern Erntedank – wir feiern den Herbst – wir feiern unsere Heimat***

Am Donnerstag, 12. Oktober habt ihr von 17 bis 19 Uhr die Möglichkeit, die Lebensmittel unserer Produzenten aus dem Umland zu probieren und unseren Markt kennenzulernen! Vom Acker in die Stadt! Alle sind herzlich willkommen!

Verköstigung feiner Produkte unserer lokalen Erzeuger
Programmpunkte zum Thema regionale Lebensmittel
Kennenlern – Angebote
Kreativ – Werkstatt für Kinder
Vesper Süß und Herzhaft – warm & kalt zum Genießen und zum Naschen

Einfach vorbei kommen und uns kennen lernen!

https://marktschwaermer.de/de-DE/assemblies/9118

Friendly Burger.2

Sicher habt Ihr schon gemerkt, daß wir neben dem täglichen Mittagsmenü ein bisschen mit Salaten und kleinen Gerichten herumspielen. Wir haben ja einen tollen Leckerbäcker im Team (Firas), deswegen gibt es jetzt auch immer wechselnde Quiche-Variationen . Als wir vor gut 2 Jahren die Speisekarte für das Freundsaft-Café  konzipierten, entstand  unter anderem ein veganer Burger, den wir jetzt nach Hause holen. Mit selbstgebackenem Brötchen, einem Patty aus Buchweizen, Pilzen und Walnüssen und natürlich schlotzigen Sossen. Ab morgen!!

Vegan-Mushroom-Burger-

Über den Tellerrand kochen- mit Flüchtlingen und locals

Letztes Jahr, als die BEA in der Lörracherstrasse eröffnet wurde, haben wir mit einer kleinen Gruppe engagierter Leute das sonntägliche Kochen mit Flüchtlingen gestartet. Jeden Sonntag hat sich die Anzahl der Teilnehmer verdoppelt, sodaß wir schnell an unsere Grenzen gestoßen sind.
Heute nachmittag geht diese Idee in die neue Runde, aber besser organisiert. Zusammen mit www.ÜberDenTellerrandkochen.de findet der erste irakische Kockurs in der Kantine statt.

 

Die Welt : ein ein Kommen und Gehen

..mit allem was existiert. Das war immer so, wird immer so sein!
Am 15. 9. hat unser Shaip seinen Körper verlassen. Er war von Anfang an dabei, nahezu jeden Tag und unser aller Sonnenschein! Wenn man Sorgen hatte oder Stress, dann hat er immer die Hand auf’s Herz gelegt und gesagt: “ Immer gut sein, immer gut sein..musst nix – nur sterben!“
Das hat er jetzt gemacht, ganz unerwartet und unspektakulär, in der Nacht , bei sich daheim. Wir haben gesammelt um seiner Familie im Kosovo ein Abschiedsgeschenk zu machen, wer sich von Euch beteiligen möchte kann dies tun, in den nächsten Tagen steht eine Glasbox in der Kantine auf der Theke. Tschüss Shaip, in unseren Herzen wirst Du immer weiterleben

_mg_4696-kantine-29-02-2012-jpg-unbearbeitet

Kantine im POW

pow_logo_2015

Wir fühlen und geehrt die neuen Haus- und Hoflieferanten für Mittagessen im POW zu sein. Solltet Ihr also mittags in der Stadt sein und Vauban oder Wiehre ist Euch zu weit, könnt Ihr unsere ausgefeilten Gemüsekreationen auch im Café Pow geniessen. Meistens vegetarisch/vegan..manchmal auch mit Bio-fleisch.Und jetzt der Ausgehtipp für’s nächste Wochenende: Das gemütliche Weinfest!!

gagdhfmcdenjnjnm

„Diesen Herbst holen wir das Dorf in die Stadt! Willkommen zum Weinfest im Café POW! Die Lese ist vollbracht und die Winzer aus dem Markgräferland haben wunderbaren neuen Süßen mitgebracht. Dem Wein zu Ehren veranstalten wir für vier Tage ein Fest! Dazu gibt es Zwiebelkuchen aus dem Ofen, heißen Birnenpunsch und eine ganz romantische herbstliche Stimmung bei uns im Innenhof!“
Den Zwiebelkuchen machen wir:)

Kantine und das Agrikulturfestival , die Agrikulturwoche und was wir uns dazu ausgedacht haben

Ist ja noch bisschen hin, aber ich möchte hier schonmal auf’s Agrikultur-festival 22.-24.Juli im Eschholzpark aufmerksam machen,

Es ist DIE Plattform für Austausch, Vernetzung & Diskussion zu regionaler & fairer Ernährung & Landwirtschaft als Teil unserer Kultur, deswegen ist das Festival ein Kultur Festival. Es erwartet Sie ein buntes Programm aus Musik, Theater, Workshops, Filmen, Vorträgen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

AgriKultur-Aufkleber_2016 (1)

Wir selbst werden mit einem Stand vertreten sein und machen, was wir immer machen: abgefahrenes Essen für viele Leute. Ausserdem, in der Agrikultur-Woche vorab, haben wir uns auf die Fahne geschrieben uns und Euch die ganze Woche komplett regional zu versorgen. Wir tüfteln schon an Speiseplänen und strecken unserer Fühler aus nach Gewürzen und Salz (Pfeffer zb wird schwierig) , .. und was es sonst noch gibt, von dem wir vielleicht nix wissen..

Vegan Day mit Björn Moschinsky – Veganer Brunch in der Kantine

Der vegane Promi-Koch Björn Moschinski kommt am 4. Juni in die Kantine für einen Vortrag & ne Kochshow

Wir starten mit einem veganen Brunch um 11 Uhr (Anmeldung erwünscht, 15€ ), es gibt ein paar Aussteller zb. einen Tofufabrikant, einen Hersteller rohveganer Süßigkeiten, Barfussschuhe und am Nachmittag um 3 dann das Programm von Björn.

Tickets bei uns am Tresen!

Rudi Rockt Dinner

Zugunsten ihrer zahlreichen Brunnen- und Wasserprojekte in der ganzen Welt veranstaltet Viva con Agua ein gleichermaßen interessantes wie innovatives Dinner-Format:

Beim Running Dinner schmaust ihr drei Gänge in drei verschiedenen Wohnungen. Einen Gang kochen du und dein/e Kochpartner/in, bei den anderen beiden werdet ihr in jeweils anderen Wohnungen von einem Team bekocht. Dabei mischen sich die Gäste pro Gang jeweils neu durch, sodass ihr über den Abend hinweg die Tafel mit insgesamt zwölf Leuten teilt. Bei der anschließenden After-Dinner-Party treffen sich alle zum gemütlichen Ausklang im wheit rabbit.

Am 13. Mai
Info & Anmeldung

Hope for All

Außerdem möchte ich auf einen Film aufmerksam machen:
Hope for All ist ein aufrüttelnder und bewegender Film über die Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten. Den reduzierten Interessen der Pharma- und Agrarindustrie stellt er die umfassenden Interessen aller Lebewesen auf dieser Erde und die Macht des eigenverantwortlichen Handelns der Konsumenten gegenüber.

Am 4. 5. ist die Premiere im Friedrichsbau
und die Regisseurin, Nina Messinger, ist an diesem Abend vor Ort

Wie regional ernährt sich Freiburg?

Ich möchte aufmerksam machen auf eine interressante und wichtige Veranstaltung der Agronauten:

Wie regional ernährt sich Freiburg?

Viel wird über eine stärker regional und ökologisch ausgerichtete Versorgung gesprochen, jetzt wird es konkreter. Wie viel Versorgung ist ökologisch und regional?, Wie stark ist die Versorgung durch Subsistenzversorgung durch Gärten, Schrebergärten etc?, Wie stark ist die alternative Versorgung durch Modelle außerhalb des Marktes?

Bei dieser Veranstaltung werden die Ergebnisse der gerade veröffentlichten Studie zum Anteil von Lebensmitteln regionalen Ursprungs an der Gesamtversorgung Freiburgs präsentiert. Obwohl es schwierig ist, in unserem globalisierten und intransparenten Ernährungssystem an klare Zahlen heranzukommen, wurde hier schon mal eine Grundlage gelegt, die den Status Quo der Regionalversorgung in Freiburg benennt.

Di, 3. Mai 19:00
Katholische Akademie Freiburg,
Wintererstraße 1 Freiburg,
Eintritt frei.

Mehr Infos hier

Fürchtet Euch nicht

Es wird in nächster Zeit ein paar Veränderungen geben im Team. Einige verlassen uns, neue Gesichter kommen. Fürchtet Euch nicht, wir wählen unsere Kollegen und Kolleginnen mit Bedacht, wie auch unsere Menüs, unsere Worte und unsere Musik.

Das lieben unsere Körper

Wir trotzen dem Aprilwetter und feiern den Frühling mit frischen (Wild-)Kräutern, ersten Anflügen von Spargel und viel Grün. Manchen ist das Prinzip Detox vertraut, andere wollen vielleicht nix davon wissen, egal – es wirkt so oder so!

Frisches Grünzeug, Chlorophyll, vollgepumpt mit Licht & Luft, das lieben alle unsere Körper.

Mit Herz & Panne

Diese Woche präsentieren wir das erste Gericht von unserem Freund Claudio mit seinem Projekt Mit Herz & Panne. Er ist jetzt gerade in Buenos Aires und filmt dort Menschen mit ihren Lieblingsgerichten, die dann in Partnerrestaurants in ganz Deutschland nachgekocht werden. Wir sind zwei davon und es gibt Pastel de Papas, ein fluffiger Kartoffelauflauf mit würzigem Gemüse und Käse.

Voll-Power Frühlingsenergie in der Kantine

Aufgrund äußerer Umstände (nein, nicht der WKD) brechen wir, das Kantine Pop-up-Team, unsere Zelte im Jesuitenschloss ab. Es war eine tolle, aufregende Erfahrung und wir bedanken uns sehr für Eure Begeisterung, eure Neugier und das viele positive Feedback.

Wir sind mit ja nicht weg, sondern mit Voll-Power Frühlingsenergie in der Kantine, im Biokeller Bistro, mit Caterings und mit vielen neuen Ideen für Euch da.

Pop-Up

Es hat mich gefreut, soviele von Euch oben im Schloss zu sehen. Eine kleine Änderung gibt es bei unseren Öffnungszeiten: freitags und samstags jeweils ab 12 Uhr.

Viele Leute fragen wie es denn nun nach dem Pop-up weitergeht da oben. – Keiner weiß es. Die Stiftung/Verwaltung ist bisher nicht auf uns zugekommen und der jetzige Pächter weiß es auch nicht. Wir hoffen aber, dass der Platz weiterhin öffentlich und für Freiburg zugänglich bleibt – in welcher Form auch immer.

Computer sind doof

Unser Telefon läuft heiss … Newsletter/Speiseplan ist noch nicht da … wir wissen das, wir haben Festplattenprobleme.
In so einem Fall
Vertraut uns und kommt einfach auf gut Glück … Die (imaginäre) Sekretärin ist im Urlaub, oder unsere Hotline ist nicht hot genug … ich will damit sagen: wir haben Montag morgens leider nicht die Zeit, jedem, auch nicht unseren liebsten Stammkunden, den Wochenplan telefonisch durchzugeben, denn sonst wird Euer Essen nicht rechtzeitig um punkt 12 fertig.

So sorry, bestimmt versteht Ihr das.

Die Alte Wache schreibt

Bei veganem Essen denken viele: »Was bleibt da noch?« Die Antwort ist klar: »Eine unglaubliche Vielfalt zu entdecken!« Die vegane Küche ist nämlich vor allem eines: extrem innovativ und experimentierfreudig. Zusammen mit Solveig Hansen laden wir Sie zu einer veganen Ess-Kapade in die Alte Wache ein – lassen Sie sich von vier veganen Gerichten und acht veganen badischen Weinen verführen!

Unser Ess-Periment BADEN vegan:

Mittwoch, den 9. März 2016 um 19 Uhr in der Alten Wache am Freiburger Münsterplatz, Kosten: 39 Euro  pro Person.

Hier könnt Ihr Euch anmelden: BADEN vegan

Ich würde mich freuen ein paar Bekannte zu sehen.

Pop-up Restaurant im Jesuitenschloss

Kommenden Freitag eröffnen wir für zwei Monate immer freitags ab 14 Uhr und samstags /sonntags ab 10 Uhr unser temporäres Restaurant in Freiburgs schönster Lage. Wir haben die ganze Woche geputzt, repariert, gewirbelt… es wird schööön.

 

Euch erwartet eine kleine, feine Speisekarte mit wechselnden leichten und rustikalen Gerichten, Sonntagsfrühstück, Flammkuchen aus dem Holzofen und mehr. Natürlich kommen fast alle Zutaten aus Bio-Anbau. Wir kooperieren mit dem Lindenbrunnenhof, Hakuna Matata, dem Braukollektiv, Andreas Dilger, der Rösterei 5-senses und einigen mehr.

Schwarzwälderkirschtorte in vegan

Wir lieben es, unsere Fähigkeiten, unser Wissen und Können zu erweitern, zu erhöhen und zu vertiefen, jeden Tag. Dafür muss der Mensch schon mal das Haus verlassen. Freitag haben wir alle, Kantine und Biokeller zusammen, uns eine Fortbildung in sauber essen und trinken gegönnt.

Dazu sind wir mit der Regionalbahn nach Offenburg und weiter nach Bühl gefahren und haben Timo Franke in seinem Restaurant vegan cuisine besucht. Er ist in Deutschland einer der Pioniere der pflanzenbasierten Gastronomie, und in der Szene ziemlich bekannt. Außerdem ist er wahnsinnig nett, ein Original, und kann Schwarzwälderkirschtorte in vegan so dass man’s fast nicht merkt.

… und jetzt haltet Euch fest!

Wir haben die großartige Gelegenheit bekommen, zwei Monate lang Pop-up-Restaurant im Jesuitenschloss zu spielen. Am 26.2. gehts los, bis Ende April, immer Freitag, Samstag und Sonntag. Wir sind megagespannt, ob es uns gefällt, Euch gefällt und es unsere Kragenweite ist. Wir gehen diese Woche in die Planung. Natürlich brauchen wir noch ein paar gastroerfahrene Menschen, die richtig Bock auf viel Arbeit haben.

Ziemlich sesshaft gewordene Wanderköche

Wie die meisten von Euch wissen sind wir neben dem Mittagestisch gut beschäftigt mit Catering – das sind genaugenommen unsere Wurzeln, wir sind (ziemlich) seßhaft gewordene Wanderköche.

Weil immer wieder Leute gerne alles aus einer Hand haben wollen, wir uns abernur mit lekker Kochen auskennen, basteln wir derzeit in Cooperation mit dem Café Ruef an Bewirtungs- Paketen. Also Soulfood, plus mobiler Barbetrieb, plus Sound in jeglicher Geschmacksrichtung und was sonst zum Gelingen von biosozialen Zusammenkünften dazugehört – und zwar unabhängig von vorgegebener Infrastruktur, das heißt Ihr könnt überall feiern und wir kommen mit und sorgen für das Drumherum.

Nachhaltigkeit im Finanzwesen

Man fragt sich sofort: Geht das überhaupt? Um diese und andere Fragen zu beantworten, bietet 4D folgende Kurzvorträge bei uns in der Kantine:

18.02.2016, 20:00, Ethische nachhaltige Geldanlagen, geht das überhaupt? Die Aktienbörse dreht durch, der sichere Zins ist tot, jetzt noch moralische Ansprüche an eine Geldanlage, ist das vereinbar?

25.02.2016, 20:00, Versichern, vorsorgen, anlegen grün? Neue Wege nachhaltigen Versicherns und Vorsorgens. Wie überall, so auch im Bereich des Versicherns und Vorsorgens haben wir eine steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten. Wie kann man grün versichert und nachhaltig angelegt sein, ohne auf Leistung oder Rendite verzichten zu müssen.

Permakultur-Design-Workshop

Schonmal eine Vorabankündigung für’s nächste Jahr, die Permakultur-Akademie gibt bei uns im Haus einen vieerteiligen Permakultur-Design-Workshop: Permakultur geht ganz besonders im urbanen Kontext weit über Garten- und Landschaftsgestaltung hinaus. Wenn wir in dem menschlichsten aller Ökosysteme den Wandel zu einer nachhaltigeren Lebensweise gestalten wollen, müssen wir die Kontexte, in denen wir uns bewegen, zunächst verstehen lernen& Gut gesagt … und eng verknüpft mit dem was wir hier machen! Hier mehr dazu.

Mit einem großen Knall ins neue Jahr

Die Silvesterparty ist voll, es gibt noch ein ganz kleines Kontingent an Plätzen, extra für die Gäste von Kantine & Biokeller Bistro, also am besten Ihr schickt mir ’ne Mail!

Wir haben Euch mehr Infos über unsere Silvesterparty im Jesuitenschloss versprochen: Ihr findet alles hier

Eine Verkettung von Begegnungen führte dazu, dass wir diese einmalige, nie wiederkehrende Gelegenheit haben. Viel Musik und Show erwartet Euch in Glashäusern, herrschaftlichen Säälen und Salons, und auf ausgedehnten Terrassen – Tickets nur solange der Vorrat reicht. Wir sind schon ein Haufen lustiger, fleissiger Leutchen (Tanz dich glücklich, Irrlicht Konzepte, space journal, die Kantine..), könnten aber auch noch mehr werden! Wenn Ihr also Lust habt Euch die Silvesternacht in einem quirligen Team mit jeder Menge Aktion um die Ohren zu schlagen: wir brauchen noch Helfer beim Auf- und Abbau, an Theke, Garderobe, am Pizzaofen, uvm. Schick mir ’ne Mail!

Arabische Kekse

Vor ein paar Wochen haben mich die selbstgemachten arabischen Kekse, die mit der Post kamen, gewürzt mit Kamille und Anis, Muskat und Zimt (das weiß ich jetzt!) und einigen geheimnissvollen Ingredienzen, die sich mir noch nicht ganz erschlossen haben, so fasziniert, dass ich äusserte für eine Fortbildung in orientalischem Feingebäck Mama Kathib besuchen zu wollen. Walk the talk – dass der Gedanke so schnell Wirklicheit wurde überraschte mich selbst – aber so kam es, dass ich einige Tage in einer palästinensichen Großfamilie verbringen … schauen, staunen, lauschen, mitlachen und mitmachen durfte

Natürlich arbeiten wir jetzt an der veganen Version. Béranger und Katja, das habt Ihr sicher am Kuchenangebot in Kantine & Biokeller Bistro schon gemerkt, vertiefen zu unser aller Wohle ihre Kenntnisse und Fähigleiten auf dem Gebiet stündlich – minütlich.

Ihr müsst doch mit uns nicht fremdeln

Wir probieren im Moment aus, wer von uns wo und wann am besten hinpasst, sich am wohlsten fühlt, seine/ihre Potentiale entfaltet. Deswegen herrscht jetzt ein bisschen Ringelreih. Außerdem dient dies Ausbildungszwecken und alle lernen sich besser kennen. Deswegen soll’s für Euch nicht unpersönlich werden. Ich besorg für alle T-Shirts mit Namen, gut?

Fette, Öle, Suppen und Soßen

Wir bekommen unser Gemüse direkt vom Biohof Lindenbrunnen, ein paar Sachen auch vom Kartoffelhof Eckert in Forchheim. Fleisch beziehen wir vom Bioland-zertifizierten Metzger Schmidt in Biezighofen.

Wir erfinden täglich Gerichte aus dem was es hier und jetzt gibt. Wir verwenden hochwertige Fette und Öle, keine raffinierten Billigöle, die die Zellen und Arterien verstopfen.

Wir machen täglich Gemüsebrühe selber, Basis unserer Suppen und Soßen. Überhaupt machen wir alle Soßen selber und verwenden keine Pülverchen.Wir schmeissen nichts weg. Was wir nicht weiterverwenden können wandert in den Wandelgarten und wird wieder fruchtbare Erde.

Reklamation

Wir machen bestimmt auch Fehler, man selber sieht auch nicht immer alles, deswegen sind wir auf Eure Kritik angewiesen, denn wir möchten uns ja weiterentwickeln. Ja, auch anonyme Briefe nehmen wir entgegen, diese sind nur insofern schade oder unfair, denn Ihr nehmt uns die Gelegenheit einen Ausgleich herzustellen, falls Ihr eine negative Erfahrung bei uns gemacht habt. Deswegen: immer raus damit, am besten per Mail, dann können wir nachdenken, adäquat antworten und Euch Lösungen anbieten. Danke Euch!

Stopp Gewalt gegen Frauen

Auch dieses Jahr machen wir wieder mit bei der Kampagne der Frauenhorizonte 16 Tage Stopp Gewalt gegen Frauen und spenden die Hälfte unserer Einnahmen vom 25.11. dorthin. Mehr Infos zu den Aktionstagen, was es an Vorträgen, Demos, (Soli-)eranstaltungen gibt, findet Ihr unter www.16days-freiburg.de

Die Idee der kleinen Portion

Ich möchte Euch das gerne nochmal erklären, was die Idee der kleinen Portion ist, denn uns ist in letzter Zeit öfters Unmut begegnet, besonders im Biokeller, darüber dass einigen die kleinen Portionen zu klein sind. Die kleinen Portionen sind vor allem für Kinder unter 12, alte Menschen und den kleinen Appetit. Man bekommt den selben Salat wie alle, aber nur die Hälfte vom Hauptgericht. Das kostet 6,50€ in der Kantine und 6,80€ im Biokeller (anstatt 8€ bzw. 8,50€).

Ein erwachsener Mensch mit normalem Appetit wird davon natürlich nicht satt, dafür gibt es die normale Portion. Diese können wir leider nicht für 6,50/6,80€ inklusiv Salatteller und 19% Mehrwertsteuer anbieten (sonst wären wir Ikea). Insbesondere nicht in der Frische, Abwechslung und Qualität wie wir das gerne möchten . Wir hoffen Ihr versteht das und es ist in Eurem Sinne!

Ich schlage folgendes vor: Wenn Ihr das Gefühl habt die normale Portion ist Euch zu groß, bestellt Euch eine kleine und wenn Euch das wider Erwarten nicht reicht, kauft Euch ein Upgrade auf die normale Portion. Deal?

Der Kaffee in der Kantine

kommt von den elephant beans, sondern von unseren lieben Nachbarn, den 5 senses. Habt Ihr den Unterschied gemerkt?

Dorit fährt nach Rumänien. – Was tut sie dort?

Sie hilft Salvate Canes, einer Tierrechtsorganisation, bei der Kastration von Straßenhunden.

»Seit mehr als zehn Jahren gibt es in Rumanien unzählige Straßenhunde die als Welpen einfach ausgesetzt werden oder zu alt sind und nicht mehr benötigt werden. Die meisten Hunde verhungern, erfrieren oder werden von Hundefängern eingefangen und kommen in die Tötungsstation. Deswegen ist Kastration das einzige was die Hundepopulation veringern kann!«

20% unseres Umsatzes am Dienstag geht an diese Aktion.

Dorit nimmt diese Woche auch gerne Sachspenden entgegen wie: Einwegrasierer, Einweghandschuhe, Mullbinden, Spritzen (2 u. 5 ml), Kanülen (blau, gelb), Einwegskalpell, sterile Handschuhe, sterile Tupfer, sterile Abdecktücher

Kochkurs in der Kantine

Weil wir immer wieder danach gefragt wurden, ob wir Kochkurse geben, möchte ich daran erinnern, dass am 12. und 19. Oktober, jeweils Montagabend, ein zweiteiliger Kochkurs in der Kantine stattfindet. Wir wollen Euch zeigen, welche Tricks wir uns ausgedacht haben, um in so einer kleinen Küche für soviele Leute so schnell zu kochen. Und natürlich verraten wir ein paar Geheimnisse unserer ganz eigenen Cuisine.

Kochen mit Geflüchteten

Vielen Dank für Eure Spenden fürs Kochen mit Geflüchteten. Nahezu 300€ sind zuammengekommen, damit können wir schon was bewegen.

Zur Aktion selber: Es bedarf einiges an Koordination, gut gebriefte Helfer & Improvisationstalent, um Aufgaben und Equipment an 40 bis 50 Köche zu verteilen (jeder weiß natürlich auch am besten wie’s geht).

Einfach mal vorbeischauen und/oder noch ne Handvoll Leute mitbringen ist sicher gut gemeint, aber dann bitte mit eigenem Plan: Kinderschminken, Kuchen oder hinterher zum Aufräumen. Wir können Euch nicht sagen, was Ihr tun sollt, wenn Ihr ohne Absprache vorbeikommt und danebenstehen und zugucken ist auch komisch. Also, wenn Ihr Euch persönlich einbringen wollt: super, aber am allerbesten Ihr sprecht das vorher mit uns ab, da wir ja Teams zusammenstellen!

Außerdem können wir nicht garantieren, dass jeder von uns Nativen, der/die freiwillig hilft, eine volle Mahlzeit bekommt – es gab nämlich schon Beschwerden!.

Kochaktion mit Flüchtlingen aus der BEA

Vielen Dank für die vielen Geld- Kleider- und Gemüsespenden für die Geflohenen. Am Sonntag war die zweite Kochaktion in der Kantine mit etwa achtzig Menschen. Etwas Normalität, wie zusammen Kochen und Essen, hat allen gut getan.

Am kommenden Mittwoch, 23. September, kochen wir fürs islamische Eid-a-Adha-Fest, abends im Saal von Haus 37, jeder kann kommen.

Eine Bitte: kein Geschirr oder Haushaltsgegenstände spenden – lieber Kürbisse. Die Menschen sind auf der Durchreise, niemand weiß ob, wann und wo Ihre Flucht endet, und sie können nicht viel mitnehmen. Wir müssen das dann entsorgen.

Hier ein paar Impressionen vom Wildkräuter-Pflanzenküche-Workshop in der Ökostation

Jetzt ist es offiziell: Die Kantine und das Biokeller Bistro in der Konradstraße werden EINS. Bald findet Ihr beide Speisepläne in dieser Post und könnt dann jeden Tag wählen, was Euch mehr anmacht. Beide Küchen behalten Ihren Charakter, der Biokeller biozertifiziert und straight vegan/vegetarisch, die Kantine regional/saisonal und fusion.


Wildpflanzenworkshop in den Ferien am 6. September

wildkraut 6. September

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir den Wildpflanzenworkshop noch einmal an. Denn das Erstaunlichste daran ist, dass es fast nichts gibt, was uns so umfassend nährt, wie das Grünzeug, das uns überall umgibt, z. B. Blätter von Bäumen, Gräser, Blumen, Klee … und diese Superfoods sind ganz und gar umsonst! Wir zeigen Euch die am weit verbreitetsten Sorten und geben Euch Infos zur Wirkung und Tipps was man draus machen kann, leckere Smoothies, Salate, Pesto, Rohkostbrot etc.

Sonntag, 6. September, 12:00

Ort: Entweder der Schönberg und die Kantine, oder die Ökostation – wird noch bekanntgegeben

Kosten: 55€

Anmeldung: Wildpflanzenworkshop

Backstage

Wir sind ja ein – für unsere Branche – recht festes Team mit wenig Rein und Raus, trotzdem gab es ein paar Veränderungen, deswegen möchte ich die aktuelle Belegschaft kurz vorstellen.

dorit&ich eros shaip antares Runa Daniela nazah

Jetzt fehlt noch die Laura, von der wir kein Foto haben.

Menü Lieferservice

Seit einigen Monaten beliefern wir in Cooperation mit dem Regio-Rad-Express täglich ein älteres Ehepaar in der Wiehre. Das hat uns auf die Idee gebracht diesen Service auszubauen. Wenn Ihr also mal Kantine-Essen nach Hause oder ins Büro geliefert haben möchtet könnt Ihr einen Tag vorher anrufen und bestellen, dann machen wir das! Hinzukommt eine Lieferpauschale, die sich je nachdem wo ihr im Stadtgebiet seid, zwischen fünf und zehn Euro bewegt.

Die StadtBesten

Ein nettes Spielchen – diesmal: die besten vegan/vegetarischen Restaurants der Stadt – Ganz oben auf dem 1. Platz im Moment Freundsaft – gefolgt von Annette’s Huber (einstmals Köchin bei uns) – auf dem 3. Platz Edo’s Hummus, der auch mit seinem Hummus-Samstag bei uns angefangen hatte. Damit ist die Familie beisammen.

Jetzt wäre es schön, wenn die Kantine auch noch paar Stimmern bekommt – vielleicht habt Ihr ja Lust zu voten? (man kann auch mehrere Stimmen abgeben)

Nicht verpassen

banner Agri Kultur
nächstes Wochenende das AgriKulturFestival . Leider dieses Jahr nicht downtown auf dem Platz der alten Synagoge, sondern im Eschholzpark, das ist der bei der Gewerbeschule, der mit dem Schlauch. Ein hochinterressantes abwechslungsreiches Programm erwartet Euch und gute Musik! Seht selbst!


On the road again

Wir sind wieder auf kulinarischer Expedition! Gestern auf dem vegan street day in Dortmund habe ich meine Meinung über Tofuwürste geändert. Unsere Standnachbarn, Las Vegans, auf den ersten Blick einfach ein sehr gut ausgerüsteter Street Food Truck, der aber in Wirklichkeit zu einem Tierschutzhof im Ruhrtal gehört und diesen auch finanziert, wo in Not geratene, kranke, ausgehungerte und mißhandelte Tiere gesundgepflegt werden und eine liebvevolle Heimat bekommen. Las Vegans kümmern sich also intensiv um ihre Tiere und kochen außerdem von Montag bis Freitag das ganze Essen für die Festivals auf denen sie an Wocheenden unterwegs sind. Wenn Ihr also demnächst bei uns Tofuwurst bekommt, dann wißt Ihr woher und warum!

… heute in Berlin

Diese Stadt hält einen ganz schön auf Trab, einiger meiner Lieblings-Food-spots vom letzten Jahr gibt es schon nicht mehr, man ist gefordert immer wieder Neues auszuprobieren. Eigentlich gut, denn deswegen bin ich ja hier! Aber so anders als in Freiburg, wo man deutlich dazu tendiert Stammlokale zu haben (nicht, dass ich mich darüber beschweren will). Also ein Highlight hier ist mit Sicherheit daluma. Neuentdeckung: Smoothie Bowls ! Ihr werdet demnächst in den Genuss kommen Überhaupt sind Bowls – zu deutsch: Schüsseln – hier ein großes Thema.

Für den kleineren Hunger

Sandwiches! Wir machen Euch täglich wechselnde Aufstriche, z. B. Artischocken- oder Avocadocreme und verwenden unser Bauernbrot, das Ihr schon kennt. Gute Idee?

Eat Clean bleibt unser Motto

Willkommen in der Kantine-Sommerküche! Wir haben uns zusammengesetzt und überlegt wie wir Euch zumindest kulinarisch das Sommerfeeling geben können. Die Tapas-Freitage gehören sicher immer mal wieder dazu. Viele haben das Bedürfnis nach warmen Speisen geäußert, natürlich gibt es das bei uns auch weiterhin (es gibt auch warme Tapas), frisch zubereitet aus Biogemüse, Fleisch vom Biometzger, und Fisch kaufen wir, wenn überhaupt, mit der Greenpeace Fisch-App.

Nervennahrung

Jetzt will ich mal noch bisschen Werbung machen für Grüne Smoothies, nicht nur für die von Eros, die es bei uns am Tresen gibt, sondern für Grüne Smoothies allgemein. Weil wir nämlich heute abend einen Workshop in der Ökostation zum Thema geben, haben wir uns intensiv damit befasst und uns erinnert an die Großartigkeit dieser Erfindung:

»Der grüne Smoothie ist Zellnahrung, Nervennahrung, emotionale Nahrung und stärkt unser Immunsystem. Die Antioxidantien und ätherischen Öle der Pflanzen, mit denen diese sich vor Fraß, Pilzbefall & Schädlingen schützen, dienen auch unserem Zellschutz. Das wirkt sich positiv aus auf unsere Wahrnehmung & Existenz als soziales Wesen. Wo soll Kraft und Lebendigkeit herkommen wenn unsere Nahrung nur noch sättigt und nicht mehr nährt? Außerdem liefert uns der Smoothie durch seinen Mindestanteil von 50% Blattgrün die in unserer Ernährung fehlenden Bitterstoffe, die Basen (keine Angst vor Bitter!!)«


Am Dienstag Charity-Kochen für Nepal in Kooperation mit den Elephant Beans.

Der Verein Nepalschulprojekt Lamidanda e.V. unterstützt seit fast 10 Jahren das Dorf Lamidanda. Zusammen mit der Bevölkerung wird mit sehr viel Engagement an guter Schulbildung und nachhaltiger Einkommensentwicklung in dieser abgelegenen Bergregion gearbeitet. Das Dorf liegt ca. 30 km vom Epizentrum entfernt, im am stärksten vom Erdbeben betroffenen Gebiet. In der gesamten Region sind 80 Prozent aller Häuser zerstört. Weitere Informationen aus dem Dorf fehlen bislang. Aber jetzt schon ist sicher, dass Schule und Dorf dringend Hilfe benötigen. Einen Euro von jedem Essen geben wir an den Verein, und die Elephant Beans den Erlös einer jeden Tasse Kaffee die Ihr trinkt auch, darüber hinaus gibt’s ein Spenden-Sparschwein.

Über den Tellerrand schauen

 

über den Tellerrand scgauen

Wir lieben ja Länderküchen, und freuen uns Teil eines sehr spannenden, transatlantischen, kulinarischen Media-Projekts zu werden. Unser Freund ( Stammgast & Mitarbeiter ) Claudio begibt sich auf eine Fernreise durch fremde Küchen von Argentinien bis Kanada, und alles was er dort entdeckt und erlebt kann man auf seinem Blog miterleben. Gerade couchsurft er durch Deutschland auf der Suche nach weiteren Partnerrestaurants, die dann so wie wir die persönlichen Lieblingsrezepte der Menschen, die er in ihren Küchen besucht, nachkochen, was dann wieder in Film und Bild dokumentiert wird. Natürlich werden wir wenn es soweit ist die Geschichten der jeweiligen Rezepte und der Menschen dahinter erzählen – das nenne ich über den Tellerrand schauen.

Spargelzeit ist angebrochen.

Ihr habt es schon gemerkt – wir werden Euch in nächster Zeit immer wieder damit verwöhnen. Dasselbe gilt für Wildkräuter, sobald sich eine freie Sekunde auftut, gehen wir sammeln. Und Eros macht zum Beispiel leckere Green Smoothies daraus.

Samstagsfrühstück bis 17 Uhr

Wenn Ihr’s mal mittags nicht in die Kantine schafft weil Ihr in der Stadt seid, besucht uns in unserem Ableger im Stühlinger, im Freundsaftladen. Antares, unser neuer Koch dort und ich basteln und erfinden Raw Food Kreationen, selbstgemachtes Brot, wir säen und ziehen Sprossen im Greenhouse im Garten, machen (Wild)Kräuter-Pestos & Sirupe, wovon natürlich auch immer was in die Kantine wandert. – und natürlich wird jeden Tag frisch der Biosaft kaltgepresst, mit dem wir zur Zeit in Dresden und Berlin auf Biomessen sind. Samstags zum Frühstück bis 17 Uhr gibt es immer Waffeln – vegan und glutenfrei – mit selbstgemachtem Apfelmus oder Schokocreme oder manchmal sogar mit beiden.

Bokashi-Workshop

Neulich schon haben wir berichtet, dass der Wandelgarten unsere Küchenabfälle zur Weiterverarbeitung abholt. Aus Kartoffelschalen und Kaffeesatz wird Bokashi. Das ist ein Verfahren der Fermentierung zur Herstellung einer Humusschicht aus Küchenabfällen. Innerhalb von 2-3 Wochen hat man fruchtbare Erde. Wer darüber mehr wissen will kann am 22. April um 20 Uhr in den Wandelgarten kommen, da gibt’s einen Workshop zum Thema.

Kurzworkshop zum Thema Grüne Smoothies

Am 18. Mai um 18 Uhr geben wir in der Ökostation einen Kurzworkshop zum Thema Grüne Smoothies im Heilkräutergarten. Natürlich verwenden wir gleich die wildwachsenden Blätter von dort und es gibt jede Menge Infos zur Wirkweise der Superfoods.

Anmeldung

Kommt mit auf die Wiese und pflückt Gras …

… und Löwenzahn mit uns. Am 26. April gehn wir wieder raus und zeigen Euch, dass uns das allergesündeste Essen überall umgibt und nix kostet! Anschließend machen wir zusammen was draus.

Waffeln essen

Kommt doch mal Samstags zum Waffeln essen in den Freundsaftladen – vegan glutenfrei und mit selbstgemachtem Kompott.

Wir haben wieder selbstimportiertes Olivenöl im Regal

Es kommt jetzt nicht mehr aus Griechenland, sondern aus Spanien, es ist sehr mild & fruchtig und aus kontrolliert biologischen Anbau.

Wir mögen Kreisläufe

Deswegen kommt jetzt ein Teil unseres Salates und auch der erste Schwung Microplants aus einem Aquaponic Startup Projekt in Neuenburg bei Müllheim.

Was sind Microplants? – Babypflanzen zum direkten Verzehr, so ähnlich wie Kresse – sehr gesund!

Und Aquaponic? – Das ist ein Solargewächshaus mit eng verknüpfter Aquakultur für Fischzucht und Hydroponic für Pflanzenzucht. Das Wasser aus den Fischbecken sorgt für das Wachstum der Pflanzen und wenn die Fische gross genug sind, kommen sie in unsere Pfanne und auf Eure Teller. mehr

Außerdem: Unsere organischen Bio-Abfälle von dem Gemüse das wir für Euch verarbeiten sind bisher zwei Mal die Woche abgeholt worden, als Viehfutter. Ab sofort wandern sie in den Wandelgarten und peppen dort den Boden auf, ebenso der Kaffeesatz von dem Cappuccino, den Ihr bei uns trinkt.

Nächsten Sonntag Wildkräuter-Wanderung auf dem Schönberg

Wir zeigen Euch die Grundnahrungsmittel, die uns überall umgeben, nix kosten und eigentlich die Quelle sind von allen Nährstoffen, die wir in reinster Form brauchen. Anschließend verarbeiten wir alle zusammen nach leckeren einfachen Raw Food Rezepten.

Beginn 12:00 Kantine, Kosten 60€ .

Unser neues Rohsamunde-Kochkurs-Programm fertig

Weil immer wieder danach gefragt wird, haben wir jetzt einen zweiteiligen richtigen Kantine-Kochkurs eingebaut. Kochen wie in der Kantine: Improtheater aus dem, was gerade da ist und wächst, und in kurzer Zeit für viele Leute. Es Ist zwar noch’n bisschen hin, erst im Oktober – aber die Platzzahl ist begrenzt, gebt früh genug Bescheid, wenn Ihr Interresse habt.

Zum Semesterprogramm auf unserer Rohsamundeseite.

Frau Hansen macht Reklame

frauhansen macht reklame

Am Samstag hatten wir das Vergnügen beim Detox-Day im eleganten Modehaus Kaiser unsere Bio-Frischsäfte & Workshops zu präsentieren – also wenn mir jemand vor fünf Jahren erzählt hätte, dass ich das mal freiwillig tun würde – pfff. Die Leute waren wahnsinnig gut gelaunt, offen, neugierig und wertschätzend. Klaro, der 1. richtige Frühlings(sams)tag in der Stadt! Sehr vielversprechend, was wohl für Zeiten vor uns liegen?

Die kleine Schwester der Kantine

Am Sonntag war unser erster richtiger Praxis-Workshop der Kochschule Rohsamunde – die kleine Schwester der Kantine. Alle bekamen Schürzen und Handschuhe, es gab Teams, Arbeitsstationen und eine Materialstraße. Es wurde gewogen, gerührt, geschnippelt, gemanscht (ja, auch das!) und natürlich genascht. Wir machen weiter mit hands-on-teachings , das neue Programm ist fertig und es gibt nicht nur Raw Food, sondern wir teilen auch Basics aus unserem Kantine-Werkzeugkoffer mit Euch. Erscheint die Tage auf der Webseite!

Noch ein Llaunch

Die ersten neuen Gartenmöbel für die Terasse sind endlich da! Wir hoffen sie gefallen Euch so gut wie uns, und es wird eine lange, sonnige Biergarten- und Terrassensaison.

Bohnschafter bei den elephant beans

Bei den elephant beans (das ist seit Jahren unsere Freiburger Kaffeerösterei mit täglich frisch geröstetem Kaffee aus Direkthandel) kann man Bohnschafter werden. das heißt: Man bestellt seine Jahres- oder Halbjahresration Kaffee im Voraus, gibt dadurch den indischen Kleinbauern, z. B. aus dem Bio-Projekt Vanamoolika, Planungssicherheit, bekommt dafür den Kaffee günstiger, so ähnlich wie bei unseren Mittagsabos. Natürlich immer frisch geröstet. Am besten ihr geht mal in den Laden an der Johanneskirche und informiert euch direkt.

Wer tiefer in das Thema Kaffee einsteigen möchte, für den bieten die elephant beans Barista-Schulungen an, eine davon Anfang Juni in Verbindung mit einer einwöchigen Reise in die französische Ardèche. Ich überlege mitzufahren, damit ich Euch auch mal ’nen Kaffee kochen kann.

elefantenladen

Heartkids

Die Freiburgerin Judith Retz hat einen Verein gegründet, die Heartkids, und in Südindien aus Spenden in Tirunvanamalai Land gekauft und ein Heim für Kinder erschaffen. Derzeit baut der Verein eine Schule speziell für Mädchen, was , wie man weiß, kein leichtes Los ist, wenn man in Indien geboren ist. Wir finden das ein sehr schönes Projekt und sind seit zwei Jahren mit der Kantine Mitgliedr und haben feste Paten.

heartkids

Weil ja Frühling ist

Zum Entschlacken und Fitwerden findet am Sonntag (22. März) nochmal der Kurs über den engen Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit statt. Ihr lernt, wie man mittels vitalstoffreicher Ernährung und der Ausleitung von Giftstoffen (Detox) chronische Krankheiten lindern kann. Hier findet Ihr vielleicht die Ernährungsberatung die manche von Euch mittags am Tresen suchen, die wir dort aber nicht leisten können.

10:00-ca.12:00 im Freundsaftladen,15€. Anmeldung gerne hier.

Gemüse nach afrikanischer Art

Eine alte Tradition lassen wir wieder aufleben – wir haben diese Woche eine Gastköchin aus Nigeria! Mittwoch gibt es Kokosnussreis, afrikanisches Gemüse, also nein … natürlich Gemüse von hier aber nach afrikanischer Art zubereite … und Kochbananen. Ich freu mich riesig auf Cordelia!

Zum besseren Verständnis

Unser Ausruf vor zwei Wochen Juhuu wir haben die Preise erhöht war weder buchstäblich noch zynisch oder arrogant gemeint, eher als kreativer, subversiver, ermutigender Umgang mit einem heiklen, ernsten Thema!

Wir wollen uns nicht an Euch bereichern sondern tatsächlich müssen wir das tun um unsere Arbeitsplätze zu sichern. Durch unsere Umstellung auf fast ausschließlich bio über die letzten Monate sind unsere Materialkosten erheblich gestiegen, und weil wir mehr von Hand machen auch unsere Personalkosten. Wir möchten diesen Weg weiter und konsequenter gehen weil es sich für uns richtig anfühlt. Es ist uns bewusst, dass nicht alle unsere Gäste diesen Weg mit uns gehen wollen oder können. Wir verstehen und bedauern das und möchten uns bei diesen Menschen ganz aufrichtig bedanken, wir sind weiterhin gerne für Euch da, solltet Ihr Eure Meinung (ab & zu) ändern!

Hier ein paar Bilder von ganz früher, als die Kantine noch orange und mehr wie ein 80erJahre-Jugendzimmer … und der Salat auf keinem Extra-Teller war … und wir uns très chic gemacht haben für die Zeitung.

zum besseren verständins zum besseren verständins2 zum besseren verständins3

Witzig, sinnlich, phantasievoll und gesund

Am 23. 11. findet der 1. vegane Raw-Food-Dinner-Club, diesmal in der Weinerei Feser im Wildtal, statt. Wir von Rohsamunde servieren ein köstliches Vier-Gänge-Menü für 39 € inkl. Apéritiv … Wein gibt’s natürlich vom Dr. Feser

Ihr müßt jetzt keinen Schreck kriegen bei vegan & raw food, ich hab’s neulich schon geschrieben, es gibt eine neue Esskultur, eine Roh-volution sozusagen … die hat nichts gemein mit der deutschen ernsten, dogmatischen Rohkost des 20. Jahrhunderts. Was wir machen kommt basically aus Kalifornien, ist witzig, sinnlich, phantasievoll und natürlich auch gesund. Es gibt sogar frischen und gereiften Käse aus verschiedenen Nüssen und Sprossen … voller Enzyme und Mineralien, und auch Pasta- und Pizzavariationen, herrliche cremige Desserts … alles ohne denaturierte, industriell verarbeitete oder erhitzte Zutaten, ohne Sachen von Tieren und natürlich organic (bio dürfen wir ja nicht sagen).

Es gibt noch Plätze, anmelden könnt Ihr Euch bei mir!

Ganz bald gibt es täglich kleine Raw-food-snacks in der Kantine.

Erster Veganer Raw-Food-Dinner-Club
Samstag, 23. Novemberr bei Dr. Feser

In Sachen Herrenmode Eros fragen!

unser Tresenmann gibt Stylingtipps.

Herzzerreißend

Hier als krönender Abschluss zu den alten Sorten der Film im SWR, ganz süß finde ich. vor allem Eros, ja, herzzerreißend wie er die Teller trägt.

Unterwegs mit Rohsamunde

Wir waren dieses Wochenende mit Rohsamunde, unserem roh-veganen Catering im Einsatz.. die meisten denken ja dabei an Karotten, nochmal Karotten und Salat,

Pustekuchen

Hier zu sehen der Aufbau einer rohen Lasagne aus Zucchini, Pilzen, Mandelrikotta, Spinat und Tomatensalsa – oder Käse aus Nüssen und Kernen in verschiedenen Reifegraden – oder ein Cashewquark mit Kokosblütenzucker und Blaubeeren

pustekuchen1 pustekuchen2 pustekuchen3 pustekuchen4 pustekuchen5

 

Uni Kassel … hin oder her

… uns hat’s Spaß gemacht … wir machen auf jeden Fall weiter damit … ohne Brimborium … es macht den Speiseplan um einige Facetten reicher, und das ist, wie Ihr ja wisst, unser Sinnen und Trachten!.

Crêpes in der Kantine

Nächsten Samstag geht es endlich los mit den Crêpes in der Kantine … immer von 11-2 machen Estella und ihr Team frische, vegane Crêpes in süßen und deftigen Variationen.

Wissenschaft am Wirtshausherd

Die Badische Zeitung vom 10. 10. 2013 schreibt über die Kantine:

…Den Gästen in der Kantine schmeckt’ s. Der Gastraum ist gut gefüllt. Als Vorspeise gibt es einen Salat mit zartrosa marmorierter Bunter Bete, einer Variation der Roten Bete. »Diese Sorte schmeckt hervorragend, aber sie wächst sehr langsam«, erklärt Kantine-Inhaberin Solveig Hansen…
Der ganze Artikel

Liebliche Smoothies

Wir haben viel rumgefeilt am Geschmack und unsere Smoothies sind lieblicher als am Anfang. Traut Euch ruhig! Hier noch ein nettes Filmchen dazu.

Neu im Sortiment

booja boojaMuss ich nicht viel zu sagen .. .oder?
Gibt’s schon seit 100 Jahren drüben im Quartiersladen …
Vegane Bio-Schokoladentrüffel, made in Freiburg … bei uns als Minis mit jeweils zwei Stück … mjamjamjam

Und noch was …

Ab heute haben wir Thailändische Trink-Kokosnüsse. – Gar nicht saisonal-regional aber (kreisch) sooo lecker .. totaler Luxus!!.

Selbstimportiertes Olivenöl

Die neue Ernte selbstimportiertes Olivenöl aus Kreta ist angekommen. Von Kleinbauern in Selinos geerntet, in der örtlichen modernen Ölmühle hergestelltes, hochwertiges Öl, besonders mild, könnt Ihr für 12€/Liter bei uns erwerben. Viele kennen und mögen es ja schon, es ist ja auch immer recht schnell ausverkauft.

Muntermacher

Die neue Muntermate, also Mate-Limo, von den Frohlunderjungs ist endlich fertig und steht am Tresen gekühlt für Euch bereit.

»Rohsamunde«

Wir sind gerade dabei mit Rohsamunde einen roh-veganen Partyservice ins Leben zu rufen.. Ihr werdet noch von uns hören.

Künstlerische Freiheit

Wir werden immer wieder gefragt, ob wir unsere Hit’s auch im wöchentichen Speiseplan veröffentlichen können. Dazu sei gesagt, dass Suppen, Salatsoßen, Soßen, Salatbeilagen, Gemüsekombi’s & Würzvarianten jeden Morgen von uns neu erfunden werden und wir möchten uns diese künstlerische Freiheit unbedingt erhalten, denn das macht unseren Job spannend und witzig.

…aaaber wir haben uns überlegt ab nächster Woche den Hit täglich auf unserer Facebookseite zu veröffentlichen. Da kann hinschauen wer will und es gibt keinen Email-Spam.

Soviel verzehrt Ihr im Laufe einer Werkwoche

soviel verzehrt ihr...1

Das Huhn aus dem Gehege nebenan lebt natürlich noch weiter und stirbt wahrscheinlich eines natürlichen Todes … und es steht nur stellvertretend für die Tiere, die bei uns gegessen werden.

soviel verzehrt ihr...2 soviel verzehrt ihr...3

 

Faire Ananas

Anfang der Woche könnt Ihr bei uns Biofairtrade-Ananas zugunsten eines Solar-Schulprojektes in Benin erwerben.

Für Eure Ferienplanung

Wie jedes Jahr bleibt die Kantine in der letzten August- und der ersten Septemberwoche zu.

Ihr auch?

In der zweiten Septemberwoche werden wir in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel, dem Slow-Food-Verein und dem Samengarten Eichstetten ein Projekt – oder soll ich sagen ein Experiment – durchführen, bei welchem wir eine Woche lang alte, in Vergessenheit geratene Gemüsesorten verarbeiten. Naja, die meisten von Euch haben inzwischen ja keine Angst mehr vor unseren Experimenten … ich bin neugierig, Ihr auch?

20 Jahre S.U.S.I.

Das ist doch ein Grund zum Feiern … kommendes Wochenende von Freitag bis Sonntag ein großes Fest mit allem Pipapo und für jeden etwas.

Wohl dem, der die Gelegenheit, den Mut & die Kraft hat sich Freiräume für experimentelles Wohnen & Leben zu schaffen. Man wird ja nicht unbedingt ein besserer Mensch, aber vielleicht an ein paar sozialen / kreativen Kompetenzen – zumindest an Erfahrung –reicher. Eine Generation vorher sind die Jungen um dem Nachkriegsmuff zu entkommen scharenweise nach Indien & Amerika zu den Gurus gepilgert. – Wir sind lieber hiergeblieben, haben Häuser besetzt, Bauwägen bezogen, uns mit Nieten & Sicherheitsnadeln zugetackert und versucht eigene Formen und Regeln für’s Zusammenleben zu finden. Ich denke, die Motivation war die gleiche, der Drang, die Pflicht und das Privileg der Jugen: am Bestehenden rütteln, die Köpfe aufzumischen. Ich hoffe, dass es auch in Zukunft Rhinos, Rollheimer & Hafenstraßen gibt … oder was immer die Kids von morgen für Utopien leben wollen.


Vortrag über Lucy, Vanuatu, Tanna und Kaffeeanbau

Die meisten von Euch haben bei uns schonmal Lucy’s volcano getrunken, die wenigsten wissen, dass der Rohkaffee vom Südsee-Archipel Vanuatu stammt, genauer gesagt von der Vulkaninsel Tanna. Jimmy Lappin aus San Franzisko berichtet (auf englisch!!) vom dortigen Kaffeeanbau, von seinen Begegnungen mit den angeblich glücklichsten Menschen der Erde, die das Bungee-Jumping erfunden haben und vom feuerspeienden Vulkan…

Mittwoch, 28. November, 19:30 Uhr bei uns, Eintritt frei,
die Bar ist geöffnet, es gibt Snacks und natürlich Tanna-Kaffee.


Zu Hause, im Büro und auf dem Spielplatz

Ich geb auf. Ich habe Take-Away-Schachteln aus aufgeschäumtem Polyethylen gekauft!! Ab sofort könnt Ihr alles was ihr wollt auch nach Hause, ins Büro, mit auf den Spielplatz nehmen ohne dass ich grimmig werde wegen verschwundener Teller oder Dosen, au service!

Veganer haben mehr Zeit

Ach ja … an die Veganer: wenn’s in den Menüs nichts gibt, einfach anrufen oder vorbeikommen, dann machen wir extra was … je nach Andrang könnte es nur sein, dass ihr ein bißchen Zeit mitbringen müsst!

Abendgastronomie im Vauban am Samstag

Jawoll, wir wagen eine Abendgastronomie im Vauban am Samstagabend! Ab Dezember wird Edo bei uns sein charmantes, kleines Samstags-Restaurant fortführen, und zwar wöchentlich, mittags und abends!

Unabhängig und fernab vom badischen Mainstream

Auf der Suche nach geeigneten Weinen bin ich über ein Kleinod ohnegleichen gestolpert. Hierzulande Wochenend-Hobbywinzer, da im großangelegten Weinbau in der Schweiz tätig, sind Michael und Simone Fuchs auf dem elterlichen Weingut in Waltershofen gänzlich unabhängig fernab vom badischen Mainstream. Einen sagenhaften Spätburgunder Alte Rebe und vor allem einen im Barrique ausgebauten Weißburgunder habe ich genossen und mitgenommen. Die Anzahl ist limitiert, einkaufen kann man nur vor Ort – eine Website gibt es nicht, und auch sonst keine öffentlichen Auftritte.

Die Quittung für nette Chefs/Cheffinnen

Ich habe mitbekommen, dass einige von Euch das Glück haben in Firmen beschäftigt zu sein, die Euer Mittagessen sponsern. Ihr könnt das gerne in Euren Büros abklären, dann können wir Euch beispielsweise pro Monat oder pro 10erAbo eine Quittung schreiben, die Ihr dann einreichen könnt zur Erstattung.

»Es sieht aus wie Spachtelmasse, schmeckt aber köstlich«

Weil’s so schön war öffnet Edo am kommenden Samstag gleich wieder »The Hummuscorner« und Eros macht Kaffee !!! Zitat ‚der Tagesspiegel‘: »Es sieht aus wie Spachtelmasse, schmeckt aber köstlich!«

Samstag, 10. November, 11–15 Uhr bei uns

Riesling-Blindverkostung

Bei dieser Veranstaltung wollen wir unseren Eindruck von der Vielfalt der deutschen Rieslinge vertiefen. Bereits im Februar 2012 fand eine erste Verkostung statt, in der 6 der 13 deutschen Weinanbaugebiete Berücksichtigung fanden, es gibt aber auch an Nahe und Ahr, in Württemberg, Franken und am Rhein schöne Rieslinge. Wer im Februar nicht dabei sein konnte, erhält hier eine weitere Chance, ganz unterschiedliche deutsche Rieslinge zu probieren.

Mehr Info’s und Anmeldung bei Slowfood (Es gibt nur 25 Plätze)

Mittwoch, 14. November, 19–21:30 Uhr bei uns,
angeboten vom Slow-Food-Convivium Freiburg. Von uns gibt’s nen Snack dazu dazu,
das ganze für 25€.

Sonntagsbraten für alle

Diesmal fränkisches Krenfleisch – kein Tippfehler!! Gern hätten wir ein bißchen Blasmusik oder ähnliches – wer also Lust hat ein bißchen Musik zu machen ist gerne geseh’n !! Ansonsten gibt’s eben Erlesenes aus unser Audiothek

Sonntag, 18. November, ab 12 Uhr bei uns,
in COOPeration mit dem S.U.S.I. Mittagstisch
natürlich gibt’s auch was für Vegetarier!!


Kantine am Samstag

humus_logoAb sofort hat die Kantine auch Samstags geöffnet: Edo von The Humus Corner serviert seine Hummusvariationen von 12 bis 14 Uhr. Also – Ausschlafen und Frühstücken – oder Wiehremarkt – und anschließend Mittagessen in der Kantine am Samstag!! Den guten Elephant Beans-Kaffee gibt’s natürlich auch, serviert von unser aller Herzchen, dem Baristaprinzen Eros

Wer jemals im Mittleren Osten unterwegs war weiß wie grandios Hummus zum Frühstück, Mittagessen und/oder Abendessen ist (sein muss, denn es gibt nichts anderes). Ich jedenfalls bin hoffnungslos addicted!

Die hübsche, fröhliche Marokkanerin mit den frechen Locken – sie wird uns fehlen.

Unsere langjährige Mitarbeiterin Zoubida verlässt uns leider leider mit Ablauf dieser Woche. Ihr kennt sie alle, die hübsche, fröhliche Marokkanerin mit den frechen Locken – sie wird uns fehlen und für uns alle bedeutet das in gewisser Weise: auf zu neuen Ufern!

»Kantine-Hofverkauf«

Hier nochmal ein reminder, dass man bei uns den tollen Kaffee von den elephant beans auch für zu Hause kaufen kann im 250gr-Paket, ganze Bohne, außerdem die tollen Gewürze aus dem Sinharaja-Rainforest-Biosphären-Reservat, die wir auch in unserer Küche verwenden. (bin selber schon mal dort gewesen – paradiesisch!!)

Es gibt auch noch ein Kontingent vom selbstimportierten Olivenöl aus Kreta, von den Kleinbauern aus Selinos, der Liter für 12€ und Schönberg-Honig von der Vauban-Imkerei Berger, sowie Schönberg-Wein und Sekt vom Weingut Andreas Dilger.

… stets am networken …

Neu und erstmalig diese Woche ist die Zusammenarbeit mit The Hummus Corner am Dienstag… und, wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, beziehen wir unser Fleisch wieder öfters und lieber von der Metzgerei Schmidt aus Biezighofen, die Bioland-zertifiziert ist. Also, wie Ihr seht, sind wir stets am networken, stets auf der Suche nach neuen Impulsen, stets zu Diensten!! .

Wer zu spät kommt, …

Es wird so langsam gemütlich in der Kantine, die Außensitzplätze fallen weg, es gibt wieder öfters Reservierungen.

Wenn Ihr für eine Gruppe ab 10 Personen reservieren möchtet, dann möglichst für around 12:00 Uhr oder nach 13:30 Uhr. Und habt bitte Verständnis, dass wir Reservierungen im Falle von Zuspätkommen nach 10 Minuten stornieren, da es sonst anderen Gästen gegenüber unfair ist, wenn sie auf Sitzplätze warten müssen während andere leer bleiben.

Filmstar Casting am Mittwoch in der Kantine

Am Mittwoch möchten wir in der Kantine einen kleinen Werbefilm drehen, der nachher im Zeitraffer auf unserer Webseite zu sehen ist (und NUR dort). Wer auf keinen Fall gefilmt werden möchte, den bitten wir durch die Tür vom Innenhof hereinzukommen und sich einen blauen Button ankleben zu lassen, dann weiß das Filmteam Bescheid! Dankesehr

Mittwoch, 17. Oktober, 11–15.Uhr bei uns


Alles kann, nichts muss

Klamottentauschparty bei uns … und dazu gibt’s was zu trinken und Musik.

Freitag, 19. Oktober ab 20 Uhr bei uns

Kaffee & Schokolade

Ganz offensichlich haben die meisten von Euch Gefallen gefunden an unserem neuen Kaffeangebot der Rösterei ElephantBeans. Wer tiefer eintauchen und mehr Hintergründe erfahren möchte kann dies kommenden Samstag tun. Das 2. Mal schon verwöhnen Jörg Volkmann und Christian Storch (Dr. Bean) in Zusammenarbeit mit slowfood und der VHS uns mit Kaffee & Schokolade. mjamjam!!

Nach einer Einführung in die Ursprünge der Espressokultur erläutern die Dozenten die sog. vier Ms (Mahlgrad, Mahlwerk, Maschine, Mensch) der Espressozubereitung. Mit dem Geruchsalphabet Le Nez du Café sensibilisieren wir unsere Geschmacksorgane, bevor wir uns 3, 4 ausgewählten Kombinationen von Espressi mit edlem Konfekt widmen.

Samstag, 13. Oktober, 15–17.Uhr bei uns – 25€ ,
Anmeldung bei der VHS, Tel.: 3 68 95 10, www.vhs-freiburg.de, Kurs No.307.698

Vormerken

Sonntagsbraten Vol. 2 für alle (natürlich auch vegi) in Cooperation mit der S.U.S.I.-Küche und mit Blasmusik – live wäre schön.
Ist ja noch ne Weile hin, es gibt sicher noch’n reminder!!

Sonntag 18. November ab 12 Uhr bei uns

Jubiläum

Vielen lieben Dank für die vielen Glückwünsche, Blumen, Mails zu unserem 5-jährigen Jubiläum. Das motiviert uns natürlich gleich 3mal auch weiterhin unser Bestes zu geben!!

Besuch beim Großmeister Tim Mälzer in Hamburg

Dem aufmerksamen Leser und vielleicht sogar Kenner desselbigen dürfte nicht entgangen sein, dass uns seine grundeinfache, durch immer neue, ungewöhnliche Kombis bestechende Küche Vorbild ist (ehrlich gesagt kupfern wir manchmal von seiner Wochenkarte ab – aber niemals 1:1 !!) Also … wer nach Hamburg kommt: Allgemeinbildung!!.

>> www.bullerei.com

Wir sind wieder da ab 10. September

Noch sind wir unterwegs, genießen den Sommer und tanken frische Kraft, aber wir freuen uns schon darauf, Euch ab kommenden Montag wieder in der Kantine begrüßen zu dürfen.

Sommerpause ab Donnerstag

wir gehen in die letzte Runde vor der verdienten (behaupte ich mal) Sommerpause. Wir haben schon ein paar neue Ideen für den Herbst, die können jetzt in Ruhe reifen.

Genaues werdet ihr hier oder über unsere offizielle facebook-Seite erfahren..

Gestattet mir noch offenzuhalten was ich am Donnerstag, also am letzten Tag, koche … was das Kühlhaus hergibt werde ich in bekannter Manier frei (und wild) kombinieren.

Für verbleibende Kohl- Salatköpfe , Rüben & Knollen und sonstige Gewächse gibt’s dann einen „Kehraus-Gemüsewühltisch“ … for free, to go & solange der Vorrat reicht.

Wir wünschen Euch einen schönen Restsommer und freuen uns auf ein Wiedersehen im September.

Bio-Gschbusi

Anscheinend gibt es immer noch einige Gäste, die der Bionade hinterhertrauern. Dazu besteht wirklich kein Grund, wir haben stattdessen Bio-Gschbusi im Sortiment, wechselnd in drei tollen Sorten, ebenfalls nicht so süß, von unserem Frolunderproduzenten und NICHT vom Dr. Oetker-Konzern (wie die Bionade neuerdings – that’s why.

www.karlmoelle.de

Newsletter

Eine Bitte: Wenn Eure Kollegen/Kolleginnen sich am Tresen für diesen Newsletter eintragen, dann bitte gut leserlich, sonst kann ich leider nicht weiterhelfen.

Selbstverständlich könnt Ihr unseren Newsletter auch hier bestellen.

Sommerpause

Wir haben, wenn es ganz still wird im Quartier, ab dem 18. August für zwei Wochen bis Anfang September geschlossen. Wir werden mit dem Schiff nach Norwegen fahren, meine Familie besuchen und Geschichten, Bilder und vielleicht Rezepte mitbringen (Fischpudding??)

Bis dahin genießen wir… z.B. die sommerliche Vielfalt an Gemüse / Kräutern / Obst in unserer Küche (und Ihr hoffentlich auch ).

Natürlich haben wir auch am Wochenende geöffnet

– und zwar exclusiv – wenn Ihr Eure Freunde / Gäste mitbringt und ab einer gewissen Personenzahl. Euer Brunch könnte so (wie an diesem Sonntag) aussehen:

natürlich haben wir am wochenende... natürlich haben wir am wochenende...2 natürlich haben wir am wochenende...3 natürlich haben wir am wochenende...4 natürlich haben wir am wochenende...5 natürlich haben wir am wochenende...6

– Abends geht natürlich auch! –

Wie gefällt Euch der Kaffee von den Elephant Beans Montags & Dienstags bei uns?

Ich finde, es weht ein ganz frischer Wind in der Kantine und es gibt auch viele neue Gesichter unter den Gästen – welcome!! Wir wollen natürlich , auch bei immer noch wachsenden Besucherzahlen, unsere Qualität beibehalten (oder sogar steigern) , dh. wir werden mehr und wir werden schneller.

Limo vom Premium-Kollektiv

Falls sich jemand wundert warum wir die Bionade abgeschafft haben. – sie hat ihren »Alternativ«-Bonus verloren, weil sie nämlich inzwischen dem Dr. Oetker-Konzern gehört. Lieber vertreiben wir zusätzlich zu Frohlunder wechselnde Limonaden vom Premium-Kollektiv, das versteht Ihr sicher.
Schaut mal rein: www.premium-cola.de/limo

Hansen - Anders essen
www.hansenandersessen.de

Hansen - Anders essen - Offizielle Website

Inkochnito Catering
www.inkochnito.de

Catering für jeden Anlass - kreativ, frisch, lecker!

Rohsamunde Workshops
www.rohsamunde.com

Kurse & Workshops für Ernährung und Gesundheit mit Genuss in Freiburg